15.11.09 11:50 Uhr
 3.741
 

Studie zeigt: Weiterhin Betrug mit Bewertungen bei Ebay möglich

Laut Forscher an einer Universität, ist es weiterhin möglich, dass Bewertungssystem von Ebay zu manipulieren.

Zwar wurden über die Zeit viele Maßnahmen seitens Ebay ergriffen, aber diese sind keinesfalls ausreichend.

Als Beispiel wurde angeführt, dass Verkäufer eine große Anzahl qualitativ minderwertige Produkte zu niedrigen Preisen anbieten, um positive Bewertungen zu bekommen.


WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, eBay, Betrug, Produkt, Bewertung, Berwertung
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2009 11:42 Uhr von Thommyfreak
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wie will man das unterbinden? Ist ja legal, niedrigpreisige Artikel anzubieten. Das Augenmerk müsste darauf liegen, wenn übergangslos auf extrem hochwertige und teure Artikel umgestellt wird. Das ist realisierbar. aber bringt auch keine Kohle für Ebay, wenn da gleich gesperrt wird. Der Käufer ist ja der Dumme.
Kommentar ansehen
15.11.2009 11:52 Uhr von Extron
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Was is daran neu ???? *Als Beispiel wurde angeführt, dass Verkäufer eine große Anzahl qualitativ minderwertige Produkte zu niedrigen Preisen anbieten, um positive Bewertungen zu bekommen.*

Auch Betrüger handeln so, erstmal 1000 kleine Sachen Verkaufen, massig Positiv und dann Abzuzocken im großen Stil.

Also ich sehe hier nichts neues daran.
Kommentar ansehen
15.11.2009 11:55 Uhr von artefaktum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Bewertungen kann man aber auch sehen was da verkauft wurde. Mehr kann Ebay ja nun wirklich nicht machen. Mann könnte vielleicht noch die Bewertungen farblich markieren, nach Abschlusspreisen markiert.
Kommentar ansehen
15.11.2009 11:56 Uhr von Thommyfreak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Neu: daran ist, dass es jetzt eine offizielle Studie gibt. Die Studie soll demnächst im International Journal of Electronic Business erscheinen. Das gab es noch nicht. Ansonsten stimme ich dir zu.
Kommentar ansehen
15.11.2009 12:10 Uhr von kozzah.
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
ganz schön gewagt in dem Fall von "Betrug" zu sprechen.

Werden hier etwa Händlern von Niedrigpreisigen Artikeln pauschal verwerfliche Motive vorgestellt?

Betrug ist etwas anderes. Betrug ist, wenn ich ´nen Laptop verkaufe und ´nen Ziegelstein verschicke. Mir Betgrug zu unterstellen, weil ich jahrelang Kabel verkauft habe und jetzt auch mal einen Laptop reinstelle, den ich auch wirklich verschicke, ist ein Unding.
Kommentar ansehen
15.11.2009 12:11 Uhr von anderschd
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Offizelle Studie? Das soll wohl ein Scherz sein. Solche Dinge bekommen heut 5. Klässler mit, wenn sie bei ebay ein wenig aufpassen.
Kommentar ansehen
15.11.2009 12:12 Uhr von Thommyfreak
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
..geht um Manipulation von Bewertungen und das ist Betrug. Wenn du die Quelle liest, dann erschließt sich, dass es darum geht, sich ein gutes Profil zu erstellen um hinterher abzuräumen.
Kommentar ansehen
15.11.2009 13:02 Uhr von Numanoid
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Numanoid stellt fest: Viele "Forscher" verschwenden Steuergelder für sinnlose Studien!
Kommentar ansehen
15.11.2009 13:18 Uhr von wordbux
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ebay: Ebay ist ein amerikanisches System, und da baut man sich seine Betrüger eben auf.
Macht US-Amerika ja auch, bauen sich ihre eigenen Terroristen auf.
Kommentar ansehen
15.11.2009 14:06 Uhr von Tom111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem sind nicht die Betrüger, sondern die "dummen" Käufer !

Das Betrüger ihre Maschen durchziehen können, ohne mit einer Strafe rechnen zu müssen, ist auf das mangelnde, bis hin zum "gar nicht vorhandenen" Selbstbewusstsein der meisten Käufer
zurückzuführen.

Viele Käufer interessiert es angeblich nicht dass Straftaten weiterverfolgt und Betrüger gestellt werden. Weil ihrerseits eine Verfolgung wg. einen Verlust von 30 Euro nicht im Verhältnis liegt !
Deshalb,und darauf spekulieren die meisten eBay-Abzocker, kommt es immer wieder zu solchen Fällen.

Wenn bei eBay betrogen wird (egal um welchen Betrag es geht) MUSS Anzeige bei der Polizei erstattet werden, unterbleibt diese Aktion aber, so wird es immer wieder zu solchen Betrügereien kommen.

Auch ich bin am überlegen ob ich nicht meinen Beruf aufgeben und als Betrüger bei eBay einsteigen soll, weil ich hier sicherlich mehr verdienen könnte ... hab ja nichts zu befürchten und wenn sich jemand zu viel aufregt dann kriegt er halt das versprochene aber ich hätte mindestens noch 80 % Idioten auf meiner Seite, und das hört sich doch gut an !
Kommentar ansehen
15.11.2009 15:05 Uhr von saber_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@uka88: als ich mein ebaykonto eroeffnet hab kam mir ein brief von ebay in den briefkasten mit meinen kontodaten...

ich weiss ja nicht ob es heute nicht auch noch so ist... aber deine adresse muss verifiziert sein...

selbiges gilt fuer paypal und die kontonummer...

so einfach wie dus beschrieben hast ist es garnicht
Kommentar ansehen
15.11.2009 23:16 Uhr von eRITCH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewertungen: Was meiner Meinung nach n Problem ist, dass viele Verkäufer ihre Bewertung erst abgeben wenn sie eine vom Käufer erhalten haben. das heißt wenn der käufer den verkäufer schlecht bewertet, rächt sich dieser durch die käuferbewertung.

Aufforderungen,dass der Käufer nach dem Bezahlen Bewerten soll, werden oft ignoriert....und da macht Ebay auch nichts...

[ nachträglich editiert von eRITCH ]
Kommentar ansehen
16.11.2009 01:52 Uhr von xGwydionx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kriterien beachten: Sind ja nicht nur die Bewertungen...
Auf das Datum achten, wie lange jemand existiert..
Wenn innert 8 Wochen Hunderte und tausende Artikel verscherbelt werden und plötzlich zig hochpreisige Artikel, würde ich im Zweifel über Paypal oder ähnlich zahlen.
Betrüger hängen nur ein Mindestmaß an Mühe hinein. Ich kenne keinen Fall, wo einer Jahrelang unter Mühen ne gute Bewertung aufbaut,um das dann alles wegen kurzfristiger Sachen zu crashen..
Fazit:Das ganze Bild muß stimmen...ansonsten Treuhandservice von anerkannter Seite benutzen...
Gier und Dummheit findet aber immer jemanden, der einen hereinlegt...Dafür bedarf es aber Ebay nicht... Eher Lehmann Brothers und Konsorten....;-D

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?