15.11.09 15:10 Uhr
 11.989
 

Phelbs ohne seinen Superanzug: Konkurrenz schwimmt ihm davon

Ohne seinen High-Tech-Schwimmanzug ist der Olympia-Rekordsieger Michael Phelps offenbar überfordert.

Beim Kurzbahn-Weltcup in Berlin trat er in einer langbeinigen Schwimmhose mit dem bezeichnenden Namen "Jammer" an - und landete oft nur auf den hinteren Rängen.

Ab Januar sind die High-Tech-Schwimmanzüge verboten. Während die Konkurrenz das noch ausnutzt, will Phelps sich schon auf die Zukunft einstellen.


WebReporter: latraviata
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Konkurrenz, Weltcup, Schwimmen, High Tech, Anzug, Michael Phelps
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2009 15:30 Uhr von iwantmore
 
+51 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Ich finde nicht, dass man jetzt sagen kann "..offenbar überfordert"! Das die Anzüge ein klarer Vorteil sind hat man bei Olympia gesehen, deshalb finde ich das man es erst wieder vergleiche kann, wenn niemand mehr mit diesen Anzügen schwimmt!

Also bis Januar abwarten und dann sieht man wie sich die anderen ohne Anzug schlagen und wie gut Phelps dann ist.
Kommentar ansehen
15.11.2009 15:45 Uhr von fettes Schaf
 
+45 | -2
 
ANZEIGEN
Im Gegenteil! Es scheint mir so dass Phelps alles andere als überfordert ist! Weil er so "schlau" ist und jetzt schon wieder auf die "normalen" Anzügen (auch in den Wettkämpfen) umschwenkt und dann dadurch ab Januar einen kleinen Vorsprung hat, weil er sich ja dann schon wieder auf die anderen Anzüge eingestellt hat und seine evtl. beste "Ausrüstung" gefunden hat, die die anderen dann erst wieder finden müssen.

PS: bin absoluter Laie, aber ich stell mir das so vor D
auf jedenfall passt überfordert nicht, da er das bewusst macht!
Kommentar ansehen
15.11.2009 16:34 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Als wenn Sport fair wäre. Daher wäre ich eher dafür das jedem solche Anzüge zustehen, dann kommt es nämlich wieder auf die Veranlagung und das Training an.
Kommentar ansehen
15.11.2009 16:39 Uhr von Iruc
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
von wegen überfordert: phelbs macht es doch genau ichtig, sich möglich früh auf die neuen bedingungen vorbereiten, die anzüge bringen einen klaren vorteil, der erst ab januar wieder egalisiert wird.

Außerdem hat jeder Leistungsportler höhen und tiefen, man kann nicht immer seine olympialeistung halten.

ich seh es aber auch schon kommen, bald kommen die ersten etnwickler, mit sachen die man direkt auf die haut aufsprühen kann oder hautmanipulationen
Kommentar ansehen
15.11.2009 16:53 Uhr von trance33
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
naja, es spielen viele faktoren bei der erreichung der höchstleistung eine rolle. es kann auch sein, dass er halt bei olympia genau auf der spitze seiner leistungsfähigkeit war und zzt noch nicht wieder diesen zustand erreicht hat. schließlich geht so ein makrozyklus der trainingswissenschaft teilweise über mehr als ein jahr..
Kommentar ansehen
15.11.2009 18:08 Uhr von Pfennige500
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
überfordert wäre er, wenn er ohne Schwimmanzug gegen andere ohne Schwimmanzüge verlieren würde, so ist er einfach schlau
Kommentar ansehen
15.11.2009 19:08 Uhr von fuxxa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, hat er ein Loch in der Badehose"
Kommentar ansehen
15.11.2009 19:44 Uhr von U.R.Wankers
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
nur zweiter: ja, total abgehängt.
Kommentar ansehen
15.11.2009 21:04 Uhr von RatedRKO90
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
fehler in der überschrift muss es Phelps heissen und nicht Phelbs ^^
Kommentar ansehen
15.11.2009 21:13 Uhr von Der Erleuchter
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Ich würd eher sagen er hat die Doping-Mittel: abgesetzt. Er will halt nicht riskieren erwischt zu werden, wo er doch von seinem Nimbus bestimmt ganz gut leben kann.
Kommentar ansehen
16.11.2009 00:34 Uhr von sebatan
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Er heißt Phelps und schwimmt generell ohne Anzug! Zum Ersten heißt er Phelps und zum Zweiten hat er alle Goldmedaillen ohne den Wunderanzug geholt und alle anderen haben ihn getragen. Da Weltcups mehrmals jährlich stattfinden und Phelps alles andere als in Form ist, ist es wenig verwunderlich. Objektiv betrachtet ist es eine sehr gute Leistung in seiner momentanen Form an der Weltspitze zu Schwimmen. Alleine sein Bart zeigt mehr als deutlich wie egal ihm das zur Zeit zu sein scheint. Er hat 14 Goldmedaillen bei Olympia und es werden nicht die Letzten sein.
Kommentar ansehen
16.11.2009 08:55 Uhr von wordbux
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Phelbs ohne seinen Superanzug: Tja, ohne technische Hilfmittel oder Doping sind sie nichts.
Kommentar ansehen
16.11.2009 10:27 Uhr von Nothung
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
genau, dann gibt´ s auch wieder Tote.
Kommentar ansehen
16.11.2009 10:41 Uhr von saber_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das ist aber deren problem!

