16.11.09 18:57 Uhr
 1.740
 

Microsoft bestätigt erst nach einer Woche Sicherheitslücke bei Windows 7

Microsoft bestätigt nach einer Woche eine gefundene Sicherheitslücke bei Windows 7 und Windows Server 2008 R2, durch die der angegriffene Rechner per DoS-Attacken ausgenutzt werden kann.

Durch die Lücke ist es zwar möglich Rechner für DoS-Attacken zu nutzen, jedoch nicht eine Kontrolle über den Rechner zu erhalten.

Bereits am 8. November wurde die Sicherheitslücke durch den Entdecker an Microsoft gemeldet. Auf Grund von mangelnder Antwort Seiten Microsoft veröffentlichte der Entdecker die Sicherheitslücke drei Tage nach seinem Fund.


WebReporter: wakobato
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, Woche, 7, Attacke, Sicherheitslücke, Dos
Quelle: www.tweakpc.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2009 19:19 Uhr von tobe2006
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
hört sich fast so an, als ob es ms egal war.
..wenn sie schon erst reagieren wenn man diese lücke im inet verbreitet.
Kommentar ansehen
16.11.2009 19:55 Uhr von ZTUC
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
normal: Jeder der in der Softwareentwicklung arbeitet, weiß, dass nach dem Go-Live etliche Bugs noch gefixt werden müssen. Die Programmierer arbeiten auf Hochtouren und da kann halt niemand erwarten bereits nach drei Tagen ne Antwort zu bekommen. Hier wird ja wieder einiges hochgeschaukelt.
Kommentar ansehen
17.11.2009 06:58 Uhr von John2k
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Hans_Kloss: Ich fand die Werbung ziemlich witzig gemacht. Außerdem haben die Meisten eh einen Router vor ihrem PC. Ich arbeite schon seit win 98 Mit Microsoftprodukten und bis auf einige Male, wo ich mir selbstverschuldet Viren und Würmer auf den PC geholt habe, ist rein garnichts passiert.
Kommentar ansehen
17.11.2009 07:43 Uhr von Milkcuts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel falsch: eigentlich sollte "erst nach" durch ein "schon nach" ersetzt werden wenn man sich anschaut, wie lange so manche kritische Sicherheitslücke nichtmal bestätigt, geschweige denn korrigiert wird.

Während ich es in vielen Fällen von Microsoft als ziemlich unverschämt empfinde wie dort mit Meldungen zu Sicherheitslücken umgegangen wird, so muss ich MS hier dennoch verteidigt. In einem so großen Konzern sind 3 Tage nicht wirklich viel Zeit um auf so einen Hinweis zu antworten. Meine Kritik geht da eher an die Fälle in denen es um Monate ging...
Kommentar ansehen
17.11.2009 14:57 Uhr von Michael7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja The same procedure as every year.

Die User werden das System wieder einmal vervollständigen. :-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?