18.11.09 12:25 Uhr
 772
 

Historischer Kriminalfall: Tod eines Diplomaten beschäftigt Provinzstadt

Von wegen, in der Provinz passiert nichts. Vor 200 Jahren ist im brandenburgischen Perleberg ein englischer Diplomat spurlos verschwunden. Der Fall ist bis heute ungeklärt. Jetzt erinnern eine Gedenktafel, eine Ausstellung und ein Theaterstück an den mysteriösen Vorfall.

Bathurst befand sich auf der Flucht. Er hatte den Wiener Hof überredet, gegen Napoleon Krieg zu führen. Dummerweise verlor Österreich gegen Frankreich. Bathurst floh und wollte über Hamburg zurück nach London.

Doch in Hamburg kam er nie an. Am 25. November erreichte Bathurst Perleberg, ließ dort um 21:00 Uhr frische Pferde an die Kutsche spannen - und blieb für immer verschollen.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Jahr, Ausstellung, Diplomat, Provinz, Kriminalfall, Perleberg
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2009 12:31 Uhr von mutschy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und was: is daran neu? Is schliesslich 200 jahre her. Werden jetz etwa die Pferde gesucht?
Kommentar ansehen
18.11.2009 12:43 Uhr von Prentiss
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ mutschy: Wie der News und der Quelle zu entnehmen ist, soll jetzt eine Gedenktafel an en Vorfall erinnern.

Die Stadt Perleberg wird in der nächsten Woche, vor allem am Samstag, an diesen Kriminalfall, der eine europäische Dimension erreichte, erinnern. So wird am 28. November um 14 Uhr am Standort des ehemaligen Posthauses (Am Hohen Ende 27) eine Gedenktafel enthüllt. Denn inzwischen ist klar, dass Bathurst nicht im Gasthof „Zum weißen Schwan“ (später Hoffmanns Hotel) abstieg, wie vielfach behauptet. Er nutzte die Gaststube im Posthaus.

Das ist daran neu.
Ich finde das ganze ziemlich interessant. :)
Kommentar ansehen
18.11.2009 13:31 Uhr von killerkalle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
UND JETZT ? Er hatte den Wiener Hof überredet, gegen Napoleon Krieg zu führen.


JA HALLO kein wunder das der verschwunden ist
es verschwinden heutzutage viel mehr personen die VIEL WENIGER wissen ......und das sogar teilweise offiziell ;D
Kommentar ansehen
18.11.2009 14:57 Uhr von LXE76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Früher waren die Kriminalisten wohl noch nicht so fit - ein wenig Kombinieren hätte ergeben, dass besagter Bathurst sich nach Hamburg abgesetzt hatte, sich in Brathorst umbenannte und dessen Nachfahre noch heute dort Bratwurst brät...

Manche News sind wirklich unglaublich wichtig! Aber sie amüsieren mich und lenken von der Arbeit ab ;) Danke!
Kommentar ansehen
19.11.2009 13:22 Uhr von EdwardTeach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es war in etwa so: er lies die Pferde spannen um seinem Ansinnen nach Hamburg zu fliehen Nachdruck zu verleihen. Dann floh er jedoch in eine andere Richtung. Er nahm eine andere Kutsche und floh nicht nach Hamburg sondern blieb an seinem Standort oder floh in östliche Richtung. Danach lebte er unerkannt woanders weiter.

Daraus könnte man ein Buch machen. Und wehe ich lese in einem Monat: "Buch rausgebracht von Dingens über den Fall des Diplomaten." :D
Kommentar ansehen
23.02.2010 16:44 Uhr von Indolent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, den Anfang find ich irgendwie ziemlich paradox...von wegen "Von wegen, in der Provinz passiert nichts. Vor 200 Jahren..."

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?