die wissen auf was sie sich einlassen... also kanns mir egal sein ob jemand mit seinem leben spielt oder nicht!
Kommentar ansehen
16.11.2009 10:44 Uhr von doso99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
phelps macht es richtig: er stellt sich jetzt schon auf januar ein....
ausserdem, warum soll er das ganze jahr 101% geben???
das dicke geld gibt es doch bei einer WM oder olympia ;)
DA muss und wird er immer bei 101% sein :)

[ nachträglich editiert von doso99 ]
Kommentar ansehen
16.11.2009 11:15 Uhr von Slaydom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin: schon mal in so einem High Tech zeug geschwommen, das ist herrlich, kaum widerstand. Da gleitet man selbst als Amateur nur so dahin ohne große Kraftanstrengung. Ich finde aber gut, dass sie Verboten werden, dann zählt nämlich wieder das können und nicht die 2te Haut darunter
Kommentar ansehen
16.11.2009 11:44 Uhr von SU-XA
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man: Klar jetzt ist Phelps ja auch schon erfolgreichster Olympionic aller Zeiten und jetzt schafft man diese Anzuge ab ?
Wie unfair ist das denn ? Dann sollte man ja auch die olyimpischen Medallien in Frage stellen wenn dieser Anzug wirklich so viel besser ist als andere oder ???
Ich find das sehr unfair anderen Sportler gegenüber, er hat so viele alte Rekorde gebrochen und jetzt wird der Anzug abgeschafft und nachfolgende Sportler kommen nicht mehr an seinen Rekord dran. Toll US-Amerikanische Sportpolitik !
Kommentar ansehen
16.11.2009 12:42 Uhr von Faxendicke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Trikotpflicht: wie in allen anderen Sportarten auch und schon bleibt nur noch der Dope. Also nur noch in ganz normalen Badehosen, wegen der Gleichstellung. Selbst M. Spitz sagte das es kleine Helferlein waren die ihm die Meadaillen regnen liessen.
Kommentar ansehen
16.11.2009 15:10 Uhr von Biovital22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An sebatan: wir haben schon zu viele Amerikanische
Goldmedalliengewinner gesehen denen nach gewisser Zeit ihre Rekorde und Medallien wieder aberkannt wurden, weil sie sich ein bisschen zuviel mit Doping beschäftigt hatten als sich auf Leistung vorzubereiten. Deswegen wäre ich vorsichtig mit Äusserungen wie dieser "Er hat 14 Goldmedaillen bei Olympia und es werden nicht die Letzten sein" denn die Wahrheit wird sich später erst herrausstellen.

Ich jedenfalls bin bei solchen, schon fast übernatürlichen Leistungen (siehe Ullrich, Armstrong, Pantani etc.) immer etwas Skeptisch.

Denn die Helden von heute sind die Traurigen gestalten von morgen.

[ nachträglich editiert von Biovital22 ]
Kommentar ansehen
06.02.2010 20:46 Uhr von sandman56
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kaputt: Dann würde man nach Mitteln und Wegen suchen um aus dem "GRÖSSTEN" den "kleinsten" zu machen. Oder ihn hydrodynamisch so zu gestalten das er als Stabilisierungsflosse verwendet werden kann.
Für die glatteste Haut braucht man(n) nur einige Sitzungen mit dem Laser.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?