17.11.09 13:07 Uhr
 564
 

Kamin als Drogenversteck: 15 Kilo Heroin am Kölner Flughafen gefunden

Ein aus der Türkei kommendes Paket wurde am Flughafen in Köln umgeladen und weiter nach England verschickt. Laut Zollpapieren war in dem Paket nur ein Kamin.

Was aber nicht in den Papieren stand, war, dass in dem Kamin 15 Kilo Heroin versteckt waren. Bei einem Straßenverkauf hätten die Drogen ein Wert von 500.000 Euro gehabt.

Nach Absprache mit dem britischen Zoll begleiteten die Kölner Zollfahnder die teure Fracht nach England. In Manchester wurde das Paket durch einen 34-Jährigen Mann abgeholt, der aber noch vor Ort festgenommen wurde.


WebReporter: ossi81
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Flughafen, Zoll, Heroin, Versteck, Kamin
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2009 12:58 Uhr von ossi81
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Es wird doch immer dreister wie Drogen geschmuggelt werden. Leider gelangen aber immer noch Drogen auf unsere Straßen.
Kommentar ansehen
17.11.2009 13:13 Uhr von JediKnightDE
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
"Was aber nicht in den Papieren stand, war, dass in dem Kamin 15 Kilo Heroin versteckt waren."

Bissle unnötiger Satz.
Kommentar ansehen
17.11.2009 13:40 Uhr von xXTraitorXx
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Hey coole Idee...

Ich glaub Alkohol ist weit schlimmer als Drogen, sollen sie erstmal das in Griff bekommen...
Kommentar ansehen
17.11.2009 14:26 Uhr von supermeier
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mittlerweile sollte jedem noch: so zugekokstem Dealer bekannt sein, dass solche Pakete durchleuchtet werden, ganz besonders aus der Türkei und deren angrenzenden Staaten, gerade eben wegen Drogenschmuggel.
Kommentar ansehen
17.11.2009 14:37 Uhr von Gothicfreak
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@xXTraitorXx: "Alkohol ist schlimmer als Drogen", was ist das bitteschön für ein Satz?

Du behauptest doch nicht ernsthaft Alkohol sei keine Droge?

Alkohol zählt als eine der schädlichsten Drogen die es gibt, Heroin ist aber unangefochten Platz eins, da die Suchtgefahr noch um einiges größer ist!

Also ist dein Kommentar völliger Schwachsinn.

1. Alk ist eine Droge.
2. Alk ist sehr schädlich (körperlisch/seelisch), bleibt aber dennoch hinter Heroin.
3. Glaubst du ja wohl nicht im ernst dass etwas gegen Alkoholkonsum unternommen wird, ist schließlich legal und gesellschaftlich akzeptiert und wirtschaftlich sehr von Bedeutung.

Das z.B. Cannabis/Salvia Divinorum/LSD weit unter der Schädigung von Alkohol stehen, aber trotzdem illegal sind, brauche ich ja bei deiner Bildung nicht erwähnen.
Kommentar ansehen
17.11.2009 14:46 Uhr von supermeier
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Gothicfreak: Ziemlicher Blödsinn.

Alkohol ist genau so schädlich wie Wasser, trink 10 Liter von einem der beidem und du verreckst.
Eine Suchtgefahr besteht nicht durch den Alkohol sondern allein durch die Psyche des potentiell Abhängigen.

Wer ruhig und gefestigt genießt kann und wird niemals abhängig werden.
Was bei anderen Drogen, Tabletten, Heroin absolut nicht der Fall ist.
Das gleiche gilt fürs Kiffen, mal ab und an in geringen Mengen und bei gefestigter Psyche kein Problem, wer allerdings als Psychowrack kifft ist ganz schnell kaputt.

Durfte ich schon zu oft miterleben.

[ nachträglich editiert von supermeier ]
Kommentar ansehen
17.11.2009 15:00 Uhr von Gothicfreak
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@supermeier: Also tötet Wasser Gehirnzellen ab, führt dadurch zur Verdummung, führt bei Langzeitkonsum zu einer seelischen sowie körperlichen Sucht, kann beim plötzlichen Absetzen ein Delirium auslösen, dass lebensbedrohlich ist, verursacht Organschäden usw.?

Du sprichst hier den verantworungsvollen/verantwortungsbewussten Konsumenten an, nur wird bei den illegalen Drogen auch keine Unterschied gemacht. Bei Alkohol gilt anscheinend, dass jedem klar ist, wie er zu konsumieren ist, hingegen werden andere Drogen von vornhinein verteufelt und jedem Konsumenten ein schwer schädigendes Verhaltensmuster unsterstellt.

Wo ist da der Sinn dahinter? Dass ist so, als würde ich z.B. sagen, wer ein rotes Auto fährt, der genießt, wer ein schwarzes Auto fährt, der rast rücksichtslos, gefährdet andere, drängelt im Straßenverkehr und ist eine Gefahr für die Allgemeinheit.

Es kommt auf den Fahrer drauf an und was er mit seinem Auto macht.

