18.11.09 09:51 Uhr
 755
 

100.000 Kreditkarten werden zurückgerufen

Wie die "Financial Times Deutschland" berichtet, hat die größte Kreditkarten-Rückrufaktion in der deutschen Geschichte begonnen.

60.000 Kreditkarten wurden von Volks- und Raiffeisenbanken eingezogen. Es besteht der Verdacht eines Datenmissbrauchs durch einen spanischen Dienstleister.

Dies ist eine Reaktion der Kreditwirtschaft auf Meldungen von Visacard und Mastercard.


WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: 100, Daten, Rückruf, Kreditkarte, Datenklau, Mastercard, Datenmissbrauch, VISA, Raiffeisenbank
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2009 11:15 Uhr von killerkalle
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Inwiefern: besteht denn die Gefahr des Datenmissbrauchs ? Das hat mir ein bischen gefehlt in der News..



Kreditkarten braucht kein Mensch verleitet einen nur zum unnötigen Geld ausgeben, über seine Verhältnisse zu leben und gewöhnt einen an das auf Pump kaufen ....


jaja weltweit bezahlen ..bla bla ..treuepunkte bla bla
Kommentar ansehen
18.11.2009 11:15 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jepp: Und plötzlich kommt eine dicke Kreditkartenabrechnung und man hat die lauferei um das Geld wiederzukriegen.

Ein Bekannter von mir führt einen Hotelbetrieb in Thailand. Er bekommt sehr häufig vorgetäuschte große Buchungen (10 Mann wegen einer Priesterweihe u.ä.) die im Vorraus per Karte bezahlt werden sollen. Meist noch mit der frage darüber dann auch schonmal Leihwagen etc zu besorgen. Anschließend wird die Buchung dann storniert und er soll das Geld auf irgendein Konto überweisen. Die Zahlung per Karte wird dann irgendwann zurückgezogen und das Geld ist weg.
So wird dann mit einer getsohlenen Kreditkartennummer Geld "erwirtschaftet".

@killerkalle :
Manche Sachen kann man fast nur per Karte zahlen oder man musss direkt zu einer (Kasse) fahren.

Beispiel:
-Tickets für die Hamburgische Staatsoper: Online ausschließlich per Kreditkarte zahlbar. Einzige alternative: zur Staatsoper fahren und dort an der Kasse das Ticket kaufen.
-Lufthansa Tickets die nicht in Deustchland beginnen: Ausschließlich Kreditkarte, Abbuchung ist nur beim start innerhalb deutschlands möglich. Einzige Alternative: Reisebüro, Schalter am Flughafen oder (teure) Hotline. Alles natürlich mit Aufschlägen pro Flug.

Ok, nicht jeder "braucht" sowas...

[ nachträglich editiert von vmaxxer ]
Kommentar ansehen
18.11.2009 11:32 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab mich schon gewundert warum ich gestern auf einmal ne neue KK gekriegt habe obwohl meine alte erst einen Monat alt ist.
Kommentar ansehen
18.11.2009 11:38 Uhr von Bluti666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@killerkalle: So richtig ist das nicht und es unterliegt immernoch der Selbstkontrolle, inwieweit man sein Kreditkartenlimit beansprucht. Für manche Vorgänge braucht mal leider eine Kreditkarte, bestes Beispiel Servicewüste Deutsche Bahn, dort kannst Du nur mit Kreditkarte online Tickets buchen und bezahlen.
Kommentar ansehen
18.11.2009 11:56 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@killerkalle: Als nur weil du keine KK brauchst, muss das nicht auf andere zutreffen.

Ich bin z.B. oft im Ausland unterwegs und meine Bank (reine Internet- bzw. Direktbank) bietet mir an, dass ich im Ausland kostenfrei Bargeld abheben kann (auch Fremdwährungen). Innerhalb Deutschlands kann ich auch so gut wie an allen Automaten Geld ziehen mit meiner KK. Das ist für mich ein riesen Vorteil.
Kommentar ansehen
18.11.2009 12:50 Uhr von Deniz87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich waren diese sehr leicht zu manipulieren,
oder es gabe Sicherheitsfehler die jene Karten unbrauchbar machten.
Kommentar ansehen
18.11.2009 13:06 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob Flüge oder Bahntickets: alles am einfachsten per Kreditkarte bezahlbar.
Bzw arg umständlich auf andere Weise.
dann weltweit kostenlos Bargeld bekommen.
Und weniger Kuddelmuddel auf dem Girokonto durch serperate Rechnung mit nur einer Abbuchung.
...
Kommentar ansehen
18.11.2009 15:11 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht doch schon beim Mietwagen los, mir ist da noch keine Vermietung untergekommen, die NICHT auf ne Krediktkarte bestanden hätte.

Tja, und das mit dem Massendatenabsaugen - in der Hotel-EDV kein Problem und gleichzeitig eine der ergiebigsten Quellen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?