18.11.09 16:04 Uhr
 252
 

Russland will den Ausstoß von Treibhausgasen verringern

Beim Klimagipfel in Kopenhagen plant Russland, sich auf eine Verringerung des CO2-Ausstoßes zu verpflichten. Gegenüber 1990 sollen 2020 bis zu 25 Prozent der Emissionen eingespart werden.

Dies wurde auch vom EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso bestätigt, welcher sich mit dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedew in Stockholm traf.

Laut Medwedew gehe es jetzt darum, auch anderen Nationen die Notwendigkeit des Handelns vor Augen zu führen, noch ehe die Konferenz in Dänemark beginne.


WebReporter: dwing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Dänemark, Konferenz, CO2, Emission, Ausstoß
Quelle: www.morgenweb.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2009 15:59 Uhr von dwing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich tatsächlich mal sinnvoll an. Bisher sind es allerdings nur Pläne und nichts wurde unterschrieben. Was davon dann tatsächlich umgesetzt wird, muss sich zeigen.
Kommentar ansehen
18.11.2009 16:45 Uhr von xXTraitorXx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Boah die sollen nicht immer bloß labern sonder auch mal was zeigen...
Kommentar ansehen
18.11.2009 17:30 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
D i e Botschaft: hör ich wohl, allein, es fehlt der Glaube !!!
Kommentar ansehen
18.11.2009 17:56 Uhr von Der_Joern
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
25% wäre schlechter als der jetzige Stand: Russland hat durch den Zusammenbruch der SU immernoch 27% weniger Emissionen als 1990. Das heißt sie dürfen bis 2020 sogar noch ein bisschen mehr ausstoßen oder (und darauf wird es hinauslaufen) sie verkaufen die Emissionsrechte.

Umgesetzt werden muss da garnichts. Russland will einfach nur ein besseres Image und mehr Geld in einem Zug.

Quelle ist übrigens:
http://www.nachhaltigkeit.info/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?