16.11.09 19:08 Uhr
 2.445
 

Längeres Leben durch Gen-Mutation erklärbar

Mittels Blutwerten von Dutzenden Testpersonen im Durchschnittsalter von 97 Jahren ist es Forscher in den USA gelungen, eine Gen-Mutation zu identifizieren, welche das Leben eines Menschen drastisch zu verlängern scheint.

Ein überaktives Gen soll für die Produktion des Enzyms Telomerase verantwortlich sein. Bei Menschen, die sehr alt werden, konnte eine gesteigerte Produktion dieses Enzyms im Blut festgestellt werden.

Dies sei eine erblich bedingte Genmutation, folgerten die Forscher, denn auch im Blut der Kinder und Kindeskinder der Probanden konnte das Enzym in hohem Maße identifiziert werden.


WebReporter: mierenneuker
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Forscher, Alter, Gen, Mutation, Enzym
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2009 19:25 Uhr von Decment
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
Na dann ab an die Arbeit: und das Gen-Ausschalten. So alte Menschen kann ja keiner Finanzieren!
Kommentar ansehen
16.11.2009 20:16 Uhr von NicoBellic
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
lol: sehr geiler Kommentar!

Heutzutage sucht man nach Auffälligkeiten bei den "Probanden".
Noch vor wenigen Jahren wurde mir erklärt das es sich um einfache Weiterentwicklung und Anpassung handelt...
Kommentar ansehen
16.11.2009 20:37 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ich: will gar nicht so alt werden
Kommentar ansehen
16.11.2009 21:44 Uhr von lautermann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Klasse erklärt.
Ich habe dazu auch einen Bericht gesehen.
Und du hast recht, die Versuchsratten starben nicht mehr am Alter sondern verstärkt an Krebs !!!
Kommentar ansehen
17.11.2009 01:25 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Decment: Die nächste Pandemie zur Massenimpfung kommt bestimmt.
Kommentar ansehen
17.11.2009 03:08 Uhr von heliopolis
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ach ihr Wissenschaftler: Wieso ist bei euch jede Art von Weiterentwicklung eine Mutation, wenn sie nur bei wenigen Menschen auftritt?! Die Telomere lassen sich leicht mit einem Nukleoprotein ausgetricksen, so dass die Zellen gar nicht mehr altern. Unsterblichkeit bzw. Langlebigkeit wäre aber ganz sicher das Letzte, was der Mensch auf diesem Planeten braucht.
Kommentar ansehen
17.11.2009 07:46 Uhr von Madchaser
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@heliopolis: Willst du damit sagen du hast entdeckt, was vor dir die halbe Menschheit gesucht hat?

Und eine Art von Weiterentwicklung, die eine vererbbare Veränderung des Körpers beinhaltet, und wenn es nur mehr oder weniger Haarwuchs, mehr oder weniger Hormonausschüttung, Wachstum oder Rückgang bestimmter oder aller Körperteile ist, dann nennt man sowas i.d.R.

Mutation

Es wird in den nächsten Jahrhunderten/Jahrtausenden noch so einige Mutationen beim Menschen geben (sofern die Menschheit es bis dahin überlebt), betrifft aber z.b. eine bestimmte dieser Mutationen alle Menschen, kann man es wohl als Evolution betiteln, da sich in dem Fall dann eine Mutation durchgesetzt hat.

MfG

P.S.: Mutation ist nicht = Hulk ;)
Kommentar ansehen
17.11.2009 09:24 Uhr von killerkalle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und: für wen ist das erschwinglich ?

wer will es überhaupt heutzutage länger leben/arbeiten ?

heisst länger auch gesünder oder vegetier ich nur länger vor mich hin ?

kann man der pharma überhaupt trauen ?
Kommentar ansehen
17.11.2009 10:17 Uhr von killerkalle
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
NUR: die starken überleben !



@heliopolis: Wenn das so einfach wäre gäbe es trotz allem genug dumme wohlhabende menschen die das zumindest ausprobieren wollen
Kommentar ansehen
17.11.2009 11:58 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Immerhin lassen sich diese Dummen verschwörungshypothetiker keine ungetesteten Chemikalien spritzen. Abgesehen davon ist es doch kein geheimnis, das, wenn es nach der Wirtschaft ginge, die Menschen mit 45 Am besten direkt Bettlegerig werden, damit man duchweg am meisten Profit aus einem Menschen ziehen kann.

