17.11.09 16:24 Uhr
 510
 

Russland: 550 Mio. Tonnen radioaktiver Müll suchen Platz

Russlands Behörden sind momentan auf der Suche nach einer Endlagerstätte für derzeit 550 Mio. Tonnen radioaktiven Müll. Die Meldung der Nachrichtenagentur Interfax lässt nicht nur die Umweltschützer in Russland aufhorchen.

In den letzten Jahren hatten immer schon Umweltschützer vor den verrosteten Fässern mit Atommüll gewarnt. Auch aus Deutschland stammende Müllfässer waren kürzlich zu sehen, wo die Menge des in Sibirien lagernden giftigen Abfalls die Zuschauer schockte. Die Fässer rosteten im Freien nahe Sewersk vor sich hin.

Ein Gesetzentwurf soll nun bis Ende diesen Jahres erfolgen. Darin wird von einer Abnahme des Atommülls auf 385 Mio. Tonnen bis 2025 ausgegangen. Erst im Jahre 2035 rechne man mit einer endgültigen Lagerstätte.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Platz, Atom, Müll, Lager, Uran, Umweltschützer, Endlager
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2009 16:29 Uhr von Raptor667
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
tja liebe Menschheit die Erde kann das ab...spätestens in 100000 Jahren ist die Verstrahlung fast weg...wo wir dann sind...wenn wir so weiter machen wohl nicht mehr da...
Kommentar ansehen
17.11.2009 16:35 Uhr von Slevin-Kelevra
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Russland: Bei Euch solls da ne Dönerbude geben....die sollen so ziemlich alles nehmen.... ;)
Kommentar ansehen
17.11.2009 16:40 Uhr von licence
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was die russen alles so liegen lassen, Ich wäre ja dafür alles zur sonne zu schicken..
Kommentar ansehen
17.11.2009 16:43 Uhr von kingoftf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auf: nach Asse, denn Asse ist ja soooo sicher.

Sagen zumindest die Politiker und die lügen ja nie.
Kommentar ansehen
17.11.2009 18:10 Uhr von Sprtanch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
jaa alles zur Sonne hin schiessen nur sone Rakete wen sie über unseren Köpfen Explodieren würde mitm Müll drin wär nicht gut.
Naja Nachaltiges Leben ist anders.
Kommentar ansehen
17.11.2009 18:24 Uhr von dr.b
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Biete Endlagerstätte der Keller meiner Nachbarn schaut jetzt schon so aus, da gehen bestimmt noch 3 oder 4 Fässer rein.
Kommentar ansehen
17.11.2009 18:50 Uhr von WTMReaper
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn das akw in tschernobyl eh schon so hoch verstrahlt ist, kann man den müll auch dort hin schleppen (ironie off)

@sprtanch: nicht so einfach... müsste wirklich schon ein "schiff" sein das bis zum erreichen der sonne steuerdüsen hat.
abgesehn davon kann der scheiß noch von asteroiden getroffen werden....
Kommentar ansehen
18.11.2009 11:48 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
550 millionen Tonnen: Hossa... da reicht ein alter Bunker kaum für...und auch die alten sttollen und Bergwerke wo man es sonst gut verstecken kann sollten dafür nicht ausreichen.


Aber Russland hat ja genug Platz. Da ist sicherlich auch ein Platz über wo man eine große, dicke, dichte halle bauen kann wo man das zeugs dann reinstapeln könnte...

Hmm, eine Halle, 5x5km lang = 25mil m², wenn auf einem m² 4 Tonnen passen würden käme man auf 100 mio Tonnen pro Lage... 5,5 Lagen hoch.. na das müsste doch gehen ...
Das ganze dann mit richtig dicken, strahlungsdichten Stahlbetonwänden...kein Thema *fg*

[ nachträglich editiert von vmaxxer ]
Kommentar ansehen
18.11.2009 11:51 Uhr von muppler5
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe so langsam wird auch den letzten: Atomkraftbefürwortern klar, das diese auch ganz schnell unser Untergang sein kann.

Wenn Deutschland als erstes Land aussteigt, folgen gewiss auch andere. Wenn aber jeder es nur rauszögert und nur ans Geld denkt, dann GUTE NACHT ERDE...
Kommentar ansehen
18.11.2009 13:11 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann werden uns nicht andere folgen sondern eben mit Atomstrom beliefern. Insbesondere aus dem Ostblock.
Irgendwoher muss unser Energiedurst ja gestillt werden.
Kommentar ansehen
19.12.2009 01:35 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
550: millionen tonnen....eine unvorstellbare zahl.....

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?