15.11.09 16:44 Uhr
 256
 

Schweizer Banken planen Selbsterklärung der Kunden über Steuerehrlichkeit

Schweizer Privatbanken arbeiten an einem Geschäftsmodell, bei dem die ausländischen Kunden eine Selbsterklärung dafür abgeben, dass das Geld versteuert ist.

Dieses Geschäftsmodell soll der Steuerflucht ausländischer Kunden in die Schweiz entgegenwirken.

Die Schweizer Privatbanken sind an einer glaubwürdigen Lösung interessiert. An den Details der Selbsterklärung wird noch gefeilt.


WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Bank, Steuer, Flucht, Kunde, Erklärung
Quelle: freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2009 16:41 Uhr von Klopfholz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na holla! Das werden wohl einige Steuerflüchtlinge demnächst umziehen müssen. Nächste Oase Lichtenstein!
Kommentar ansehen
15.11.2009 16:46 Uhr von Thommyfreak
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
mit so einer SELBSTerklärung ist es wie mit einer Statistik.....traue keiner die du nicht selbst gefälscht hast. So schnell wie ich da drin lüge, ist die Tinte noch nicht trocken.....
Kommentar ansehen
15.11.2009 16:54 Uhr von xjv8
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Schweizer glauben halt an das Gute im Menschen. Ausserdem, sind sie dann fein raus, sie können ja eine Erklärung des Bankkunden vorlegen, dass er keine Steuern hinterzieht.
Kommentar ansehen
15.11.2009 17:31 Uhr von varna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens: behandeln sie die MEnschen nicht wie Finanzsklaven. Wenn ich nur an das deutsche finanzamt oder die frechen BAnken denke wird mir schlecht. Hier wird man doch sogar wegen 1 Euro Hinterzug eingebuchtet wenns sein muss und selbst wenn dieser 1 Euro für etwas wichtiges diente. Ich finde es top wie die Schweizer es machen.
Kommentar ansehen
15.11.2009 17:32 Uhr von dr.b
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
denen geht es um den eigenen Arsch nachdem die systematisch Steuerflüchtlinge angeworben haben...dreht sich womöglich die Rechtslage. Und welcher feiner Banker möchte sich in einer möglichen Zukunft schon wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung strafbar machen.
Tja....die Kavallerie war laut zu hören
Kommentar ansehen
16.11.2009 13:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In eine Schweizer Bank kommt ein Kunde herein: Kann ich bei ihnen 2,5 Millionen Euro auf einem Schweizer Konto anlegen? Natürlich, sagt der Bankangestellte, bei uns dürfen auch arme Menschen ein Konto eröffnen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?