15.11.09 10:26 Uhr
 4.266
 

Belgrad : Knoblauch anstatt Impfung gegen die Schweinegrippe

In Belgrad sind die Bürger der Meinung, dass Knoblauch gegen die Schweinegrippe hilft und versorgen sich nun mit dem Lauchgewächs.

Die Knoblauchpreise sind enorm angestiegen, da Knoblauch seit Jahrhunderten als Heilmittel gilt. "Von der Impfung kann man krank werden, vom Knoblauch bekommt man nur schlechten Atem", meint ein Bürger.

Belgrad hatte drei Millionen Dosen Impfstoff bestellt. Insgesamt sind dort bereits acht Menschen an dem Virus gestorben. Die Gesundheitsbehörden und Ärzte stimmen nicht mit den Bürgern überein, was die Impfung betrifft.


WebReporter: promises
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schweinegrippe, Impfung, Impfstoff, Belgrad, Heilmittel, Knoblauch
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2009 11:12 Uhr von saber_
 
+10 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.11.2009 11:16 Uhr von Klassenfeind
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
.... und außerdem, schützt es gegen Vampierbisse !!!!! "Ironie Off"

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
15.11.2009 11:44 Uhr von Floppy77
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Knoblauch: ist ja nun nicht wirklich ungesund, und wenn es dann noch einen Placeboeffekt gibt ist doch gut.

Keiner weiss wirklich was im Impfstoff so alles enthalten ist, nicht einmal Ärzte. Werde mir das auch nich spritzen lassen. An der normalen Grippe kann man auch sterben und die Grippeimpfung dafür werde ich mir auch nicht mehr geben lassen. Das eine mal vor ein paar Jahren hat mir total gereicht.
Kommentar ansehen
15.11.2009 12:04 Uhr von RecDC
 
+39 | -1
 
ANZEIGEN
Klar hilft es. Mit einer starken Knoblauchfahne halten alle Menschen ca. 2 Meter Abstand von mir. Ergo: Keine Ansteckungsgefahr mehr in U-Bahn und co.
Kommentar ansehen
15.11.2009 12:29 Uhr von The_Outlaw
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Momentan: würde ich selbst so ner Knoblauchzehe eher über den Weg trauen als der eigentlichen Impfung...
Kommentar ansehen
15.11.2009 13:30 Uhr von sodaspace
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
gott seid ihr dumm: iss doch klar das die leute bei knoblauch gestank abstand halten!

also geringeres ansteckungsrisiko
Kommentar ansehen
15.11.2009 15:54 Uhr von ingo1610
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@tieyou: Was um Himmels willen soll der CIA denn damit zu tun haben? Der Haufen der sowieso nichts geregelt bekommt soll sowas ausgeheckt haben? Also wirklich.

Außerdem ist es halt so, das natürliche Mittel immer besser sind als Chemikalien, und es wird auch immr so bleiben, das es für jede Krankheit ein natürliches Präperat gibt, welches 1000 mal besser ist als das beste Medikament.
Kommentar ansehen
15.11.2009 18:55 Uhr von CroNeo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Musste gerade laut lachen, denn meine Großmutter schwört darauf seit Jahrzehnten:
Knoblauchzehen essen und sich mit Šljivovica einreiben - und ab und an sich einen Schluck genehmigen. :D ;)
Kommentar ansehen
15.11.2009 18:57 Uhr von rezesion
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
das liebe Geld: Die Gesundheitsbehörden und Ärzte stimmen nicht mit den Bürgern überein, was die Impfung betrifft.

tja Unser Mitmenschen auf dem Balkan werden wohl nicht einfach so 10 Euro für den Arztbesuch hinlegen und dann evtl. nochmal etwas für die Impfung mangels krankenversicherung.


@ RecDC und sodaspace

also wenn alle Knoblauch zu sich nehmen, wird dieser nicht mehr als störend wargenommen, dann funktioniert das mit dem Abstand nicht mehr.


@tieyou
warscheinlich absicht oder du bist Politiker lies dir einfach nochmal durch, was du geschrieben hast ... wirkt ja auch Antibakteriell, also optimal gegen Grippeviren.

@1984

was den nun Impfung oder natürliche selektion?Beides?

