14.11.09 15:43 Uhr
 1.696
 

Im Film "2012" wird keine Moschee zerstört, aus Angst vor fanatischen Moslems

Roland Emmerich hat den Katastrophenfilm "2012" gedreht. In diesem Film wird unter anderem der Vatikan von einer Flutwelle zerstört.

Passagen, in denen die Ka´bah in Mekka und auch eine Moschee durch die Urgewalten vernichtet werden, sind aus dem Film herausgeschnitten worden.

Roland Emmerich meint dazu: "Da gibt es ein paar fanatische Moslems, die schaffen es, dass man als westlicher Mensch irgendetwas nicht zeigen kann, was für uns natürlich ist."


WebReporter: rheih
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Angst, Moschee, Roland Emmerich
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Regisseur Roland Emmerich heiratet 30 Jahre jüngeren Partner
Roland Emmerich: Rente noch lange kein Thema
Roland Emmerich will neue SciFi-Trilogie drehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2009 15:57 Uhr von Spafi
 
+30 | -13
 
ANZEIGEN
@ oOKanuniOo: Denk nochmal an die dänischen Karikaturen zurück
Kommentar ansehen
14.11.2009 15:57 Uhr von nrtm
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Ob die das nun zeigen oder nicht: Wenn die ganze Welt zerstört wird.
Werden wohl auch alle Moscheen und andere Gotteshäuser zerstört werden.
So rein vom Logischen her....
Kommentar ansehen
14.11.2009 15:58 Uhr von el_padrino
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
wo er recht: hat er recht.aber genau desshalb sollte man die szenen zeigen. wenn sich irgendwer in seinem glauben verletzt sieht,pech gehabt.ich fühl mich auch "verletzt" wenn jeden sonntag um 9 die kirchenglocken bimmeln.

[ nachträglich editiert von el_padrino ]
Kommentar ansehen
14.11.2009 16:23 Uhr von LupusMinor
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Ohne Worte: Schlimm, an was man als Filmemacher heutzutage alles denken muss. Und noch schlimmer ist, dass Emmerichs Vorsicht noch nicht einmal unbegründet ist, vor dem Hintergrund des "Berufsbeleidigtseins" einiger muslimischer Vereinigungen
Kommentar ansehen
14.11.2009 16:32 Uhr von FreeForce
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
FAIL!
Kommentar ansehen
14.11.2009 16:49 Uhr von kommentator3
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
@oOKanuniOo: "bei den dänischen Karikaturen hat man die Religion und den Propheten eines Glaubens beleidigt."

Nö, man hat sie lediglich karikiert.
Das ist ein unterschied.
Kommentar ansehen
14.11.2009 17:13 Uhr von sld08
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Emmerich: Der typische Deutsche halt....schön kuschen und den Schwanz einziehen.Erbärmlich!
Kommentar ansehen
14.11.2009 17:47 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Pech ich hoffe nur, die bringen die Szenen wenihgstens im Bonusmaterial der DVD/ BD, damit man sie sich zu Hause ansehen kann.

Kann leider erst Dienstag in den Film, da ich erst Mittwoch wieder Frei hab... *grml*
Kommentar ansehen
14.11.2009 18:07 Uhr von hi2010
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich: sage mal so so lange Idioten Versorger gibt so lange wird es Idioten geben.
Kommentar ansehen
14.11.2009 18:56 Uhr von Loichtfoier
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Demnächst auf DVD: Roland Emmerich´s "2012" mit/als ´Moslems-Cut´. ^^
Kommentar ansehen
15.11.2009 02:24 Uhr von gecekusu
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die Apokalypse: Gläubige Moslems leben in Erwartung des jüngsten Gerichts. Allerdings ruhen alle gestorbenen Muslime bis zu diesem Tag in ihren Gräbern. Nur wer im Dschihad, im Kampf für den Glauben gefallen ist, darf nach seinem Tod sofort ins Paradies. Der Weltuntergang wird in den Suren 81 und 82 in ähnlicher Weise geschildert, wie es im Christentum der Fall ist. Er beginnt mit dem Auftreten des Antichrist, der von dem zurückgekehrten Jesus besiegt wird. Dann erscheint der Mahdi, der für die Endzeit der Welt erwartete Führer aus der Familie des Propheten Mohammed. Er ist der von allen Moslems verehrte Imam, der aus der Verborgenheit heraustritt.

Vor dem jüngsten Gericht werden die in einem großen Buch aufgezeichneten guten und bösen Taten aller Menschen schließlich gewogen und abgegolten. Danach müssen die Gläubigen eine Brücke überqueren, feiner als ein Haar und schärfer als ein Schwert, so die Überlieferung. Wer strauchelt, stürzt in die Hölle. Wer hingegen die Prüfung besteht, gelangt in ein Paradies, in dem Bäche mit klarem Wasser, Milch, Honig und Wein fließen. Schöne Paradiesjungfrauen werden den Seligen als Gefährtinnen gegeben.
Kommentar ansehen
15.11.2009 11:55 Uhr von gerndrin
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@1984: Was rauchst Du?
Wo gibt´s das Zeug?
Kommentar ansehen
15.11.2009 18:02 Uhr von casus_187
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
2012 ? Schlechter Film ! Ob islamophobe Reflexe oder nicht.
Der Film war überrachend miserabel.
Der vorherrschende Hype ist unbegründet.

