16.11.09 13:58 Uhr
 616
 

USA: Theologe untersuchte, was Pastoren im Internet "twittern"

Der Theologe Scot McKnight der North Park Universität hat bei einer Studie über die Internetgewohnheiten von Geistlichen in sozialen Netzwerken herausgefunden, dass sie in Medien wie Facebook oder Twitter viel zu wenig theologisch agieren.

So würden Geistliche das Microblogging von Twitter in erster Linie dazu benutzen, um zum Beispiel sportliche Ereignisse, nicht aber religiöse Inhalte zu diskutieren.

Eine andere Erkenntnis ist, dass sie "meist von Leistungen und Errungenschaften aber fast nie von Fehlern oder Enttäuschungen" berichten. McKnight plädiert dafür, dass in dem Internet-"Gezwitscher" der Seelsorger auch Gebete ihren Platz finden mögen.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Internet, Twitter, Theologe
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2009 19:35 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sage immer, Geistliche ob katholisch oder evangelisch sind auch nur Menschen wie du und ich.
Und wer wirft den ersten Stein?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?