18.11.09 12:58 Uhr
 201
 

Verkauf der S-Bahn an das Land Berlin abgelehnt

Den Erwerb der S-Bahn zu einem Schnäppchenpreis könne sich der Finanzsenator Berlins Ulrich Nußbaum vorstellen.Dies lehnte die Bahn AG allerdings ab.

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Verzögerungen bei der S-Bahn wegen mangelhafter Bremsen und sonstigen Störungen, da die Wartungen aus Spargründen nicht regelmäßig vorgenommen wurden.

Die Zuschüsse der Länder Berlin und Brandenburg betragen jährlich 250 Millionen Euro. Bei einem Eigenbetreiben der S-Bahn könnte dieses Geld gespart werden und Sparvorgaben im Bereich der Wartung würde es nicht geben.


WebReporter: hxmbrsel
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Verkauf, Bahn, Land, Brandenburg, S-Bahn, Zuschuss
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2009 12:40 Uhr von hxmbrsel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke wirklich das es für die Berliner von Vorteil währe wenn die Bahn AG den Zweig S-Bahn an das Land Berlin Abtritt.
Diese Sparwut der Bahn AG, verbunden mit immer höheren Fahrpreisen wird auf Dauer nur den Unmut der Hauptstädter Provozieren.
Kommentar ansehen
18.11.2009 13:01 Uhr von layer8bug
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
haha ha, und nix ändert sich. alle schlucken die preiserhöhung und jammern nur. warum soll die bahn so nen goldesel abgeben....
Kommentar ansehen
18.11.2009 13:07 Uhr von fortimbras
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht: Ich dachte das Schienennetz gehört dem Staat und die DB, die auch staatlich ist, verwaltet das nur.
Wie kann dann das Land Berlin, als Teil des Staates, Staatseigentum kaufen?
Das S-Bahn Netz sollte der bahn jedenfalls abgenommen werden.
Kommentar ansehen
18.11.2009 13:14 Uhr von hxmbrsel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@fortimbras: Die DB ist schon lange Privat, nix mit Staat, der darf wiederrum reinbuttern naja die Länder und das wiederrum bezahlen wir Steuerzahler^^
Kommentar ansehen
18.11.2009 13:59 Uhr von micha1978
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Privatisierung: Das Zeigt nur wohin der ganze Privatisierungswahn uns führt.

Dasselbe gilt für Krankenhäuser, wenn aus Spargründen die Gesundheit der Patienten vernachlässigt wird.

Aber komischerweise erzählen uns die selben Typen immer wieder, das durch die Privatisierung alles besser und günstiger wird.
Obwohl uns die ganzen negativen Beispiele das Gegenteil zeigen.

[ nachträglich editiert von micha1978 ]
Kommentar ansehen
18.11.2009 14:11 Uhr von hxmbrsel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@micha1978: Für die Politclowns wird es doch günstiger, die Reisen billiger, haben die Preiswertere und bessere Krankenversorgung und bekommen noch ne Ordentliche Stange Geld wenn sie so ein Geschäft in die richtige Richtung fliessen lassen ^^
Kommentar ansehen
18.11.2009 17:53 Uhr von custodios.vigilantes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
BVG: wird immer mehr zum running gag...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber
Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?