20.11.09 13:56 Uhr
 220
 

Formel 1: Williams wird auf Raten verkauft

Mit dem Traditions-Rennstall Williams bahnt sich erneut neue Team Übernahme an. Sir Frank Williams und Patrick Head wollen Anteile an ihren Rennstall an den österreichischen Investor Toto Wolff verkaufen.

Der 37-Jährige Amateurrennfahrer, der dieses Jahr mit seinem Porsche auf der Nordschleife des Nürburgrings bei Tempo 268 abgeflogen ist, sicherte sich auch zudem eine Option auf mehr Anteile des Teams.

Da Sir Frank Williams bereits schon 67 Jahre alt ist, deutet sich auch ein Ende seines Engagements in der Formel 1 an und alles auf eine Schleichende Team Übernahme von Wolff.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MandysPapa
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Verkauf, Williams, Rat, Rennstall, Toto Wolff
Quelle: sport.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2009 17:24 Uhr von Terminator02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon traurig: BMW, Toyota, Renault steht auf Kippe(JUHUU! ^^) und jetzt Williams.


Ich finds schade, dass die Teams ausgestiegen sind. Es hat echt Spaß gemacht, da zuzugucken. Aber durch diese Budget-Grenze wird alles kapputt gemacht.



Wieso machen die das überhaupt? Es liegt doch an den Teams, wie viel sie dafür ausgeben wollen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?