14.11.09 16:07 Uhr
 1.167
 

Ältere Arbeitnehmer bei Unternehmen wieder hoch im Kurs

Laut einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit werden wieder vermehrt ältere Arbeitnehmer gesucht. Es wurden Zahlen zwischen den Jahren 2005 bis 2009 dazu ausgewertet.

Da sich in einigen Branchen der Fachkräftemangel bemerkbar macht, werden ältere Arbeitnehmer wegen ihrer Erfahrung und Kompetenz vermehrt wieder eingestellt.

Auch Programme der Bundesagentur für Arbeit zur Wiedereingliederung von älteren Arbeitnehmern haben dazu beigetragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Arbeitnehmer, Ältere
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2009 16:05 Uhr von Klopfholz
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das war ja irgendwann absehbar. Erst der Jugendwahn in vielen Betrieben. Die Alten hat man abgeschoben und jetzt fehlen ihre Fähigkeiten. Eine schöne Entwicklung von der alle profitieren.
Kommentar ansehen
14.11.2009 16:29 Uhr von Der_Norweger123
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Alter vor Schönheit. .
Kommentar ansehen
14.11.2009 16:46 Uhr von kommentator3
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: die merken halt, dass die Jugend von heute auch nicht das gelbe vom Ei ist.
Kommentar ansehen
14.11.2009 16:55 Uhr von Thommyfreak
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das eröffnet mir ganz neue karierre chancen ;)
Kommentar ansehen
14.11.2009 17:04 Uhr von Michael7
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Statistiken? Statistiken sind dazu da um gefälscht zu werden!

Ich glaube dieser Statistik nicht.

Amen
Kommentar ansehen
14.11.2009 17:56 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Unternehmen glaubten häufig sie könnten unbegrenzt viele junge, berufserfahrene Fachkräfte einstellen, nur weil sie in der Vergangenheit noch genügend fanden. Aber an der Realität des demographischen Wandels kommt niemand vorbei, auch keine Unternehmer.

Irgendwo wundert es mich aber auch nicht, daß die Manager, die reihenweise profitable Unternehmen wie z. B. Quelle, Karstadt und Opel mit ihren Entscheidungen in die Pleite trieben, sich ebenfalls in Personalfragen als gefährlich kurzsichtig erweisen.
Kommentar ansehen
14.11.2009 18:52 Uhr von freak2435
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Welche sind das denn? Bei uns gibt es bald keine Arbeitnehmer über 60 mehr, danach sind die mit 55 dran...
Kommentar ansehen
14.11.2009 19:50 Uhr von MOTO-MOTO
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ältere Arbeitnehmer haben: nunmal unglaublich viel Erfahrung.
Bei hochtechnisierten Berufen mag dies zwar nicht viel bringen, aber vor allem im Bereich Kundenbetreuung, Improvisation, Betreibstreue und Motivation sind sie kaum zu schlagen.
Kommentar ansehen
14.11.2009 21:25 Uhr von Ugly Duck
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn für älter Arbeitsnehmer gibt es Kohle vom Staat für die Arbeitsgeber.
Kommentar ansehen
14.11.2009 22:57 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zu spät nachdem ich als EDV-Fritze meinen Job durch Konkurs des Arbeitgebers verloren habe war ich bereits über 40. Hinter jedem Stellenangebot stand: bis 35 Jahre.
Dadurch habe ich mich mit meinem Hobby selbständig gemacht. Auf meinem Gebiet der Digitalisierung von Tonträgern zählt bei meinen Kunden plötzlich Alter und hauptsächlich "langjährige" Erfahrung.
Kommentar ansehen
15.11.2009 06:30 Uhr von Faxendicke
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Erst wenn die merken, das der Markt und die heimischen Konsumenten kein Geld für ihre hochqualifizierten Produkte haben, werden sie´s merken.
Solange sie weiter nicht merken, das qualifiziertes Personal nicht auf Bäumen oder in Indien wächst, werden sie irgendwann ihre Geldscheine im Garten unter UV-Licht ernten müßen. Wenn sie weiter nicht merken, das der BiP der Indikator für Wirtschaftsleistung ist und Geld by Geld nicht funktioniert, dann werden wieder Lehrstellen oder Lehrwerkstätten geschaffen. Aber wir werden von Merk regiert. Am liebsten ist, keiner Merkelt was...
Kommentar ansehen
15.11.2009 10:19 Uhr von BoltThrower321
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kappes! Bullshit...die aelteren Arbeitnehmer sind nur willkommen, weil die Unternehmen 6 Monate Foerdergelder fuer diese kassieren und dann die Hoffnungen und Perspektiven dieser Menschen vernichten, indem kurz vor ende einer 6 monatigen Probezeit gekuendigt wird! Da kann man die Uhr nach stellen.....diese Menschen machen das mehrere Jahre mit, bis man seelisch kaputt ist und dem Steuerzahler wieder auf der Tasche liegt....weil Vater ...sorry Mutti Staat so einen Missbrauch nicht verhindert hat.

Quelle ist N-TV...die verheimlichen staendig genauere Information.

Dieser einkaufs Journalismuss kotzt mich an, die Leute sollen ihre arbeit machen und selbst investigativ die Fakten raussuchen!!!!!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Britische Rapperin Kate Tempest muss nach Drohungen Konzert absagen
Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?