14.11.09 15:13 Uhr
 4.736
 

Frankreich: Nach Impfung gegen Schweinegrippe bekam ein Mann eine Nervenkrankheit

In Frankreich bekam jetzt ein Mann, nachdem er sich gegen die Schweinegrippe hat impfen lassen, eine Nervenkrankheit.

Bei dieser Erkrankung handelt es sich sehr "wahrscheinlich" um das so genannten Guillain-Barré-Syndrom.

Allerdings ist diese Krankheit bei dem Patienten nicht besonders stark ausgeprägt. Unklar ist noch, ob die Impfung tatsächlich das Syndrom ausgelöst hat.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Schweinegrippe, Impfung, Nervenkrankheit
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2009 15:17 Uhr von Thommyfreak
 
+42 | -3
 
ANZEIGEN
langsam bekomm ich vom Theme "Schweinegrippe" eine Nervenkrankheit ;)
Kommentar ansehen
14.11.2009 15:29 Uhr von andreaskrieck
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Ich muß beim Thema "Schweinegrippe" und "Impfen" irgendwie immer an den Film "I am Legend" denken....

[ nachträglich editiert von andreaskrieck ]
Kommentar ansehen
14.11.2009 15:44 Uhr von anderschd
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Und wie reagiert der Ölpreis: darauf?
Kommentar ansehen
14.11.2009 17:34 Uhr von Unvergesslich
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
heftiges video: das war aber keine impfung gegen die schweinigrippe, sondern gegen die saisonale. sie hat sich im august impfen lassen, da gab es soweit ich weiß noch keine impung gegen h1n1.

dieses video zeigt aber wie gefährlich impfungen sein können.
Kommentar ansehen
14.11.2009 17:58 Uhr von mould
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wer kann eigentlich beweisen, ob impfen gegen alle krankheiten überhaupt sinnvoll ist? nur, weil es uns von den oberen so gepredigt wird?
warum gibt es genug blutvergiftungsopfer, obwohl in der regel jeder bundesbürger tetanus geimpft ist?
mir scheint eher, das man sich da einfach chemie und sonstige sachen einspritzen lässt, obwohl man sich selber nur auf das wort anderer verlässt, es sei in ordnung.
Kommentar ansehen
14.11.2009 19:21 Uhr von The_Chilled_Monkey
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Überschrift vs. letzter Satz: Frankreich: Nach Impfung gegen Schweinegrippe bekam ein Mann eine Nervenkrankheit

Allerdings ist diese Krankheit bei dem Patienten nicht besonders stark ausgeprägt. Unklar ist noch, ob die Impfung tatsächlich das Syndrom ausgelöst hat.

Überschrift und letzter Satz... hallo?!
Es ist unklar, ob es wegen der Impfung ist.

Zwar ist für mich auch der Zusammenhang zwischen Impfung und Folge aus dem Video einfach unverständlich (heißt nicht, dass es so nicht sein kann), doch trotzdem bleib ich contra Impfung.

Es ist die diesjährige saisonale Grippe. PUNKT.
Kommentar ansehen
14.11.2009 19:22 Uhr von hellschatt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Vorerst, ich bin gegen die Impfung und würde mir das Zeug nie rein spritzen lassen.

Aber trotzdem kommt es mir schon etwas merkwürdig vor, dass das alles wegen der Impfung passiert ist. Auf jeden Fall bleibe ich bei solchen Meldungen skeptisch, bis 100 % bewiesen wurde, dass dies wegen der Schweinegrippenimpfung passiert ist.

Diese Meldungen nerven mich auch, langsam haben wir´s alle gecheckt.
Kommentar ansehen
14.11.2009 19:50 Uhr von K.T.M.
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@mould: "warum gibt es genug blutvergiftungsopfer, obwohl in der regel jeder bundesbürger tetanus geimpft ist?"

Weil eine Blutvergiftung nichts mit Tetanus zutun hat. Tetanus ist eine häufig tödlich verlaufende Infektionskrankheit welche die muskelsteuernden Nervenzellen befällt. Eine Blutvergiftung ist eine Reaktion auf Bakterien oder Toxine im Blut.
Kommentar ansehen
14.11.2009 20:08 Uhr von arclite01
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@mould und Eihenart.tk: @mould
anscheinend hast du gar keine ahnung. sehr schade, weil ich es für wichtig halte patienten über sämtliche eingriffe, medikamente, impfungen etc. aufzuklären. denn dann wüsstest du, das keine impfung dazu in der lage ist. und schon gar nicht die gegen das tetanustoxin, in der keine erreger enthalten sind! ich würde zumal gerne dein gesicht sehen, wenn du nun liest, dass die sepsis-auslösenden erreger fast immer aus deiner normalen haut und magendarmflora stammen wie z.b. staphylokokkus aureus, e.coli, etc. denn anders als vermittelt leben wir mit unzähligen kleinorganismen in symbiose. diese können leider auch gefährlich werden, wenn sie z.b. ins blut gelangen.


