16.11.09 15:59 Uhr
 404
 

GB: "Night-Stalker" machte jahrelang "Hausbesuche" und raubte Rentner aus

Seit etwa 19 Jahren suchte die Polizei in London einen nächtlichen Einbrecher, der vorwiegend ältere Leute in ihrem Bett liegend zur Herausgabe von Wertsachen zwang. Nach einer jahrelangen Fahndung nach dem Unbekannten erwischten sie ihn gestern und verhafteten den gebürtigen Jamaikaner Delroy G.

Der 52-Jährige ist der Ehemann einer, an den Rollstuhl "gefesselten" Frau. Zudem ist er Vater von sieben Kindern. Bei seinen Besuchen hatte er auch mehrmals Frauen nach dem Berauben sexuell missbraucht, einmal einen Mann.

Über 200 Männer und Frauen soll er mit der meist ähnlich ablaufenden nächtlichen Überfall-Masche beraubt haben. Mit der Taschenlampe leuchtete er ihnen ins Gesicht. Dann forderte er von den schlaftrunkenen und überrumpelten Leuten das Bargeld und auch Preisgabe der PIN-Nummern ihrer Bankkarten.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Rentner, Überfall, Stalker, Jamaikaner
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2009 17:48 Uhr von Marknesium
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tut mir leid: aber bei
"Bei seinen Besuchen hatte er auch mehrmals Frauen nach dem Berauben sexuell missbraucht, einmal einen Mann.
->einmal einen Mann. <- 2

musste ich lachen ^^
und jetz gebt mir die minuse, ich wette ihr werdet auch lachen :D
Kommentar ansehen
16.11.2009 20:45 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm: Wieso hat er 7 kinder......



SCNR.


Her mit dem Minusen. xD

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?