20.11.09 13:14 Uhr
 17.917
 

Milliardär will Google mit einer Milliarde US-Dollar besiegen

Der US-Milliardär Marc Cuban hat in einem Blog veröffentlicht, wie sich das Monopol von Google seiner Meinung nach brechen lassen kann.

Die 1.000 Webseiten, die bei den Surfern am beliebtesten sind, sollen jeweils die Summe von einer Million US-Dollar bekommen - dafür lassen sie sich nicht mehr von Google indizieren.

Cuban gehört das Basketball-Team, bei dem auch Dirk Nowitzki unter Vertrag steht.


WebReporter: Session9
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Dollar, Google, Milliarde, Milliardär, Monopol, Indizierung
Quelle: www.gevestor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2009 12:59 Uhr von Session9
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Eine irrwitzige Idee, die natürlich nicht funktionieren kann. Aber als Gedankenspiel durchaus interessant.

In der Quelle wird noch detaillierter darauf eingegangen und warum Facebook Google schon ausgesperrt hat.
Kommentar ansehen
20.11.2009 13:18 Uhr von Jerryberlin
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Nun ja: Jedem Tierchen sein Pläsierchen ...
Kommentar ansehen
20.11.2009 13:26 Uhr von EvilMoe523
 
+43 | -4
 
ANZEIGEN
Diese tausend Webseitenbetreiber werden sich über den Betrag von einer Millionen Dollar eher kaputtlachen...

Fragt man sich wie der Typ mit seiner Milchmädchenrechnung zum Milliardär wurde :)
Kommentar ansehen
20.11.2009 13:43 Uhr von EdwardTeach
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Also ob: es nur 1000 Seiten sind die Google viel dafür bezahlen überhaupt indexiert zu werden. Also irgendwie muss der mal nachdenken, seinen Plan überdenken und dann das nochmal ganz neu aufsetzen. Also so wird das sicher nichts. Und die Firmen wären schön blöd sich nicht mehr von google indexieren zu lassen. Wer dort nicht auftaucht existiert fast gar nicht. Und DIE wollen existieren.
Kommentar ansehen
20.11.2009 13:46 Uhr von DonCarracho
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlcih ist die Idee nicht schlecht. Aber Ausrufezeichen

Die bekanntesten 1000 Seiten sind so bekannt, dass man sie sowieso nicht sucht. Es kommt nur auch darauf an, ob das Angebot auch zeitlich eingeschränkt ist.

für z.B. ein Jahr würden sich die anderen Webseitenbetreiber freuen. " Für immer" natürlcih nicht oder würden sich kaputt lachen. Denn das ist einmaliges Geld.

Ich meine damit, ich goggel auch nicht nach youtube oder google oder yahoo oder nach wikipedia oder microsoft.

Was meint Ihr?

[ nachträglich editiert von DonCarracho ]
Kommentar ansehen
20.11.2009 13:58 Uhr von Dennis112
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man sonst nix zu tun hat. Da sollte er die Milliarde lieber für was sinnvolles benutzen anstatt sich so die langeweile zu vertreiben.
Kommentar ansehen
20.11.2009 14:04 Uhr von Schaumschlaeger
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wer leidet darunter? Google oder vielleicht doch eher die Seiten, die nichtmehr über Google zu finden sind?
Kommentar ansehen
20.11.2009 14:07 Uhr von yarrack_obama
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
eine ganz: kurze frage


W_A_R_U_M ???? ich mein google ist ne seite die zwar alles und jeden mit überwacht und dabei hilft sozialprofile zu erstellen sowie auch das surfverhalten mitschneidet

ABER es ist immer noch das absolute Ultimum wenn es um schnelle Informationen aus aller Welt geht und bis jetzt auch noch nicht von Zensur betroffen ist. Man kann alles eingeben bekommt auf fast alles eine Antwort

und mal unter uns GIBTS NE GUTE ALTERNATIVE ? und jetzt kommt ni9cht mit Bing, yahoo, crypton und wie die alle heissen die sind auf dauer schrott .... nene Google hat sich schon ganz gut etabliert
Kommentar ansehen
20.11.2009 14:30 Uhr von -RockyTR-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also: ich stimm nicht so ganz mit yarrack überein.
Ich nutze ausschließlich yahoo und bin auch äuserst zufrieden damit.

Wenn ich zum Beispiel eine bestimmten begriff bei beiden Suchmaschienen eingeben dann bekomme ich vielleicht 200.000 Ergebnisse von google und "nur" 70.000 von yahoo.
So da ich mir aber sowieso allerhöchstens die ersten 3-4 Seiten den Ergebnisse ansehe ist es absolut egal.
Erst wenn man sehr speziel sucht wird es interessant.
Is aber auch so ein bisschen eine art Persönliche vorliebe. Die einen mögen lieber google, die anderen Yahoo.
Kommentar ansehen
20.11.2009 14:34 Uhr von xDP02
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich, wer sucht/findet schon die bekanntesten Seiten per Google. Man kennst sie einfach, selbst im TV hört man genug darüber. Google benutzt ich nur für das, was ich nicht bereits schon kenne. Ne geschenkte Mio hätt ich gern *gg*
Kommentar ansehen
20.11.2009 14:43 Uhr von daniel1xxx
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@DonCarracho: Ich kenne viele die das machen.

Meine Mutter z.B. sucht bei Google nach gmx.de, die weiß nicht mal wie das Teil oben heißt (Adressleiste) und es ist keine Ausnahme.

Ich will nicht vorurteilen, aber man kann sagen es gibt viele weibliche Nutzer die sich nicht so auskennen.

Ich selber nutze aber keine Googleprodukte außer die Suchseite und das so wenig es geht.
Kommentar ansehen
20.11.2009 14:43 Uhr von Ijumaa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Leute googeln nach allem! Siehe http://www.google.com/...

