20.11.09 09:01 Uhr
 422
 

Leipzig: Forum Zeitgenössischer Kunst veranstaltet klassisches Konzert im Puff

Wie die Organisatoren Musikforum für Zeitgenössische Musik bekannt gaben, findet am heutigen Freitag im Eros Center Leipzig ein Konzert in diesem Bordell statt. Nach Meinung von Experten sollen der Tango oder Dixieland ihren Siegeszug in der Bordellszene begonnen haben.

Passend zur Örtlichkeit werden unter anderem Stücke von Erik Satie ("Le Flirt") oder von Kurt Weill ("Zuhälterballade") aufgeführt. Das Musikforum dazu: "Etwas schlüpfrig und unzüchtig, aber auch sinnlich, gefühlvoll und vor allem musikalisch durchtrieben" wird es dabei zugehen.

Unter den dargebotenen Kompositionen seien auch "liederliche und erotische Lieder, Balladen über Zuhälterei und Kompositionen, die von sexuellen Praktiken handeln". Damit soll dem Veranstaltungsort Rechnung getragen werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Leipzig, Konzert, Bordell, Klassik, Puff
Quelle: www.codexflores.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2009 08:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klassische Konzerte in Produktionshallen - es wurde während dieser Zeit nicht gearbeitet - habe ich schon erlebt. Aber ein Konzert in einem Bordell ist mir neu... Das Konzert ist bereits ausverkauft! Bild stammt aus der Homepage des Forums zeitgenössische Musik Leipzig (FZML) http://www.fzml.de/
Kommentar ansehen
20.11.2009 21:21 Uhr von olli58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein: klassisches Blaskonzert

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?