14.11.09 10:50 Uhr
 88
 

Sonderschau in Kunstsammlung Chemnitz zeigt Grafiken des Malers Feininger

Die Kunstsammlungen Chemnitz haben nach Angaben des Museums eine der bedeutensden Ankäufe dieser Kultureinrichtung getätigt. Mit Unterstützung durch den Bund, den Kulturstiftungen der Länder und Sponsoren aus dem Sparkassenbereich wurde eine Sammlung von Lyonel Feininger (1871-1956) angekauft.

Die erworbenen Unikate stammen vom 1996 verstorbenen Architekten Harald Loebermann. Diese Sammlung wurde dem Museum in Chemnitz seit zehn Jahren leihweise zur Verfügung gestellt und sie wurde jetzt durch diese öffentlichen Gelder erstanden.

Die Direktorin der Kunstsammlungen, Ingrid Mössinger, äußerte sich erfreut: "Etwas Vergleichbares gibt es in keinem deutschen Museum". Bei der erworbenen Sammlung handelt es sich u. a. um 298 Zeichnungen oder Druckgrafiken. Sie ermöglicht einen Überblick über das Schaffenswerk von Feininger.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Grafik, Chemnitz, Sammlung, Zeichnung, Sonderschau, Feininger
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2009 09:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Feininger wurde zwar in New York geboren und ist dort gestorben, wird aber in Nachschlagewerken als deutsch-amerikanischer Maler bezeichnet. Er war lange Zeit in Deutschland künstlerisch tätig und seine Kunstrichtung lässt sich unter Expressionismus und Kubismus einordnen. (Bild zeigt ein Werk von Feininger)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?