Aber das verstehst du sicher noch nicht.
Kommentar ansehen
17.11.2009 22:26 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heliopolis, killerkalle: @heliopolis: Wenn das klappt hol dir den Preis:
http://de.wikipedia.org/...
;)

@killerkalle: "heisst länger auch gesünder oder vegetier ich nur länger vor mich hin ?"

Ein bisschen gesünder auf jeden Fall, denn für einige Alterserscheinungen ist mit Sicherheit die fehlende Erneuerung der Chromosomenenden durch die Telomerase verantwortlich, aber es gibt noch anderen "Altersprobleme".

Nur Krebs könnte ein Problem sein, aber das hat Metallpresse ja schon erklärt.
Nur frage ich mich ob der Mann dann einfach Glück hatte oder das Risiko doch nicht so groß ist. Die Telomerase erhält zwar auch Krebs am Leben, verantwortlich für die Entstehung von Krebs sind aber auch andere Faktoren.
Kommentar ansehen
18.11.2009 02:15 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Metallpresse: Nein, tut mir wirklich leid.
Die "Wirtschaft", wie ich sie nenne, sind global agierende konzerne, die nur auf profit, nicht auf Leistung aus sind.
Also nicht die mittelständischen GmbHs und Familienunternehmen aus deinem Ort.
Profit will jeder machen, ist ja nichts verwerfliches dran.
Es ist aber ein Fakt, den du nicht aus der Welt schaffen kannst, dass diese grossen Unternehmen auch ihren Profit steigern, indem sie Mitarbeiter entlassen.
Einfach aus dem Grund, weil sie jedes jahr eine Gewinnsteigerung brauchen, damit ihre Investoren nicht abspringen und sie weiter expandieren können um somit noch mehr Profit zu machen. Man beachte. Jedes Jahr eine Steigerung des Gewinnes, nicht blos Gewinn.
Expandiert wird dann indem man kleinere GmbHs und Familienunternehmen, oder kleinere Grosskonzerne aufkauft und wiederrum den Gewinn steigert indem man unter anderem wieder Leute entlässt.
Die Jüngeren, bekommen dann meist bei einer anderen Firma einen neuen Arbeitsplatz.
Ab einem Alter von 45 - 50 jedoch wird es schwierig einen neuen Arbeitsplatz zu bekommen.
Diese Leute werden dann vom Staat unterhalten, was wiederrum die Lohnnebenkosten erhöht und die Kosten für Arbeitskräfte in die Höhe treibt.
Würde man nun also die Telomerasehemmer einführen, würde dies zu einem schnellern altern führen, wodurch die Leute mit 45-50 bettlägerig wären und somit der Pharmaindustrie zugute kämen. Zum einen, indem die Pharmaunternehmen diese Telomerasehemmer entwickeln und verkaufen. Und zum anderen dadurch, dass man die etwas älteren, sobald sie Pflegebdürftig sind, wie es heutzutage in Altersheimen bereits geschieht, medikamentös (durch Produkte der Pharmaunternehmen), zu horrenden Preisen, zu tode pflegen kann.
Mann hätte so also eine Ganze Menge Arbeitslose in eine Profitbringende Wirtschaft untergebracht, anstatt ihnen Hartz-4 zahlen zu müssen.
Das ganze ist allerdings eine Utopie, ein Scherz, tut mir wirklich sehr leid das du nicht darüber lachen konntest.

Zumindest steckt dahinter kein Pauschaler Verschwörungstheoretikerschwachfug und das utopische Weltbild ist garnichtmal so realitätsfern. Aber ich gehe nicht davon aus das du mir je in irgendeinem Punkt zustimmen wirst, sofern du nicht selbst dahinter gekommen bist.
Darum freut es mich um so mehr, das ich dir hier und jetzt schonmal ein Stück der Welt des 21. Jahrhunderts zeigen durfte. Im übrigen ist das leider keine Arroganz sondern Realismus.

[ nachträglich editiert von DesWahnsinnsFetteKuh ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Telefonat - Männer verurteilt
Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?