Die paar aufwendig animierten Trickszenen über die Zerstörung machen noch keinen guten Film aus. Schauspielerisch und storytechnisch war der Film ein US-typischer-Klitschklamauk. Protagonisten, die sich von einem Glüksmoment der "Rettung in allerallerallerletzten Sekunde" zu nächsten retten, nach zwei, spätestens drei mal war es extrem kitschig und unglaubwürdig.

Wer den Trailer gesehen hat kann sich den Gang ins Kino sparen. Alle "wichtigen" Szenen sind im Trailer zu sehen. Der Rest des Films besteht aus stereotypischen Lückenfüllern. Die Dialoge sind wirklich schlecht und der krampfhafte Versuch das kleine Mädchen als "lustig" darzustellen ging mächtig in die Hose.

Zum Schluss des Filmes waren viele Zuschauer zurecht am gähnen. Der Film geht nach 20 Minuten vollständig am thema und an der theorie zu 2012 vorbei. Die begründung für den "Weltuntergang" ist die selten dämlichste die man presentiert bekommt. "Mutierte Neutrinos" erhitzen den Erdkern, was die Zerstörung der Erdkruste zu Folge hat.
Zum Schluss des Filmes, haben sich nur die Kontinente verschiben. Tolle Apokalypse! Wer bei 2012 auf Sci-Fi oder wissenschaftliche Kost erwartet, ist völlig fehl am Platz.

Die selten dämlichste Szenen war, als die "Helden" mit der russischen Maschine Richtung China fliegen. Der Treibstoff ist knapp und sie müssen wohl Notwassern... Doch welch "glückliche Fügung". Die Kontinente haben sich bewegt und die Maschine stürzt exakt an der Stelle ab, wo das völlig banale und vor allen Dingen schlecht animierte Projekt mit den Archen läuft. Absolut unglaubwürdiger und drittklassiger Kitsch. Emmerich halt. Wer was besseres erwartet hat ist selber Schuld.


Zu dem islamophoben Scheiss den Emmerich abgelassen hat: Wieso wurde nicht die Klagemauer zerstört oder Israel von einem Tsunami verschluckt? Die Juden wurden vollständig aussen vor gelassen. Wieso wohl?

Man stelle sich vor, Muslime drehen einen Film und lassen den Vatikan von einer Atombombe oder Israel von einem Asteroiden zerstören. Der Aufschrei wäre immens, wie die Muslime es überhaupt wagen einen derartigen Film zu drehen.

Man denke nur an den Film "Valley of the Wolves: Iraq"
http://www.youtube.com/...

Der Film stellt die Machenschaften der USA und seinen Verbündeten im Irak bloß und landet dafür auf dem Index. Der Film zeigt Szenen, die tatsächlich passiert sind und 100% der Wahrheit entsprechen: Abu Ghuraib, Massaker an der Hochzeitsgesellschaft...
Doppelzüngige "Kritiker" werfen dem Film "Antimaerikanismus" und "Antisemitismus" vor. Die bekanntesten Keulen gegen Meinungsfreiheit und die "wehtuende Wahrheit".

Hetzen gegen Muslime (oder stereotypisch ggn. Afghanen, Russen, Chinesen...), darin ist man natürlich nach 50 Jahren Hollywood-Scheiss a la "Rambo" & Co. richtig gut geübt.



Falls dieser Idiot Emmerich tatsächlich bedroht wurde und deswegen die Szenen rausgeschnitten hat, soll er:
1. Dies Belegen
2. Juristisch gegen den/die Droher vorgehen
3. Die Sezenen drinlassen aus Trotz und Stärke

Er hat in allen Punkten versagt, weswegen ich seine Message als klägliche und fadenscheinige islamophobe Propaganda werte.



[ nachträglich editiert von casus_187 ]
Kommentar ansehen
15.11.2009 18:08 Uhr von supermeier
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Muss überhaupt: in einem solchen Film so etwas lächerliches und unwichtiges wie religöse Stätten und Heilitümer angesprochen werden?

Ich dacht in dem Streifen geht es um etwas wichtiges.
Kommentar ansehen
16.11.2009 11:57 Uhr von SU-XA
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
FAzit: Die Specialeffects sind gut aber naiv und übertrieben ausserdem sind manche Szenen zu sehr "Computerlike".
Die Story ist langweilig und der Film ist total langgezogen.
Die Dialoge sind fast wie in Pornos so nach dem Motto "warum liegt hier eigentlich Stroh .. ?" ^^.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Regisseur Roland Emmerich heiratet 30 Jahre jüngeren Partner
Roland Emmerich: Rente noch lange kein Thema
Roland Emmerich will neue SciFi-Trilogie drehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?