14.11.09 09:34 Uhr
 1.310
 

Düsseldorf: Sperrstunde in der Altstadt wird trotz Gewalt aufgehoben

Aufgrund der zunehmenden Gewalt in der Düsseldorfer Altstadt, hatte die Stadt eine Sperrstunde eingerichtet. Die Wirte mussten ihre Kneipen um fünf Uhr schließen. Diese Regelung wurde nun aufgehoben.

Begründet wird dies mit der daraus resultierenden zunehmenden Aggressivität der Kneipenbesucher, die um fünf Uhr die Lokale zu verlassen hatten. Von Januar bis September wurden 870 Schlägereien festgestellt.

Der Hotel- und Gaststättenverband in Nordrhein Westfalen bezeichnet die Aufhebung der Regelung als "sinnvolle Lösung". Der Verband meinte weiter: "Viele Gäste reagieren eben unwirsch, wenn sie plötzlich vor die Tür gesetzt werden".


WebReporter: heinolds
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Düsseldorf, Gewalt, Kneipe, Altstadt, Sperrstunde
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2009 09:49 Uhr von BoltThrower321
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Wer macht da wohl aerger? Sorry...aber irgendwann ist halt schluss im Laden und das muss jeder einsehen...denke mal, dass die gut erzogenen dies respektieren und 5 Uhr morgens reicht doch!

Aber ich brauch nicht lange rumreden...wer die Gegend kennt weiss, wo diese Leute ihren Ursprung haben.
Kommentar ansehen
14.11.2009 10:27 Uhr von BoltThrower321
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Bei mir gibt´s nur Black und Deathmetal...aber egal. Das hat nichts mit den Schlaegereien zu tun.

Fakt ist, das es Leute dort gibt, die man nur "ausversehen" angucken muss und schon bekommt man Pruegel....das gleiche in Duisburg Marxloh, Koeln Nord usw...

Bevor das bashing nun losgeht...in den USA hat man sowas wie die Polizei...in Deutschland interessiert die das seltens...
Sperrstunde ist ueberfluessig, es muessen mehr Cops her...ah sorry, sowas haben wir ja nicht....Beamten fuer die Verkehrsueberwachung und Moechtegern Security Angestellte fuer einen Hungerlohn.
Kommentar ansehen
14.11.2009 11:41 Uhr von kozzah.
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Verdammte Express Die Express war es, die im Sommerloch letzten Jahres mit dieser "Gewalt-in-der-Altstadt"-Kampagne angefangen hat und letztlich damit auch für die Etablierung dieser schwachsinnigen Sperrstunde gesorgt hat.

Da ich alles andere als fernab wohne, als gebürtiger Düsseldorfer auch gelegentlich in der Altstadt gefeiert habe, wage ich es, hier zu behaupten, das die steigende Gewalt in der Altstadt eine Lüge ist. Nein, es ist nicht gefährlich, auf Deutschlands Straßen rumzulaufen, wie einem auch hier in den Kommentaren schon wieder suggeriert werden will.

Kneipenschlägereien gibt es, seit es Kneipen gibt.

Tipp an alle, die sich davon _trotzdem_ betroffen fühlen und das hier herausposaunen müssen: Das sollte euch zu denken geben. Warum will euch nur jeder an die Kehle? Ja, warum nur? Und warum mir nicht?

Und warum soll _ich_ um fünf aufhören zu feiern, weil Ihr euch ins Hemd macht?


Zum Thema mehr Cops: Wer das fordert, dem lege ich erst recht einen Besuch in der Altstadt nahe. Wem da der Begriff "Polizeistaat" immer noch nicht bedrohlich vorkommt, dem ist nicht mehr zu helfen. Da haste an jeder Ecke ´ne Gruppe von 4-6 Bullen stehen, allesamt schwer bewaffnet das feiernde Volk am beobachten. Das alles seit der Kampagne über angebliche regelmäßige Gewaltexzesse.

[ nachträglich editiert von kozzah. ]
Kommentar ansehen
14.11.2009 19:02 Uhr von rainerj
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Gewalt in der Altstadt ist: dank der Polizeipräsenz (nur linke Zecken und Kinder nennen sie "Bullen"...) und der permanenten Videoüberwachung stark zurückgegangen und nicht gestiegen! Hier jetzt noch einen Zusammenhang zu dem "frühen" Schließen der Kneipen herzustellen und damit zu begründen, daß der Gewaltlevel steigt, ist meiner Meinung nach doch stark an den Haaren herbeigezogen!

"Früh" in Anführungszeichen, da manche 5 Uhr als ausreichend, manche als zu früh betrachten. Gescheite Technoläden, wo es sich lohnen würde, gibt es in der Altstadt aber eh nicht, und Freunde anderer Musikrichtungen, wo nur gesoffen wird, sind um 5 Uhr eh schon jenseits von Gut und Böse. :-p
Kommentar ansehen
15.11.2009 14:52 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach Metallfresse: deine systematische fremdenfeindliche Hetze wird langsam langweilig.
Nicht jeder, der nicht so braun ist wie du ist gleich linksradikal.
Aber wenn man rechts von sich nur noch die Wand hat...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?