14.11.09 09:58 Uhr
 3.277
 

"Playboy" sucht Käufer

Der Playboy-Konzern bietet sich auf dem Markt für einen Kaufpreis von 300 Mio. Dollar an. Zwei Interessenten sollen schon vorhanden sein.

Schon seit einiger Zeit ist der Playboy auf der Suche nach einem Käufer. Durch die Konkurrenz im Internet und den rückläufigen Werbeeinnahmen gehen die Umsätze stetig zurück.

Seit dem die Verkaufsgerüchte die Runde machen, stieg die Aktie kräftig an.


WebReporter: thommyfreak
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Markt, Suche, Playboy, Käufer, Interessent, Kaufpreis
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2009 07:43 Uhr von thommyfreak
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Das Internet ist eben nun doch schon ein starker Gegenpol. Ist ja alles zu bekommen. Da hätte Playboy bisschen eher reagieren können.......
Kommentar ansehen
14.11.2009 10:06 Uhr von Klassenfeind
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Ich glaube: kaum,das "Blätter" dieser Art, sich auf dem "Markt" noch durchsetzen können !!!
Kommentar ansehen
14.11.2009 10:06 Uhr von sodaspace
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich spar schon: mmhh welche konkurrenz?

@ Klassenfeind

es geht nicht nur um das magazin,das ist ja nur nebengeschäft

[ nachträglich editiert von sodaspace ]
Kommentar ansehen
14.11.2009 10:17 Uhr von claeuschen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die anderen: haben Glück gehabt, genauer einen Käufer. Und Kredite dürfen sie jetzt auch wieder aufnehmen.....
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
14.11.2009 10:41 Uhr von Klopfholz
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Frage: Sind die Bunnys im Kaufpreis mit drin?
Kommentar ansehen
14.11.2009 11:04 Uhr von eXeCo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Stimme ich dir voll zu. Das Internet hat immoment einfach die größeren Möglichkeiten an Menschen heran zuommen.
Im Internet gibt es kostenlose Filme auf verschieden Seiten. Ich glaube da werden immer häufiger die "nur" nackten Foto`s im Heft zu sehen.
Tut mir leid aber ein bisschen wahrheit steckt schon drin.

[ nachträglich editiert von eXeCo ]
Kommentar ansehen
14.11.2009 18:15 Uhr von j0st90
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oh verdammt: und ausgerechnet jetzt bin ich knapp bei kasse
Kommentar ansehen
15.11.2009 10:57 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mich wundert ernsthaft dass dieser Konzern NUR 300 Mio. wert sein soll.
Kommentar ansehen
15.11.2009 13:31 Uhr von FANCYCLOWN
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hugh Heffner würd sich im Grab umdrehn.








































Ooh is ja noch nicht so weit ^^

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?