Und der Vergleich von Alkohol mit Wasser ist mal mehr als dämlich gewählt. Informiere dich, bevor du über Themen redetst, von denen du keine Ahnung hast.
Kommentar ansehen
17.11.2009 15:40 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gothicfreak: "Informiere dich, bevor du über Themen redetst, von denen du keine Ahnung hast."

Sollte man nur großmäulig herausposaunen wenn man Süchtige aller drei Kategorien kennt und Suchtverhalten und Entzug aus nächster Nähe mal miterlebt hat.

Oder anders ausgedrückt, nach 10 Schnäpsen ist niemand anhänging, nach täglich einer Valium 10 über 10 Tage verteilt hast du keine Chance mehr, dann bist du süchtig.
Das ist der kleine Unterschied.

Bei harten Drogen oder Bestimmten Medikamenten gibt es keinen verantwortungsvollen Umgang, die Abhängigkeit ist quasi festgeschrieben.

Und was alleine Kiffen bei psyschich labilen Menschen anrichten kann sollte allgemein bekannt sein.

Und auch bei Langzeitkonsum richtet Alkohol an sich keine Schäden an, kann sogar bei bestimmten Krankheiten gesundheitsfördernd wirken, entsprechende Menge und Darreichungsform vorausgesetzt.
Dass THC-haltige Stoffe trotz nachgewiesener Wirkung nach wie vor nicht als Medikamnet eingesetzt werden dürfen ist allerdings nach wie vor die große Frage, aber noch lange kein Grund Rauschgifte zu legalisieren. deren Wirkungsgrad auf Grund mangelhafter Qualität in keinster Weise vorausgesagt werden kann.
Kommentar ansehen
17.11.2009 15:46 Uhr von floridarolf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alkohol die todesdroge: natürlich ist alkohol Die tödlichste droge und legal das haben die alkoholiker aber noch nicht verstanden jedes jahr sterben 40 tausend menschen an den folgen des alkoholmissbrauchs 50 tausend menschen sterben an medikamentenmiisbrauch an cannabis sterben 0.Da hat die Politik wie immer versagt aber gutgläubige dumme menschen werden es halt nie begreifen!!!
Kommentar ansehen
17.11.2009 15:50 Uhr von floridarolf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
legales rauschgift kann tödlich sein: Koffein ist ein tödliches Gift genauso wie tabak und alkohol deshalb auch legal weil so schädlich der staat will ja an eurer Sucht und an eurem Elend mitverdienen um jeden Preis und nur weil legal heißt noch lange nicht weniger schädlich eher das gegenteil!!
Kommentar ansehen
17.11.2009 15:56 Uhr von supermeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@floridarolf: Lass uns doch mal einen Versuch machen.

20000 bekommen Alk.
20000 bekommen Koffein.
20000 bekommen Nikotin.
20000 bekommen Valium/Valeron.
20000 bekommen Hasch.
20000 bekommen Heroin.

Jeder so viel wie er für sich persönlich als richtig erachtet oder nach einer gewissen Zeit braucht, midestens aber drei mal täglich.
Mal schauen wer zuerst verreckt oder in der Klapse landet.

Der Kaffetrinker oder der Heroinjunkie?
Kommentar ansehen
17.11.2009 17:08 Uhr von xXTraitorXx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@gothicfreak
Tut mir Leid das ich mich falsch artikuliert habe, ich weiß das Alkohol ne Droge ist...

@supermeier
Um das geht es auch nicht, was glaubst du wer zuerst andere Menschen in GEFAHR bringt oder auch sich selbst? Da steht Alkohol wohl auf Platz Nummer Eins. Oder wieviele Autounfälle gibts es am Tag mit Heroin und wieviele mit Alkohol. (Koffein lassen wir mal weg :P)
Kommentar ansehen
17.11.2009 17:25 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xXTraitorXx: Wenn ich Zahlen in den Raum stelle, muss ich voher gleiche Vorraussetzungen schaffen, ansonsten vefälscht es die Aussage und macht sie unbrauchbar.

Es gibt auch mehr Unfälle mit Kleinwagen als mit Ferraris, sind Kleinwagen deswegen gefährlicher?
Es ist einfach die Menge der Konsumenten, rein prozentual auf die Gesamtzahl der Konsumenten sieht die Sache wieder ganz anders aus, obwohl sich die wenigsten Junkies ein Auto leisten können.

Somit ist Heroin bei weitem eher gesundheitsgefährdender und Ursache für schwere Straftaten als Alk oder Nikotin, auf die gleiche Anzahl der Konsumenten bezogen sowieso.

Ich persönlich begrüße ja auch die schon seit längerem gehandhabte Vorgehenweise bei u 5 Gramm Eigenbedarf, in der Regel straffrei, gelten zu lassen.
Mir war damlas ein Joint auch lieber als geballte süchtig machende Chemie, bin da auch kein Waisenknabe.
Nur im Verkehr hat es nichts zu suchen und entsprechende Kontrollen und Strafen sind sinnvoll.

[ nachträglich editiert von supermeier ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?