@ Eihenart.tk
und wie bitte schön erklärst du dann die ausrottung der pocken? ( nicht der windpocken!! - ist ein anderes virus; nähmlich das VZV) und noch was, wenn du mal bei pubmed suchen würdest, würdest du auch den ein oder anderen fachartikel dazu finden. aber das übersteigt ja wahrscheinlich deinen horizont...

man, man, man. wie sehr ich es doch liebe wenn unwissende fakes und an den haaren herbeigezogene verschwörungstheorien als fakten verkaufen wollen. das wäre fast so, als ob ich dem lokführer erklären wollte, wie er zu fahren hat, obwohl ich davon aber sowas von keine ahnung habe.
Kommentar ansehen
14.11.2009 20:41 Uhr von mould
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@arclite01: ja is klar..
du scheinst mediziner zu sein. frage: warum ist deiner meinung nach impfung wichtig? sag jetzt aber bloß ned, damit eine ausbreitung der jeweiligen krankheit(virus) verhindert wird. das ist so nicht richtig. durch die impfung wird der erreger eigentlich erst richtig verbreitet. (impfung ist einnahme des erregers zur annehmenden verteidigung desgleichen)

[ nachträglich editiert von mould ]
Kommentar ansehen
14.11.2009 20:54 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@mould: (impfung ist einnahme des erregers zur annehmenden verteidigung desgleichen)

Das kommt auf den Impfstoff an. Der Impfstoff für Regierung und Bundeswehr enthält abgetötete Vollviren. Pandemrix enthält keine Vollviren sondern nur Virusfragmente.
Kommentar ansehen
14.11.2009 22:29 Uhr von mould
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ich bin ned bescheurt, wer meint, sich dem empfehlungen der regierung anzuschließen meint, ist ein ignorant und politsch treuer bürger, so wie es vom staat gewollt ist, und hintenrum gewollt ist

[ nachträglich editiert von mould ]
Kommentar ansehen
14.11.2009 22:39 Uhr von mould
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
sehe dieses: http://info.kopp-verlag.de/...

[ nachträglich editiert von mould ]
Kommentar ansehen
14.11.2009 23:03 Uhr von aballi1
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Also ich bin geimpft Ich hab mich erst gegen die saisonale Grippe impfen lassen und 10 Tage später gegen Schweinegrippe.

Mal vorweg: Ich Lebe noch und habe keine beschwerden.

In Europa leben 500 Millionen Menschen. Keine Ahnung wie viele davon geimpft sind. Aber derzeit sind keine 10 Fälle bekannt in denen der Impfstoff negativ angeschlagen ist.

Das sind weniger als 0,00001 % der gesamten Bevölkerung. Es sterben jeden Tag mehr Menschenbeim Autofahren.

Es ist vollkommen normal, das Personen auf ein Impfmittel überreagieren. Das kann auch bei normalen Impfungen wie Polio, Röteln, Tollwut o.ä. passieren.

Ich finde ja, das Leute die die Schweinegrippe haben und sich vorher nicht Impfen lassen wollten die kompletten Behandlungskosten selber zahlen sollten.



@andreaskrieck
da geht es mir ähnlich. Allerdings scheinen unsere Experten den Film nicht gesehen zu haben :-)
Kommentar ansehen
15.11.2009 03:46 Uhr von Nethyae
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@aballi1: Lol...
Es ist höchstens ein minimaler Bruchteil dieser 500 Millionen Menschen geimpft. Das heißt, es sind schonmal mehr als 0,00001%.

Außerdem hole ich zu der Grippe meine alte Rechung mal wieder raus:
Saisonale Grippe: Jährlich ca. 18.000 Tote in Deutschland bei 5 Millionen Infizierten = ca. jeder 277. stirbt
Schweinegrippe: 6 Tote bei ca. 40.000 Infizierten = ca. jeder 6666. stirbt.

Das heißt, sie kann schonmal gar nicht soo extremst gefährlich sein, wie uns immer Glaube gemacht wird. Und ich lasse mich nicht impfen, weil ich prinzipiell keine Medizin schlucke, die Hals über Kopf auf den Markt geworfen wurde.
Außerdem wars ´77 nicht anders. Weiterhin unterstütze ich die Konzerne nicht...

Übrigens kommts mir echt so vor, als versucht man die Menschheit abzulenken, damit die nicht mitkriegen, was die Politik für Scheiße anstellt. War im alten Rom ja nicht anders.
Kommentar ansehen
15.11.2009 04:07 Uhr von arclite01
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ mould: das war einmal vor langer zeit, da war es wirklich üblich ein abgeschächtes virus zu verimpfen; z.b. die polio-schluckimpfung. aber wie gesagt, dass war einmal .. und ein paar jahrzehnte sind in der medizin nunmal sowas wie jahrhunderte.
heute bestehen so gut wie alle impfstoffe aus teilen (=antigene) eines TOTEN virus bzw. bakteriums, oder dessen toxins. weißte was das heisst? tja man kann nicht durch die impfung an der selbigen krankheit erkranken. ergo kann ich nicht an der neuen grippe - so ist nähmlich der international anerkannte fachausdruck für die "schweinegrippe" -erkranken sofern ich kein impfversager bin versteht sich.
zu komplex für dich, oder warum schreibst du immerzu so nen schrott? außerdem die ziele einer impfung habe ich woanders schon aufgezählt, aber für dich tue ich es nochmal

