18.11.09 13:12 Uhr
 1.010
 

Fußball: Beim Länderspiel liegt ein Trikot von Robert Enke auf der Bank

ShortNews berichtete bereits mehrfach über den Selbstmord von Robert Enke, dem Torwart der Fußball-Nationalmannschaft und des Bundesligisten Hannover 96.

Am heutigen Mittwochabend findet in Gelsenkirchen das erste Länderspiel nach dem Tod von Enke und das letzte Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft in diesem Jahr statt.

Um an Robert Enke zu erinnern, wird ein Trikot, das seinen Namen trägt auf der deutschen Ersatzbank liegen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Bank, DFB, Nationalmannschaft, Trikot, Länderspiel, Robert Enke
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2009 13:17 Uhr von hanton
 
+22 | -12
 
ANZEIGEN
Was soll der Blödsinn: Der Feigling hat seine Frau und seine Tochter im Stich gelassen und den Lokführer mit seinem Selbstmord auch noch schwer belastet.
Kommentar ansehen
18.11.2009 13:21 Uhr von SnowFreak
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
@hanton: Endlich mal einer ders aufn Punkt bring.

Der eine hat jetzt keine Depressionen mehr,
dafür unter Umständen der Lokführer.
Kommentar ansehen
18.11.2009 13:25 Uhr von Bokaj
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Depressionen!!! Ihr habt keine Ahnung von Depressionen.
Das ist keine einfache Traurigkeit, wo man noch klar denken kann. Das Gehirn ist auch nur ein Organ, was krank sein kann

Er konnte keine Überlegungen mehr anstellen, die ihr verlangt.
Kommentar ansehen
18.11.2009 13:33 Uhr von SnowFreak
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@Bokay: Das das keine einfache Traurigkeit ist, das weiß ich sehr wohl !!!

NUR um seinem Leid ein Ende zu setzten das Leid eines unbeteiligten in Kauf zu nehmen, find ich einfach falsch.

Ausserdem verlang ich gar nichts, ich finds tragisch was Hr. Enke passiert ist.

Aber es gibt andere Wege seinem Leben ein Ende zu setzten.
Kommentar ansehen
18.11.2009 13:37 Uhr von Bokaj
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Nein, du weist nicht, was Depressionen sind. Aber er konnte nicht mehr klar denken. An den Zugführer, an das Leid, das er durch seinen Freitod verursacht, hat er bestimmt nicht denken können. Sei Kopf sah nur seinen Tod. Andere Probleme konnte er gar nicht realisieren.

Er konnte nicht mehr k l a r denken. Sein Gehirn war krank.
Kommentar ansehen
18.11.2009 14:30 Uhr von Bender-1729
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Robert Enke "heilig" sprechen! Warum spricht man Robert Enke nicht gleich "heilig"?

[/ironie off]

Also jetzt mal ernsthaft Leute: Das Ganze wird wieder ohne Ende hoch stilisiert. Vorgestern stand hier noch eine News über eine Frau, die sich ebenfalls vor einen Zug geworfen hat und wo ist die (gefühlte) 6736784. Schlagzeile zu ihrem Tod?

Als im Juni / Juli jeden Tag eine Michael Jackson News hier stand haben noch alle rumgemeckert und sich mit dummen Kommentaren und Witzchen gegenseitig zugekippt, aber jetzt wo die "heilige Kuh" Fußball betroffen ist, ist das natürlich etwas ganz anderes und alle drehen total am Rad. Mal davon abgesehen, dass das Leben dieses Menschen keinen von Euch interessieren würde, wenn er nicht zufällig Fußballspieler gewesen wäre!

Lasst den Toten und seine Familie endlich wieder in Ruhe! Damit helft ihr allen am meisten!

Und jetzt her mit den Minusbewertungen! Ich verstehe das. ist einfacher, als sich mit der Realität zu beschäftigen.
Kommentar ansehen
18.11.2009 14:41 Uhr von Flompen
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Wird: langsam mal Zeit, dass man aufhört von diesem offensichtlich geistig gestörten B-Promi zu berichten.

@hanton
Recht haste!

PS:
BRAND HAT NUR EIN EI!

[ nachträglich editiert von Flompen ]
Kommentar ansehen
18.11.2009 16:36 Uhr von pikas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz schön übertrieben. Die Trauer über den Tod von Robert Enke nimmt für mich langsam aber sicher groteske, wenn nicht gar krankhafte Züge an.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?