18.11.09 15:17 Uhr
 3.175
 

Nvidia zeigt seine erste DirectX-11-Grafikkarte

Unter dem Codenamen Fermi arbeitet Nvidia derzeit an der ersten eigenen DirectX-11-Grafikkarte.

Nun wurde bekannt, dass das erste Desktop-Modell GF100 heißen wird und Nvidia präsentierte auch gleich ein lauffähiges Modell.

Man präsentierte die Grafikkarte im Einsatz. Sie rechnete den DirectX-11-Benchmark von "Unigine Heaven".


WebReporter: hwg
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hardware, Grafikkarte, Nvidia, Geforce, DirectX, Unigine Heaven
Quelle: www.pcgameshardware.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2009 15:35 Uhr von Decment
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sag ma spinn ich? guckt mal in der quelle ist noch ein Link. Da stehen Preise die astronomisch hoch sind. Sind das echt die nächsten Desktop Grafikkarten? Is ja utopisch.
Kommentar ansehen
18.11.2009 16:06 Uhr von Gades87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
keine sorge. die preise die du meinst sind profikarten preise. die normalen fermi bzw gf100 werden etwas normaler sein
Kommentar ansehen
18.11.2009 16:10 Uhr von -canibal-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
bei den Preisen: wirds einem echt schwindlig, aber ich kann mir kaum vorstellen, das diese Karten für den Consumer-Markt gedacht sind - doch eher für den Profieinsatz....
Der Einstiegspreis dürfte schätz ich mal bei 500.-€ liegen - aber wenn die Karte das hällt was sie verspricht - ok

[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
18.11.2009 17:19 Uhr von Keltruzad1956
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Quatsch: Was viele anscheinend immer noch nicht begriffen haben.

TESLA!=FERMI DESKTOP-CONSUMER-KARTE

Die Tesla-Reihe ist auf HPC Bereiche ausgelegt, High Performance Computing---> Also Rechenoperationen im Experimentellen Bereich, keines Falls aber für einen Einsatz in einem Gaming-PC.

Hier mal ein Zitat:

"Allerdings sollte man bedenken, dass im Haupt-Einsatzgebiet der Tesla-S-20-Reihe, dem Supercomputing, eine Leistungsskalierung nicht über einzelne Taktfrequenzen geschieht, sondern über die schiere Anzahl der eingesetzten Prozessoren. Überdies sind Tesla-Karten oft ganz anderen Anforderungen als normale Geforce-Grafikkarten ausgesetzt- allerdings auch bei besserer Kühlung."

Ich denke, dass Nvidia, falls sie keine Anteile an AMD verlieren wollen, genau die gleichen Preise ansetzen müssen um Konkurrenzfähig zu bleiben!
Das bedeuetet: High-End-Karte in DualCore Variante mit ab 2GB Speicher wahrscheinlich 600-700€
Die 1 Core-Variante 400-500€
und die Midrange-Karten werden bei 249-349 liegen.
Ebenfalls wird ATI/AMD dann nochmal im Preis nachgeben und NVidia zwingen ebenfalls im Preis runter zu gehen.

Also keine Panik Leute!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?