Die 10 häufigst gegoogelten Begriffe der letzten 12 Monate in Deutschland:
1. youtube
2. ebay
3. wetter
4. google (!)
5. you
6. gmx
7. facebook
8. tv
9. web.de
10. wikipedia

[ nachträglich editiert von Ijumaa ]
Kommentar ansehen
20.11.2009 14:58 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gehn wir mal logisch vor wenn die Leute Google nicht brauchen um die bekanntesten Webseiten zu finden, ist das für Google absolut egal.
Die Werbeklicks (rechts) werden ja nur dann bezahlt, wenn einer draufklickt. Klickt keiner drauf, verdient Google nichts und die Werbung war kostenlos.

Die Firmen verdienen viel mehr Geld durch ihre Werbung, als Google einnimmt. Folglich verliert Google 1 Milliarde - und die Firmen (zusammen) 10 Milliarden weil die Kunden abwandern.

Werbung ist in der Regel immer ein Geschäft, wo beide Geschäftspartner (Werbeplattform und Werbender) verdienen.
Kommentar ansehen
20.11.2009 15:05 Uhr von Schaumschlaeger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@daniel1xxx: Das ist nicht nur unter den Frauen verbreitet. Es gibt männliche super-DAUs, die haben weniger technisches Verständnis als meine Zimmerpflanze.
Kommentar ansehen
20.11.2009 15:18 Uhr von borgdrone
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
na aber sowas: ich raff nicht ganz was manche gegen google haben.

user bekommen das womit sie sich beschäftigen
und jedes volk die regierung die es verdient...


die ursachen sind Immer beim verbraucher ....nich umgekehrt
Kommentar ansehen
20.11.2009 16:31 Uhr von Julrond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aussichtslos: Das Vorhaben klingt irgendwie ganz so wie der Kampf gegen Windmühlen.
Kommentar ansehen
20.11.2009 17:46 Uhr von DonCarracho
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich hast du Recht, aber das ist eine Gruppe, die man heutzutage vernachlässigen kann. Ich schrieb ja, wenn es auch wirklich zeitlich begrenzt ist. Das ist eine kalkulatorische Sache der Grßen. Nur mit was ich nicht einverstanden bin, ist die. Daß wieder die Großen Geld schöffeln. Nur die 1000 besten bekomen ein Million. Der soll doch den 100.000 besten 10.000 geben, das wäre besser, oder nicht.
Kommentar ansehen
20.11.2009 18:05 Uhr von rezesion
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
keine zensur ? natürlich wird da zensiert wir sehen nur das was wir sehen sollen.
genauso wie bei google cuba oder china.
lustig ist auch die eingabe von google.com immer wieder umgeleited wird auf .de oder .us landet man trotzdem auf der deutschen seite.
Kommentar ansehen
20.11.2009 19:05 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was ein A*schl*ch Unnütze Aktion ...... unnütze Geldausgeberrei ........ unnützer Mensch

einfach nur ein dummer Mensch mit Geltungsdran und zu grossem Ego ........ solche Menschen haben eingentlich kein Recht in unserer Gesellschaft zu leben

und was mich richtig zornig macht bei solch "Einem" ....... man könnte mit so einem Betrag viel Gutes tun auf unserem Planeten ....... 100 Euro könnten für jede hungerleidende arme Familie verteilt würde schon eine Menge bewegen "
Kommentar ansehen
20.11.2009 19:39 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DonCarracho das mit den 10.000 Euro ist eine schlechte Idee.
Wenn ich als kleiner Freiberufler auf Google verzichte, ist mein Schaden allein in 8 Wochen grösser als die 10.000 Euro. Anschliessend kann ich den Laden dicht machen und ALGII beantragen. Wie schlimm ist dann der Schaden bei allen grösseren Firmen?
Auf so eine Idee lässt sich vielleicht ein Verein ein - aber niemals eine Firma.
Kommentar ansehen
20.11.2009 19:43 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt so nicht: also laut quelle kann man denken das facebook nur google ausgeschlossen hat stimmt so nicht und ausgeschlossen nun ja halb sagen wir es mal so man kannkeine profile mehr anschauen über google yahoo msn(bing) und co das hat aber was mit den datenschutzversuch bei facebook zu tun und betrifft alle suchamschienen hätte man den autor mal sagen sollen ;)

ach und auch herr murdoch wollte google ausspeeren wegen google news hat es aber gelassen weil (und jetzt kommt es) nicht google entscheidet wieviel user google nutzen sondern immer n och die user selbst bestimmten ob google, metacrawler bing und co benutzten will

soweit reicht die macht von google gott sei dan noch nicht ;)
Kommentar ansehen
20.11.2009 21:32 Uhr von iRead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal grundsätzlich: würde ich behaupten das weitaus mehr als 1000 Betreiber der erfolgreichsten Webseiten mehr als 1 Million Dollar mit dem Online-Geschäft verdienen werden. Aber ein gutes Beipsiel dafür wenn man zuviel Geld hat was man damit anstellen soll. Ihm wird schon was neues einfallen.
Kommentar ansehen
21.11.2009 03:12 Uhr von jcknthbx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe gerade sehr lange und tiefgehend überlegt: wie man eine Milliarde wohl am Dümmsten ausgeben kann und ich komme ganz ehrlich gesagt auf nichts dümmeres.
Kommentar ansehen
21.11.2009 06:36 Uhr von sodaspace
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das muss auch: kommen,denn irgendwann ist google nicht mehr umsonst!
Kommentar ansehen
21.11.2009 06:39 Uhr von sodaspace
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Schaumschlaeger: google besitzt mehr daten als alle geheimdienste und regierungen zusammen!fakt

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?