1. eigenschutz
2. herdenschutz
3. krankheit auf lange sicht ausrotten - wie geschehen bei den richtigen pocken, und wie es bei polio hoffentlich bald der fall sein wird; was aber im fall der grippe sehr schwierig sein dürfte, da dieses virus ständig mutiert. könnte ich dir übrigens auch erklären, wenn du willst. aber ich glaube da will jemand lieber dumm sterben, als zu riskieren etwas zu lernen.

und nein, ich gehöre nicht zu den medizinern, die derzeit auf gedei und verderb zum impfen gegen die neue grippe raten. das sollte jeder OBJEKTIV für sich abwägen, was ich ebenso bereits geschrieben habe. und zwar zum artikel pro und contra einer impfung gegen die schweinegrippe. aber was würdest z.b. du mir sagen, wenn dein kind an der grippe sterben würde, nur weil ich mich nicht dagegen impfen lies und dein kind nachweislich mit dem erreger angesteckt habe? ja dann wäre dein geheule verdammt groß, so siehts nähmlich aus.

und noch was. wie ich selbst in den vergangenen 2 wochen gesehen habe, wollen sich diejenigen am schnellsten impfen lassen, die zuvor laut rumgetönt haben, sie würden es nie und niemals tun. und nun rate mal wer sich am lautesten darüber beschwert, warum die warteschlange so groß ist...
aber was soll man auch erwarten, wenn die mehrheit ihre bildung aus der bild hat?

von daher hört auf mit eurer verdammten hetze und panikmache! denn das füllt nur die geldbeutel der medienindustrie, die mit dem thema richtig kasse machen.

übrigens noch ein ziel der impfung
4. reduzierung der kosten durch die erkrankung z.b. arbeitsausfall, intensivmedizinische betreuung, etc. glaubste nicht? naja eine impfung selbst kostet ca. 20 bis 30 euro mit allem drum und dran, ein intensivbett bei einem schweren grippefall; sprich viraler pneumonie ( denn das ist im grunde die hauptkomplikation bei der influenza); kostet mitunter 15000 bis 30000 euro pro behandlung. egal ob der patient überlebt oder nicht. für den todesfall kommen dann noch die entsprechenden bestattungskosten drauf versteht sich.
Kommentar ansehen
15.11.2009 04:15 Uhr von arclite01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Nethyae: und ich hoffe, dass dies bei der "schweinegrippe" so bleiben möge!
außerdem dein zahlenspiel gilt nur für deutschland. am beispiel mexikos würde es etwas anders aussehen, was evtl daran liegt, dass wir hier in good old germany besser intensivmedizinisch ausgestattet sind als die kollegen am äquator.
aber zahlenbeispiele hin oder her, für die toten und dessen angehörigen spielt das gelinge gesagt keine rolle.
apropos zahlenbeispiel
statistisch gesehen hat auf der welt jeder genug zu essen. wenn man aber genau hinsieht haben aber manche verdammt viel, andere aber so gut wie nichts zu essen, was aber statistisch betrachtet uninteressant ist,da ja statistisch gesehen jeder satt wird. kannste auch mit harz IV durchspielen.
anhand dieses kleinen beispiels kannst du sehen, dass die statistik nichts über dich als individuum aussagt. aber diesen fehler machen auch medizinstudenten während des gesamten studiums. siehe z.b. überlebenskurven bei krebserkrankungen. von daher bist du in guter gesellschaft.

[ nachträglich editiert von arclite01 ]
Kommentar ansehen
15.11.2009 06:19 Uhr von Falap6
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nethyae: na gut: dann aber bitte die Toten der DIESEJÄHRIGEN Grippe nehmen, deren Welle noch überhaupt nicht begonnen hat. Wieviel Tote gibt es denn, jetzt schon 18 000? Das halte ich für ein Gerücht.
Kommentar ansehen
15.11.2009 10:39 Uhr von donche
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
B-Tester ?? Ich frage mich nur warum bekommt die Normalbevölkerung einen mit einem höheren Risiko behafteten Impfstoff ??

Auf Anfrage meines Apothekers er solle doch für mich den Impfstoff ohne Wirkverstärker bestellen wurde Ihm mitgeteilt: "....dieser ist nur für die Bundeswehr und die Regierung vorbehalten..." ....klasse !!!!!!!!!!!!!!

also nicht wundern wenn es in Zukunft noch mehr Nachrichten über an Nebenwirkungen erkrankten Patienten gibt....

Ein unzufriedener Beta-Tester !!
Kommentar ansehen
15.11.2009 13:30 Uhr von Carandiru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Guillain-Barré-Syndrom tritt bei einer von einer Millionen Impfungen auf, auch bei einer "normalen" Grippeimpfung..
Kommentar ansehen
15.11.2009 14:24 Uhr von halop
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schon einmal einer daran gedacht, dass jede grippe die ein mensch durchmacht das imun system um einiges mehr stärkt als jede impfung..

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?