18.11.09 17:28 Uhr
 5.584
 

Gold-Supermarkt: Neues Gold-Lager in Süddeutschland ist so sicher wie Fort Knox

Ein Online-Supermarkt für Gold hat jetzt ein hoch sicheres Gold-Lager in Süddeutschland eröffnet.

Nach Angaben des Unternehmens handelt es sich dabei um einen Hochsicherheitsbereich, der so sicher sein soll wie der amerikanische Militärstützpunkt Fort Knox, wo die USA ihre Goldreserven lagern.

Der Goldpreis befindet sich seit längerem auf Höhenflug und steht derzeit bei über 1.140 US-Dollar.


WebReporter: Pursel
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sicherheit, Gold, Supermarkt, Süddeutschland, Fort Knox
Quelle: www.geld-kompakt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2009 17:32 Uhr von Caprian
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Gold-Supermarkt??? lol
Kommentar ansehen
18.11.2009 17:40 Uhr von Klassenfeind
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Da scheint es ja immer noch: genug zu geben,an denen die Kriese,im warsten Sinne des Wortes,"vorbei gegangen" ist !!! Und Supermarkt im Zusammenhang mit Gold finde ich unpassend,oder gibt´s da Gold zu Schnäppchenpreis ?????
Kommentar ansehen
18.11.2009 17:56 Uhr von megaakx
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Arra: Den Gedanken hatte ich auch gerade und genauso steht es auch in der Quelle. Die Einrichtung wurde lediglich "das schwäbische Fort Knox" genannt, das mag durchaus stimmen aber die Relation in der Überschrift ist falsch.
Kommentar ansehen
18.11.2009 20:42 Uhr von hofn4rr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
lachhafte vorstellungen: rein garnichts an (realen) goldlagern kann sicherer sein wie "fort knox".

warum?
weil dort sogut wie kein gold mehr gelagert wird.

p. s.
der größte goldschatz aller zeiten befindet sich in "manhatten" in der obhut der fed, einer ansammlung der üblichen verdächtigen aus zentralbankkreisen.
Kommentar ansehen
18.11.2009 22:35 Uhr von ernibert
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
so sicher wie Fort Knox: nie im leben ^^ und um da rein zukommen brauchste ne armee.


....ein zweistöckiges Gebäude aus 465 Kubikmetern Granit, 3.200 Kubikmetern Beton, 750 Tonnen Betonstahl und 670 Tonnen Baustahl. Nach und nach wurde ein Großteil der US-Goldreserven dorthin verfrachtet, wozu rund 500 Eisenbahnwagen nötig waren. Hintergrund: Durch die Presidential Executive Order 6102 von 1933 wurde der private Besitz von Goldmünzen und Goldbarren verboten (bis zur Aufkündigung des Bretton-Woods-Systems 1973). Das Gold musste gegen Entschädigung in US-Dollar an das Finanzministerium abgeführt werden. Das so eingesammelte Gold musste sicher untergebracht werden. Die Baukosten betrugen 560.000 US-Dollar, nach heutigem Wert 7,5 Mio US-Dollar.


Das Sicherheitskonzept stützt sich auf drei Arten
aktiv durch hochmoderne Überwachungselektronik,
passiv aufgrund seiner Bauweise (eingegossene Stahlmatten) und Lage (im Landesinneren, fernab von Küsten) sowie
die unmittelbare Nähe zu einem Militärstützpunkt, welcher Teile der 1. US-Infanteriedivision mit etwa 10.000 Soldaten und 300 Panzern beherbergt.Gesäumt wird das Gebäude von vier Wachtürmen an jeder Gebäudeecke, die nur von innen betreten werden können.

Den Eingang bildet eine 20 Tonnen schwere und ca. 60 cm dicke Tür aus sieben Schichten Stahl aus einer geheimen Legierung. Die gesamte zum Öffnen notwendige Zahlenkombination weiß kein einzelner Mensch komplett. Stattdessen muss eine nicht bekannte Anzahl Mitarbeiter unabhängig voneinander diverse Codes eingeben, um die Tür zu öffnen.

[ nachträglich editiert von ernibert ]
Kommentar ansehen
19.11.2009 00:14 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt da nur einen klitzekleinen Unterschied: Der Gold-Supermarkt wird deshalb so gut gesichert, damit niemand eindringt und klaut, was an Gold drin lagert.

Fort Knox ist deshalb so gut gesichert, damit niemand eindringt und feststellen kann, dass der Schuppen in Wirklichkeit LEER ist! :-)
Kommentar ansehen
19.11.2009 01:15 Uhr von helldog666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eben, das schwäbische Fort Knox: das sind zwei Wachen mit Leberkäswecken und Bockbier ;)
Kommentar ansehen
19.11.2009 09:03 Uhr von killerkalle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@caprian: so lustig ist das gar nicht oder WAS GLAUBST DU warum alle welt so wahnsinnig verrückt nach gold ist !??!

in jeder fernsehwerbung wollen die dein gold haben glaubst du nur weil die es schön finden ? oder weil vllt wenn die krise ihr volles ausmaß erreicht hat euer papiergeld nichts mehr wert ist ....
Kommentar ansehen
19.11.2009 12:40 Uhr von EdwardTeach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fort Knox: wenn jemand das wirklich haben wollte könnte dieser dort sicher einbrechen, erfordert vielleicht Zeit und Geldmittel, aber möglich ist alles. Also das also Super sicher zu bezeichnen ist etwas übertrieben.

Aber schön dass es so viel Gold gibt, noch.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?