19.11.09 17:59 Uhr
 1.553
 

Indien: Innerhalb von einem Jahr verdoppelt sich die Anzahl der Milliardäre

Noch vor einem Jahr gab es in Indien nur 27 Menschen, die mehr als eine Milliarde Dollar besaßen. Dieser Wert hat sich fast verdoppelt, auf 52 Milliardäre.

Im Jahr 2007 hatten die Inder auch noch 54 Milliardäre, diese Zahl hat sich dann im Jahr 2008 halbiert durch die Wirtschaftskrise.

Das US-Wirtschaftsmagazins "Forbes" hat jetzt eine Liste mit den 100 reichsten Indern herausgebracht, angeführt wird diese Liste von Mukesh Ambani, der insgesamt 32 Milliarden Dollar besitzt.


WebReporter: Extron
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Indien, Milliardär, Anzahl
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2009 18:19 Uhr von Allmightyrandom
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
ich frage mich immer wieder wieso so viele Menschen alles für Geld tun würden...

Die Arbeit ist zum Leben da, nicht anders herum ^^
Kommentar ansehen
19.11.2009 18:20 Uhr von ferrari2k
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
27 + 27 = 52? Mhm, da hat wohl jemand in Mathe nicht ganz aufgepasst ;)
Kommentar ansehen
19.11.2009 18:21 Uhr von micha1978
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre doch interessant zu erfahren, um wie viel sich die Menschen verdoppelt haben, welche unter der Armutsgrenze leben.

Aber das kann man von Forbes nicht erwarten, die wählen ja auch Merkel zur mächtigsten Frau der Welt. --schon komisch bei einem demokratischen Staat oder sollen wir sie schon als Königin betrachten
Kommentar ansehen
19.11.2009 18:22 Uhr von schwesterwelle
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Milliardäre dank Deutschland: Jahr für Jahr überweist Deutschland 64 Millionen Euro. Dabei boomt dort die Wirtschaft , Streicht Merkel Indien die Entwicklungshilfe?

64 Millionen Euro überweist Deutschland jedes Jahr nach Indien. Das könnte sich ändern. Weil die indische Wirtschaft 2007 seit 10 Jahren um bis zu 10% jährlich wächst, will Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei ihrer Indien-Reise über eine Kürzung der Entwicklungshilfe sprechen.

http://www.bz-berlin.de/...



Über Spanien lacht die Sonne......
Kommentar ansehen
19.11.2009 18:25 Uhr von Liquid_Steve
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
lol: hahahahaa
hahahahahahahaha


US$ Milliardaere!!!! hahahahaha..... der verlieren ja durch die dumme wahl dieser waehrung doch nur geld... ihre eigene waehrend wird bestimmt auch dauerhaft dem US$ gegenueber steigen und somit machen sie verluste wenn se dauernd in dollar wechseln oder US aktien kaufen... hehe


awwhttp://www da freut sich der tuechtige indische geschaeftsmann daser die 1 milliarde US$ geknackt hat.... ruft seinen geschaeftspartner in deutschland an und wird erstma ausgelacht....

Euro Milliardaere sind die einzig wahren! omg, was die armen milliardaere weltweit an kohle verloren haben in der zeit wo der euro so geklettert is.... der oelscheich mit 20milliarden wird ja ca. ca. 40-50% mehr fuer seinen schicken frisch gebauten mercedes bezahlen muessen!


aber ich bin mir sicher das die inder garnich ma so bloed sind, sondern ihr geld sicher angelegt haben in gold, euro, etc... und iner umrechnung die milliarden haben...
Kommentar ansehen
19.11.2009 18:35 Uhr von 08_15
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
wie gut das wir da Entwicklungshilfe zahlen: es wäre ein Schande da nicht zu helfen. Auch das die Raketen zum Mond schicken.

Wir sollten die Entwicklungshilfe für China und Indien verdoppeln. Damit fördern wir die 3. Welt und Hungerhilfe.

Und wer da Kritik findet .... nimm 3-lagig Aldi und HEUL DOCH. IMMERHIN sind das UNSERE ELITE die die Steuerzahler ausbeutet.

Beugt Euch, huldigt der Steuerhinterziehung und wascht Euch den Hintern, denn Klopapier ist für das Volk, die Elite lässt sich waschen.

Motto: Leck mich
Kommentar ansehen
19.11.2009 19:16 Uhr von de_waesche
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
und hier dassselbe problem: einige zig menschen haben geld wie heu, mit dem sie mindestens eine halbe milliarden menschen in ihrem land aus dem hunger helfen könnten. brauchen sie aber nicht, denn dafür gibts ja die entwicklungshilfe. vielleicht sollte deutschland sowas auch mal beantragen/einfordern/wasweißich?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?