16.11.09 20:01 Uhr
 322
 

Präsident des Weltwirtschaftsinstituts kritisiert Bildungspolitik als rückständig

Der Präsident des Hamburger Weltwirtschaftsinstituts, Thomas Straubhaar sagt: "Die Bildungshoheit der Länder führt zu einer Erstarrung."

Zugleich kritisierte Straubhaar das Vorgehen der Studenten beim Bildungsstreik scharf. Die gegenwärtige Kampagne sei "inhaltsleer, banal und rückwärtsgewandt", so der Hamburger Professor.

Die Studenten hatten in den vergangenen Tagen ihren Protest gegen die Studienbedingungen an deutschen Unis nochmals deutlich ausgeweitet. Bundesweit waren am Freitag Hörsäle an mehr als 50 Hochschulstandorten besetzt.


WebReporter: HELLSING
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Wirtschaft, Student, Streik, Bildungspolitik, Rückständigkeit, Straubhaar
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?