[ nachträglich editiert von rezesion ]
Kommentar ansehen
15.11.2009 20:14 Uhr von axed
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was zum Geier Nabend erstmal,

ich möchte hier die Quelle kritisieren, weil einfach irgendwelche Halbwahrheiten oder Lügen verbreitet werden

"""Serben halten an ihrem traditionellen Vertrauen in den Knoblauch fest. Viele von ihnen tragen ihn in Taschen bei sich, um Dämonen und Geister fernzuhalten, insbesondere Vampire. Zum selben Zweck liegt Knoblauch auch unter den Fußmatten zahlloser Häuser und wird schon Babys unters Kopfkissen gelegt, um ihnen ein gesundes Leben zu sichern. Viele Serben essen Knoblauchzehen als Snack und trinken dazu Sliwowitz."""""
WAS ZUM TEUFEL? Für mich klingt dass, als hätte ein Kind voller Vorurteile eine schlecht rescharschierte Mail getippt, und die größte Frechheit ist es ja noch, dass sowas ins Abendblatt kommt.
Dass sind vorurteile, keine Fakten, Serben und eigentlich jede Nation in Europa versucht sich dem westlichen stil zu integrieren, und das mit Knoblauchzehen gegen Vampire würde vielleicht vor 200-... Jahren zutreffen aber nicht zur heutigen Zeit.
Slivovitz ist eine Spirituose , die größtenteils im Balkan konsumiert, bzw hergestellt wird (Pflaumen)...
Knoblauch als snack? Dass ich nicht lache, die gesamte Quelle ist soziemlich der größte schlecht rescharschierte Müll voller Vorurteile, den ich in den letzten Paar Monaten gelesen habe, dass ist nichtmal annähernd "Bild" ""Qualität""
Zu den vorurteilen:
Trinken die deutschen nur bier? Tragen nur Lederhosen? Essen nur Sauerkraut? Sind groß blond und dick? Sind Franzosen alle arrogant? Sind Russen alle betrunkene Leute die den gesamten Tag vodka saufen?
Bevor man irgendwelchen Müll vor sich gibt, und ihn als "Reportage" verkleidet, sollte man zunächst mal Ahnung von der Materie haben, detallierte Nachforschung, Interviews mit den ortsansässigen Menschen können ja bekanntlich auch nicht schaden, die News bekommt von mir nichtmal einen Stern, weil sowas eine totale Überzogenheit und Unwahrheit ist...
Danke für die Aufmerksamkeit
Kommentar ansehen
16.11.2009 10:31 Uhr von supermeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt absolut: Nach ausreichend Knoblauchgenuss halten alle den Tröpfchenmindestabstand ein, von Körperkontakt und Flüssigkeitsaustausch brauchen wir gar nicht erst reden.
Kommentar ansehen
16.11.2009 14:23 Uhr von Prentiss
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ironie ist ja nicht immer leicht zu erkennen, aber wer tieyou ein minus gegeben hat, hat da wohl noch schwer nachholbedarf. offensichtlicher geht es doch gar nicht.
ich habe jedenfalls gut geschmunzelt, die böse "knoblauch industrie" *g*. spätestens bei dem einwurf mit der cia hätte der groschen fallen müssen. bevor man sich blamiert, kann man alternativ auch einfach die klappe halten. ;)

aber zum thema: knoblauch rockt!

[ nachträglich editiert von Prentiss ]
Kommentar ansehen
25.11.2009 14:03 Uhr von Falap6
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@floppy77: Doch. Es ist sogar ganz genau bekannt was im Impfstoff enthalten ist.
Kommentar ansehen
25.11.2009 14:16 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Grippe kann: man doch wie jede andere Grippe auskurieren. Viel Vitamin C und abends ne heisse Zitrone vorm Schlafengehen, damit man ordentlich was rausschwitzt.

Und schwupps, schon ist die Grippe weg.
Kommentar ansehen
25.11.2009 14:28 Uhr von Falap6
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: dann geh mal bitte auf eine Pädiatrische Station an einer Uniklinik, da liegen sie mit Pneumonie und Meningitis; aber ordentlich Vit C drauf und abends dann noch ne heißte Zitrone, falls das Vit C vom morgen nicht ausreicht
Kommentar ansehen
25.11.2009 15:19 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich meinte: damit ja auch nicht schwere Fälle.

Und die Schweinegrippe soll ja bei normalem Verlauf eher sehr mild verlaufen.

Klar, dass Begleiterkrankungen nicht mit Vit. C weg gehen.
Kommentar ansehen
25.11.2009 19:19 Uhr von Falap6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: das sind keine Begleiterkrankungen sondern Komplikationen, also direkt von der Erkrankungen ausgelöst.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?