19.11.09 08:58 Uhr
 421
 

Wirtschaftsweiser: Brutaler Sparkurs und verantwortungslose Politik

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger sieht einen "brutalen Sparkurs" als Folge der Steuergeschenke von Schwarz-Gelb. Man habe absichtlich abgemacht, die Schulden nicht weiter zu vergrößern. Dass jetzt die Steuern gesenkt werden sollen, ruft zwangsweise brutale Einschnitte für 2011 hervor.

Weiterhin sagt Peter Bofinger, dass die verantwortungslose Politik zu Lasten des Wirtschaftswachstums und Arbeitsplätzen fallen wird. Laut dem Direktor des Instituts für deutsche Wirtschaft, Michael Hüther, sind die bisherigen Beschlüsse zur Verbesserung der Konjunktur sinnlos.

Eine Mehrwertsteuersenkung für Hotels und mehr Kindergeld werden keinen wirklichen Effekt für die Konjunktur haben, kritisiert Michael Hüther außerdem. Die Grünen wollen derweil schwerwiegende Mängel im Wachstumsbeschleunigungsgesetz überprüfen lassen.


WebReporter: Haruhi-Chan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Schwarz-Gelb, Mehrwertsteuer, Sparkurs, Senkung, Wirtschaftswachstum, Wirtschaftsweiser, Peter Bofinger, Michael Hüther
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2009 08:46 Uhr von Haruhi-Chan
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Na das sind ja tolle Prognosen, da sagt jeder was anderes.
Ein super zutreffendes Zitat aus der Quelle:
´Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Vizekanzler Guido Westerwelle (FDP) verhielten sich "wie ein Ehepaar, dem das Geld fehlt, das defekte Dach des Eigenheims zu erneuern, und das trotzdem erst mal eine Weltreise unternimmt" ´
Kommentar ansehen
19.11.2009 09:21 Uhr von fortimbras
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Haruhi-Chan: "Na das sind ja tolle Prognosen, da sagt jeder was anderes."
Naja eigentlich sagen fast alle, dass die Pläne mist sind.
Die einzigen die die Pläne halbherzig befürworten, sind diejenigen, die sich das ganze ausgedacht haben...
Kommentar ansehen
19.11.2009 10:20 Uhr von Milkcuts
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@fortimbras: Das ist normal in der Politik, jeder weiss es besser und nur die eigene Meinung ist richtig. Diese Einstellung ist leider unabhängig von Partei und Position in der Politik
Kommentar ansehen
19.11.2009 11:12 Uhr von kingoftf
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die Wirtschaftsweisen: haben die Regierung wohl noch nie so abgestraft und so offen Klartext geredet wie diesmal.
Kommentar ansehen
19.11.2009 11:16 Uhr von Herr_Gott
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hallo Herr Bofinger: schon mal den Film "Bofingers große Nummer" gesehen?
Kommentar ansehen
19.11.2009 11:44 Uhr von meisterthomas
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Unsere Wirtschafts-Krise kommt mit dem Sparkurs: Seit der politischen Wende Anfang der achtziger Jahre hat die Politik konsequent den Wettbewerb zwischen Arbeit und Eigentum zugunsten internationaler Kapitalmärkte verschoben. Sie ist damit der amerikanischen Wirtschafts- und Bündnispolitik gegen nationale Selbstbestimmung und somit auch Demokratie gefolgt.

Und genau das ist die Eigendynamik unserer Weltwirtschaft heute, als auch jeder heutzutage noch möglichen realen Wirtschaftspolitik, denn dieser Wettbewerb ist längst ausgerastet, so daß fast nur noch das Kapital den Markt bestimmt.
Diese Eigendynamik bestimmt nun auch wer die Kosten der Krise zu zahlen hat.

[ nachträglich editiert von meisterthomas ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?