18.11.09 13:55 Uhr
 1.877
 

Köln: Tod bei Selbstbefriedigung - Lebensversicherung muss nicht zahlen

Das Kölner Landgericht wies die Klage einer Witwe zurück, die die Auszahlung der Lebensversicherungssumme von 300.000 Euro erstreiten wollte. Ihr Mann hatte sich bei der Selbstbefriedigung umgebracht.

Wie das Gericht rekonstruierte, hatte er sich in dem elektrisch höhenverstellbaren Ehebett mit einem Halsband die Luftzufuhr abgeklemmt und dabei die Fernbedienung für das Bett fallen lassen.

Die Versicherungsgesellschaft musste nicht zahlen, weil der Mann bei der autoerotischen Strangulation grob fahrlässig gehandelt hatte.


WebReporter: Mister_M
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Köln, Gericht, Urteil, Recht, Versicherung, Selbstbefriedigung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2009 14:04 Uhr von Mui_Gufer
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
zum glück habe ich einen anderen fetisch vorzuweisen
Kommentar ansehen
18.11.2009 14:12 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zugegeben ich kenne solche Betten nicht und habe keine Vorstellung, darum frage ich mal blöd. Wie kommt man da automatisch auf Selbstbefriedigung? Ist Unfall oder gar *hust* Mord da so abwägig?
Kommentar ansehen
18.11.2009 15:05 Uhr von Lolali
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@evil: die situation wie man ihn aufgefunden hat wird wohl eindeutig gewesen sein...
Kommentar ansehen
18.11.2009 18:47 Uhr von mustermann07
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
zum glück habe ich keinen fetisch vorzuweisen
Kommentar ansehen
18.11.2009 20:28 Uhr von Faxendicke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ganz klar: Leistungsoptimiert!
Kommentar ansehen
18.11.2009 21:34 Uhr von freak1982
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es kann: Jahrelang gut gehen und dann gehts schief.
was soll man dazu sagen es ist zwar tragisch aber echt dumm gelaufen.
Bei manchen Fetisch Artikeln steht ja nicht umsonst "Achtung Erstickungsgefahr"
Und mit Ketten rumzuspielen is ja gut und schön aber sich die um den Hals zu legen ist echt schon krank ;o)
Kommentar ansehen
19.11.2009 12:32 Uhr von heinzripke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sex mit strom: ja das hat mit sex jawohl nichts zu tun recht so

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?