15.11.09 19:20 Uhr
 903
 

Caritas-Mitarbeiterin: Zwangsverheiratung junger Türkinnen ist die Regel

Nach Angaben der Caritas-Mitarbeiterin Elif Kahraman seien Zwangsverehelichungen von türkischen Mädchen im Raum Graz inzwischen der Normalfall. Es würde psychischer Druck auf die Mädchen ausgeübt. Im Alter von 15 Jahren würden sie in der Türkei verheiratet.

Spektakulärster Fall war die Grazerin Nuray B., die sich diesem Zwang nicht ergeben wollte und deshalb ihre Familie verließ und untertauchte.

Von einem besonders krassen Fall berichtet die Grazer Caritas-Mitarbeiterin. Da wurde ein 16-jähriges Mädchen schwanger. Zur Abtreibung wurde sie in die Türkei verbracht und dort wurde auch das Hymen rekonstruiert. Dann wurde die Jugendliche mit einem 47-Jährigen verheiratet.


WebReporter: LusFazz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ehe, Regel, Zwang, Graz, Caritas, Verheitarung
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2009 19:45 Uhr von Kangal-57
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
@chocostarfish: Ehefrauen von zwangsverheirateten Frauen

*rofl*

was hast du denn geraucht?
Kommentar ansehen
15.11.2009 19:46 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Graz liegt in Österreich.

"Krass Aldaaa"
Kommentar ansehen
15.11.2009 19:47 Uhr von Dark_Apollo
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht lange fackeln, sobald bekannt wird das Minderjährige im Ausland Zwangsverheiratet werden,

Pass abnehmen und Tschüss!

Wer das deutsche Grundgesetz nicht akzeptieren kann/will, hat dort auch nichts verloren.
Kommentar ansehen
15.11.2009 21:08 Uhr von DerTuerke81
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
News: laut quelle 70 Prozent Zwangsehen???
sorry ich finde das etwas übertrieben es gibt leider Zwangsehen aber 70% kann ich mir nicht vorstellen
Kommentar ansehen
15.11.2009 21:49 Uhr von selphiron
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Also entweder ist das Müll was in der Nachricht ist oder die Türken in Österreich sind GANZ anders drauf als die Türken hier
Kommentar ansehen
15.11.2009 22:39 Uhr von Keltruzad1956
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Alles Westliche Propaganda: Gebt den DITIB Vertretern bitte mehr Geld, um mehr Moscheen bauen und mehr Identifikationskurse geben zu können. Es reicht, wenn wir ihnen Milliarden an Steuergeldern in den Hintern blasen, davon werden alle Moschen mit Perser ausgelegt, ja sogar die Decke damit tapeziert, Mann wills behaglich ham :P

Spass beiseite....wers nicht glaubt...nur weil ich die Augen zu habe, existiert noch lange kein Missstand. Aber es ist wie immer...der Überbringer der schlechten Nachricht wird in Frage gestellt..
Zwangsehen gibbet, und warum? Auf Grund der Religion und Kultur, die diese Leute mitbringen...diese Religion oder Kultur, schreibt aber Ideale vor, bzw. lässt diese Menschen in ungesetzliche Abrutschen! Betrifft ja nicht nur Frauen, sondern auch Männer (seltener) aber das solls auch geben!
*headdesk*

[ nachträglich editiert von Keltruzad1956 ]
Kommentar ansehen
16.11.2009 10:45 Uhr von supermeier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das Ganze hat wohl weniger mit der Türkei: zu tun, als mit der islamischen Kultur.

Somit würde ich, wie genügend Bild-Film- und Augenzeugen/Opferberichte über vergewaltigte Kindersexsklaven, als Ehefrau getarnt, hinreichend belegen der News einen immens hohen Wahrheitsgehalt zusprechen.

Es scheint eine im ganzen islamischen Kulturrraum übliche Praxis zur Entsorgung weiblicher Kinder zu sein, und hat mit der Türkei oder einem Staat an sich wenig zu tun.
Kommentar ansehen
16.11.2009 15:56 Uhr von supermeier
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@127.0.0.1: Nicht jeder der Hühner über die Maßen liebt wird sie gleich pimpern.

Du wirst aber schon zugeben, dass diese Praxis gerade im islamischen Raum übermäßig verbreitet ist. Auch ist der Islam die einzige Religion die ich kenne, deren Führer und Gelehrte das Verheiraten und den Vollzug der Ehe, auch mit Kleinstkindern, nicht nur fördern sondern auch fordern.
Erinnere da an das Interview mit dem höchsten iranischen Islamgelehrten der eine Verheiratung von einjährigen und den Vollzug mit dreijährigen für normal und Allahs Wille erklärte.
Öffentlich im Fernsehen.

Frauen wurden und werden in so ziemlich allen größeren Religionen benachteiligt, aber nachdem in Indien die Verbrennung von Witwen abgeschafft wurde, kenne ich keine andere mehr in der Frauen im Namender Religion derart erniedrigt und missbraucht werden.

Und zu guter letzt.
Wer will den Islam, wer braucht ihn? Er ist sinnlos, nutzlos und so überflüssig wie ein Kropf, naja wie alle ähnlich gearteten Menschheitsverarschungsvereine.
Eigentlich ist er mir so egal, dass er mir ca. einen halben Meter hinten quer am Arsch vorbei geht, und so lange er da bleibt und mir nicht persönlich in die Quere kommt ist alles friedlich.

Inschallah, denn ohne Gottes Wille vermag der Mensch nichts
Kommentar ansehen
09.12.2009 22:21 Uhr von moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einseitiger feministischer Bericht: nicht nur Frauen, auch Männer werden Zwangsverheiratet.
Aber immer die Frauen als Opfer darstellen bewirkt natürlich mehr Macht.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?