18.11.09 23:10 Uhr
 345
 

Regensburger Studenten demonstrieren - Hörsaal besetzt

Am heutigen Mittwoch fand im Regensburger Audimax die Vollversammlung der Universität Regensburg statt. Daran beteiligten sich rund 1.700 Studenten.

Neben Themen wie dem Bologna-Prozess und seiner Umsetzung sowie den Studiengebühren wurde auch über die Besetzung eines Hörsaals abgestimmt.

Mit einer überwältigenden Mehrheit stimmten die Regensburger Studenten für eine Besetzung des Hörsaals H2 und machten sich auch direkt auf den Weg dorthin, wo sie die nächsten Tage nun nach den Vorbildern Wien, Nürnberg und anderen Städten den Saal besetzt halten.


WebReporter: MichlausL
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Student, Streik, Demonstration, Uni, Regensburg, Besetzung, Hörsaal
Quelle: www.tvaktuell.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2009 23:08 Uhr von MichlausL
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Aktuell befinden sich weit über 300 Studenten in der Universität und gehen gemeinsam gegen Studiengebühren den Bologna-Prozess und weitere negative Aspekte vor.
Kommentar ansehen
19.11.2009 00:39 Uhr von Ctrl
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
solange die Studenten ihren Hörsaal nicht anzünden etc. und nur friedlich demonstrieren soll es mir Recht sein. Und auserdem zahlen die Studenten die gebühren und sitzen am Ende wieder auf den Treppen und Lernen, weil mal wieder kein Sitzplatz vorhanden ist.

[ nachträglich editiert von Ctrl ]
Kommentar ansehen
19.11.2009 00:40 Uhr von spl4t
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kaputt: Mehr daneben liegen geht nicht.
Ich wohne in Trier, hier gibt es zwar (noch) keine Studiengebühren, aber (auch) hier hat man beispielsweise mehr als das doppelte an Studenten angenommen.
Jeder Hörsaal ist mehr als überfüllt, die Leute müssen schon auf den Treppen Platz nehmen, um an ihren Vorlesungen teilzunehmen.

Auch hier wird momentan gestreikt und ich muss sagen, dass die Studenten damit vollkommen Recht haben. Unsere Minister haben einfach einen Wisch unterzeichnet, ohne genau zu wissen was drinsteht und das Ergebnis haben wir nun offensichtlich vorliegen. (das erinnert mich auch an den neuen EU-Vertrag (Lissabon-Vertrag) - einfach mal was unterzeichnen, ohne zu wissen was drinsteht, ganz toll ihr lieben Politiker!

Wenn man bedenkt, dass nicht nur in Deutschland, sondern auch in österreich und anderen Ländern diese Zustände herrschen, kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Und wenn der "Studentenpöbel" meint, mit der Masse etwas verändern zu können, dann liegt er damit vollkommen richtig!
Kommentar ansehen
19.11.2009 00:43 Uhr von Sparker
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
In Österreich versteh ichs: Aber bei uns? Nur wegen der paar Kleinigkeiten den Kommilitonen das Studieren versagen?

Ich bin selbst Student an der nächsten Uni zu Regensburg. Abgesehen vom Bologna Prozess (der nichtmehr mit würde rückgängig zu machen ist.) finde ich alles relativ in Ordnung.

Was Überholbedarf benötigt ist das Schulsystem!
Kommentar ansehen
19.11.2009 00:52 Uhr von 08_15
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
boah wie blöd: die Elite wird extrahiert.

Zu deutsch ... ohne Kohle bleibste unten.

Kapiert?

Lasst Euch nur verarschen... was Ihr an Hirn habt, das sah ich an den Wahlergebnissen!

Weiter so! 1984 ruft laut und sammelt Euch da.

Gebt mir rot ihr Vollpfosten die ihr eure Kinder nie anne Uni bringt.

Ich glaube sogar das Ihr den Kommentar nichtmal versteht. (edit)

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
19.11.2009 02:03 Uhr von Rick-Dangerous
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ist bestimmt: ein gutes Umfeld um Weiber aufzureißen.
Kommentar ansehen
19.11.2009 11:49 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kaputt: das Studium leidet schon die ganze Zeit unter der allgemeinen Bildunsmisere in Deutschland...da machen ein paar "Vorlesungsfreie Tage" nicht wirklich was...

Das es nix bringt, kann man so nicht direkt sagen...die 68er waren auch eher ne Minderheit...

Aber gut, die hatten auch ne groessere Lobby..hier aber werden die Juengeren von der Mehrheit nicht mehr wirklich ernst genommen...die Aelteren haben einfach die Mehrheit an Stimmen
Kommentar ansehen
19.11.2009 16:58 Uhr von enzo07
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schon lustig...jeder beschwert sich das man überall abgezockt wird, aber niemand tut was dagegen und beschwert sich eben darüber!
Aber demonstriert mal jemand friedlich um ein Signal zu setzen gibt es Pappnasen wie "Kaputt" die alles schlechtreden obwohl sie keine Ahnung haben! Der Unterricht in den Lehrsählen geht ganz normal vonstatten, niemand ist davon betroffen der nicht gaffend stehen bleibt....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?