19.11.09 17:24 Uhr
 265
 

Bafög-Erhöhung erneut verschoben

Die versprochene Erhöhung der Bafög-Zahlungen an Studenten wurde auf 2011 verschoben. Obwohl von Bundesbildungsministerin Annette Schavan versprochen, wird es diese Jahr keine Anhebung der Bedarfssätze geben.

Die geplante Erhöhung der Regelsätze ist im Koalitionsvertrag festgeschrieben und wird von einem Großteil der Politiker unterstützt. Auch Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Peter Frankenberg (CDU) spricht sich für Anhebung aus.

Wie viel Geld bereitgestellt werden soll und zu welchem Termin, steht indes noch offen. Lediglich die Finanzierung ist bereits geklärt: Der Bund stelle zwei Drittel zur Verfügung, die Länder übernehmen ein Drittel des Bafögs.


WebReporter: dwing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Erhöhung, Verschiebung, BAföG, Bildungsministerium
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2009 17:19 Uhr von dwing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich mal wieder nach leeren Worten an. Nur von Versprechen können Studenten nicht leben. Sowieso unverständlich, dass die (zumindest in der Theorie) Top-Steuerzahler der Zukunft so wenig unterstützt werden.
Kommentar ansehen
19.11.2009 22:46 Uhr von Fowl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz einfache Taktik: Bis 2011 haben es die Studenten hoffentlich vergessen
und wenn nicht, dann kommt es 2013!

achne, da ist ja bundestagswahl ;-)
ok, dann versprechen wir im Wahlkampf der Bundestagswahl dann: Mehr Bafög für 2015!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?