17.11.09 14:32 Uhr
 515
 

"Cast Offs": Englischer Sender zeigt "Dschungelcamp" mit behinderten Menschen

Der englische Fernsehsender "Chanel 4" ist bekannt für kontroverse Formate. So startete der Sender mit "Big Brother" und setzte damit Diskussionen über das so genannte "Reality TV" in Gang.

Die neue Sendung "Cast Offs" ("Ausgestoßene") wird erneut für hitzige Debatten sorgen. Sechs behinderte Menschen werden hier auf einer verlassenen schottischen Insel ausgesetzt und müssen fortan alleine klar kommen. Ähnlich wie im "Dschungelcamp" wird es also zugehen.

Angelegt ist das ganze jedoch nicht als Reality-TV sondern als rabenschwarze Farce auf eben dieses. Alles geschieht in Absprache mit den Darstellern, denen es darum geht, zu beweisen, dass behinderte Menschen nicht nur "verbitterte" Opfer wären, sondern ganz normale Menschen mit ganz normalen Problemen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Mensch, Großbritannien, Sender, Sendung, Behinderung, Kontroverse
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2009 14:23 Uhr von mozzer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Krasse Vorgehensweise um darzustellen, dass Behinderte auch normale Menschen sind. Als ob Leute, die beim Dschungelcamp mitmachen "normal" sind ;-) Aber, wenn es ein Skript gibt und die Satire gut ist, könnte es funktionieren! Und schwarzen Humor können die Engländer nun mal am besten!
Kommentar ansehen
17.11.2009 14:42 Uhr von Prentiss
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
News teilweise falsch wiedergegeben. Der Sender hat in keinster Weise "Big Brother erfunden". Er begann seinen Fernsehantritt mit der englischen Version davon. Erfunden und in Gang gesetzt hat das Format John de Mol.

Zitat aus deiner Quelle:
"Der britische TV-Sender Channel 4 stand schon immer im Ruf, die Grenzen herkömmlichen Fernsehens zu erweitern und dabei auch schon mal die Grenzen des guten Geschmacks zu überdehnen.
Sein Entrée machte er schließlich einst mit der englischen Ausgabe von Big Brother, als dieses Format die Zuschauer noch zu schockieren verstand."

[ nachträglich editiert von Prentiss ]
Kommentar ansehen
17.11.2009 14:45 Uhr von kingoftf
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Geistig behinderte: Menschen waren doch in allen BB-Staffeln dabei, das ist doch Bedingung für die Teilnahme.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?