16.11.09 09:27 Uhr
 11.769
 

Hatten Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine ein Verhältnis?

Zum wiederholten Male spekulieren die Medien darüber, dass die beiden Politiker der Linken Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine ein Verhältnis hatten.

"Die Kommunistin Sahra Wagenknecht, intime Kennerin von Lafontaines Positionen und nicht nur in Streikfragen mit ihm auf Augenhöhe, verlangt wie er regelmäßig französische Verhältnisse", so ist es im "Spiegel" zweideutig zu lesen.

Diese Liaison soll auch dazu geführt haben, dass Lafontaine sein Amt als Vorsitzender der Fraktion in Berlin aufgegeben hat. Christa Müller, seine Ehefrau, soll ihn unter Druck gesetzt haben.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bundestag, Die Linke, Oskar Lafontaine, Verhältnis, Sarah Wagenknecht
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke plant Cannabis zu legalisieren
Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2009 09:44 Uhr von Thommyfreak
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das meine Oskar bestimmt mit "Annäherung an Links" ^^
Kommentar ansehen
16.11.2009 09:57 Uhr von usambara
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
der Spiegel=: Klatschpresse
Kommentar ansehen
16.11.2009 09:57 Uhr von el_padrino
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
einfach lächerlich: mit französischen Verhältnissen ist was ganz anderes gemeint. aber naja,von streik und protest haben die deutschen wenig ahnung in letzter zeit.
Kommentar ansehen
16.11.2009 11:13 Uhr von FranzBernhard
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Welcher heterorsexuelle Mann würde bei der Braut: denn bitte schön nicht schwach werden, häh ??
Kommentar ansehen
16.11.2009 11:20 Uhr von Thingol
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Ist wirklich beschämend, wie ein Teil der deutschen Presse mit so einem Schwachsinn Stimmung gegen Links machen will.
Kommentar ansehen
16.11.2009 11:21 Uhr von phoqueman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@franzbernhard: über geschmack lässt sich ja bekantlich trefflich streiten...
aber die wagenknechte finde ich alles andere als attraktiv...


und @thingol:
aber wenn der seehofer in berlin ne geliebte hat, dann muss das natürlich in die öffentlichkeit weil das ja die bigotterie und verlogenheit des kapitalistenabschaums darstellt...

[ nachträglich editiert von phoqueman ]
Kommentar ansehen
16.11.2009 11:45 Uhr von bluecoat
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
...die gute will halt weiterkommen ...also macht sie die beine breit und der alte bock hüpt drauf, is in den kreisen so normal wie das in den "A+++* kriechen und irgendwie keine news wert
Kommentar ansehen
16.11.2009 12:05 Uhr von FranzBernhard
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ab welchem Alter wechselt man von "alter Bock" zum: "alten Sack"? Das muss doch irgendwo bei 62 liegen, oder kann mich jemand aufklären?
Kommentar ansehen
16.11.2009 12:42 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ usambara: Genau, alles Schmierblätter! :P

Zum Thema:

Für Mao wäre Sahra 24 Jahre zu alt gewesen. Schön, dass wenigstens der Oskar Verwendung für sie hat :P
Kommentar ansehen
16.11.2009 13:02 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Räusper: Also ich würde die Wagenknecht auch nicht von der Bettkante schubsen. Wenn dem so wäre, könnte ich den Oskar gut verstehen, dass er sich diesen schmackhaften Bissen nicht hat entgehen lassen ...
Kommentar ansehen
16.11.2009 14:42 Uhr von zocs
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Verdammte Presse: Nicht nur das sie sich gerade an dem Tod von EINEM Sportler hochgeilen (dabei sterben täglich Tausende).
Nein ... auch sowas ziehen sie sich aus den Haaren.

Lafontaine und Wagenknecht haben eine völlig andere Basis und andere Denke. Davon abgesehen hat Oskar sicher ganz andere Dinge im Kopf und Sahra ist glücklich verheiratet.

Was soll der Unsinn ???
Also weder politisch noch privat sind sie 90 oder geschweige 100% kompatibel.

Alles an den Haaren herbeigezogen ... das ist Bild Niveau.
Kommentar ansehen
16.11.2009 15:58 Uhr von golddagobert
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ phoqueman: Also so schlecht schaut die gar net aus....
Kommentar ansehen
16.11.2009 17:06 Uhr von supermeier
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und weil sie sich nicht einigen konnten: wer links liegen darf, haben sie sich wieder getrennt.
Kommentar ansehen
16.11.2009 19:36 Uhr von lautermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rhein: Bei dem Titel musste ich nur noch lachen....+++
Kommentar ansehen
16.11.2009 23:45 Uhr von DAB1868
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Geschmack hat er ja die gute Sarah Wagenknecht... und olle Oskar... tststs...
ist doch im Bett wursch ob die Kommunistisch ist...

machnche denken wohl echt Kommunisten poppen anders.... ja ne...
Kommentar ansehen
17.11.2009 01:42 Uhr von Thingol
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@phoqueman: Das Privatleben von Herrn Seehofer geht mir auch am Arsch vorbei. Meinetwegen brauch die Presse darüber auch nicht berichten, bzw. sollen sie nicht so einen Tamtam drum machen. Soll Seehofer doch zehn verschiedene Frauen haben und meinetwegen können sich auch Herr Lafontaine, Frau Wagenknecht einmal wöchentlich mit Frau Merkel zur gemeinsamen Orgie treffen, ist mir auch alles egal.
Kommentar ansehen
17.11.2009 08:37 Uhr von murkelchel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dabei liefern die beiden doch durch Aussagen, Einstellungen und Vorhaben genug Lachhaftes.....
Ich denke eines solch lächerlichen Klatsches hätte es nicht bedurft.
Kommentar ansehen
17.11.2009 11:01 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ BastB: Viel schlimmer wäre doch, dass sie die Gleichberechtigung in jeder Stellung und Lage fordert! :)
Kommentar ansehen
17.11.2009 14:49 Uhr von HateDept
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich warte noch auf den Tag: an dem die Schlagzeile eines solchen Blattes verlauten lässt:
"Frau Merkel ist schwul" ...

... ist bestimmt der Verkaufshit für ein solches Boulevardblatt wie den Spiegel.
Kommentar ansehen
17.11.2009 17:45 Uhr von FranzBernhard
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nun wissen wir, das er hat Krebs hat, und keine: Affäre mit Frau Geil.

Welches Klatschblatt hat sich diese Geschichte denn nun ausgedacht?
Kommentar ansehen
20.11.2009 17:54 Uhr von bwiwi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was solls... . selbst wenn es so wäre wie es in der Zeitung steht, beweist es nur, dass auch Politiker nur (!!) Menschen sind. Wenigstens in diesem Punkt unterscheiden sie sich nicht von den "normal Sterblichen".
Nicht, dass ich solche Affären etwa gut fände aber wie diese sind auch "Klatsch und Tratsch" menschlich und es zöge uns allen die Augenlider runter vor Langerweile, würden nur Artikel über Steuersenkungen oder Klimawandel zu lesen sein.
Kommentar ansehen
07.06.2011 18:07 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wagenknecht`? Um Himmels Willen, da nehm ich doch lieber Merkel!

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke plant Cannabis zu legalisieren
Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?