15.11.09 10:55 Uhr
 718
 

Jülich: Autofahrerin fuhr 90 km/h zu schnell - 240 Euro Bußgeld

Eine 21-jährige Autofahrerin aus Aachen fuhr 160 km/h, obwohl nur 70 km/h erlaubt waren.

Die Frau fuhr in dem hohen Tempo an einem Stoppschild vorbei und wurde dabei von der Polizei erwischt.

Neben einem Fahrverbot von einem Monat und Punkte in Flensburg muss sie nun auch ein Strafgeld in Höhe von 240 Euro zahlen.


WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Euro, Auto, Bußgeld, Jülich, Stoppschild
Quelle: www.polizei-nrw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goslar: 18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
München/ Urteil: Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2009 11:00 Uhr von Jaecko
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Da hatten die grünen aber nen guten Tag Normalerweise kosten 90 zu schnell:
600 EUR + 23,50 EUR Bearbeitungsgebühr
4 Punkte
3 Monate Umweltschutz
Kommentar ansehen
15.11.2009 11:08 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Da kann Sie froh: sein,daß ihr das in Deutschland passiert ist.In italien zb. hätte sie jetzt vermutlich kein Auto mehr.
Kommentar ansehen
15.11.2009 11:49 Uhr von xjv8
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ihre: Ausrede hätte mich interessiert!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Goslar: 18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?