17.11.09 22:43 Uhr
 553
 

Formel 1: Red Bull muss Entscheidung von Renault abwarten

Eigentlich hatte sich das Formel-1-Team Red Bull bei der Motorenwahl für die kommende Saison bereits fest für die Renault-Motoren entschieden.

Aber solange nicht klar ist, ob sich Renault aus der Formel 1 zurückzieht, muss Red Bull um ihren Motorenlieferanten bangen.

Mercedes würde in diesem Falle als Lieferant auch ausfallen, da Mercedes Brawn GP gekauft, und McLaren noch bis Ende 2011 das Vor- und Vetorecht bei der Vergabe der Mercedes-Motoren hat. Cosworth wäre ebenfalls keine Alternative, da bis dato schon fünf Teams mit Cosworth-Motoren starten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MisterTorture
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Motor, Entscheidung, Renault, Red Bull, Lieferant
Quelle: www.formel1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2009 22:40 Uhr von MisterTorture
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man nur hoffen, dass nach Honda, Toyota und BMW sich nicht auch noch Renault aus dem Formel 1 Zirkus zurückzieht.

Es wird auf jeden Fall eine spannende Saison werden.
Kommentar ansehen
18.11.2009 00:33 Uhr von Iruc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte Red Bull verleiht Flügel Die sollen mal selber en schicken Motor bauen ;), Aber bitte nicht mit Red Bull Tanken, das ist einer der weniger Sachen die in Literpreis teuer als Benzin sind :D

So und nun zurück zum Ernst, welche Lieferant bleibt denn dann noch übrig ? Hatte nicht sonst Ferrari die Motoren für Red Bull und Torro Rosso gestellt ?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?