14.11.09 00:05 Uhr
 1.430
 

Kabelnetzbetreiber Unitymedia wechselt den Besitzer

Der US-Investor Liberty Global Inc. aus dem US-Bundesstaat Colorado in Englewood ist neuer Besitzer der Unitymedia mit Sitz in Köln. Der Deal umfasst ein Volumen von 3,5 Milliarden Euro und wird zum größten Teil durch Kredite finanziert.

Der Kölner Konzern erreicht nach eigenen Aussagen mit seinen Kabelnetzen 8,8 Millionen Haushalte. 6,5 Millionen "umsatzbringende Kunden" tragen zum Umsatz bei.

Unitymedia ist unter anderem Anbieter in zehn der 20 größten deutschen Städte. Neben Köln sind das auch Düsseldorf und Frankfurt.


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Köln, Haushalt, Besitzer, Colorado, Kabelnetz, Unitymedia
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2009 02:35 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
der Laden war eh für die Füsse: am besten waren sie im Kunden vergraulen.
Weder Service noch Support bei technischen Störungen
("Wir können Ihnen einen Techniker raus schicken,
aber wenn der Nichts findet müssen sie das selbst bezahlen")
und wenn man dann kündigt, weil man die Faxen dicke hat,
wird man auf einmal täglich angerufen.

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
14.11.2009 08:24 Uhr von artefaktum
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Unity Media müllt mich mit einer Penetranz mit Werbemüll voll, die unfaßbar ist.

Seit die hier das Kabel übernommen haben, kommt seit fast zwei Jahren jede Woche eine Werbesendung von denen. Zumindest beim Marketing scheint ja genug Geld vorhanden zu sein.
Kommentar ansehen
14.11.2009 08:34 Uhr von nyquois
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hoffentlich: macht der neue Besitzer was aus dem Laden...
Als ich mich da vor 4 Monaten einen Internetzugang plus TV geholt, auf ihrer Website stand da 24,-€ plus gratis Kabelanschluss...
Die erste Rechnung kam nach 4 Wochen, und berechnet wurden mir da 24€ Internet + 18€ Kabel Basic (Pro7, RTL etc) + 12€ Kabel Family (SuperRTL, KiKa)
Also 30€ mehr, als es beim Angebot stand.
Kommentar ansehen
14.11.2009 08:36 Uhr von Son_of_onE
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Kein Service, Kunden-unfreundlich...": Das hört man über jeden Anbieter, und wenn man sich die Kunden in der Rückgewinnungsabteilung mal anhört, dann heißt es immer "sie sind der schlimmste Anbieter den ich kenne, vorher war alles besser"...
Zum Thema Werbemüll - 1und1 schickt keine Tarifangebote, sie stellen den Kunden ein Wechselangebot in ihr Control-Center ein, und schon hört man das Geheule "ich bekomme nie attraktive Angebote von Ihnen, Neukunden sind besser gestellt"
Ich könnte noch mehr Beispiele nennen, aber grundsätzlich ist der Tenor immer der Gleiche - die Kunden die unzufrieden sind, aus eigener Dummheit oder durch den Anbieter verschuldet, schreien sich die Seele aus dem Leib, während die zufriedenen Kunden immer schön still sind.
Bei 6,5 Millionen zahlenden Kunden der Unitymedia kann ich mir nicht vorstellen, dass alle so unzufrieden sind wie ihr Beiden, denn sonst währe die Kundenzahl weit geringer!

Use your brain and think about it!
Kommentar ansehen
14.11.2009 08:53 Uhr von artefaktum
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Son_of_onE: Gute und schlechte Anbieter erkennst du meistens erst, wenn mal irgendwas nicht funktioniert.

Da fallen dann Zusatzkosten an, die schlechte Anbieter durch schlechten Service möglichst gering halten möchten, während gute Anbietern ein möglichst geringe Belastung für den Kunden während der Störung wollen.
Kommentar ansehen
14.11.2009 09:10 Uhr von Nekromanzer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Unitymedia: Unitymedia - das sind doch die die bei den Tests immer auf dem letzten oder vorletzten Platz bei Kundenzufriedenheit liegen, nicht wahr ?

Dann kann man nur hoffen daß es besser wird - ich höre immer wieder von 60% Signal-Leistung im digitalen Kabel bei manchen (nicht allen) Kunden. 60% Signal das heißt doch = schlechteres Bild als zur WM 1970 in Mexiko
Kommentar ansehen
14.11.2009 10:48 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man als Anbieter: wochenlang auf Störungsmeldungen nicht reagiert, sondern erst wenn der Kunde kündigt und dann aber täglich anruft (ob man sich das nicht noch einmal überlegen will), was eerwartet man da? Den Kunden grundsätzlich "eigene Dummheit" zu unterstellen ist dreist, da braucht man sich nicht zu wundern wenn die ihr Geld anderswo ausgeben.
Als ehemaliger Kabel-Kunde ist man unfreiwillig dort gelandet, zuerst bei Ish und dann bei Unity.
Kommentar ansehen
14.11.2009 11:52 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wir sind seit ca einem halben jahr bei unity media kunde und haben soweit keine probleme.
das mit dem kundenservice stimmt allterdings. da erreicht man keinen. aber wenn man sich nicht allzu blöde anstellt, klappt alles problemlos. wir zahlen für UM 3play 30€ - 20mbit leitung + tv + deutschland flat

das einzige was uns so richtig stark ankotzt sind all die dummen werbebriefe... wir sind schon kunden und bekommen dennoch endlos viel werbung von denen ... !!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?