13.11.09 17:14 Uhr
 449
 

Formel 1/Michael Schumacher: Sein Nacken sollte zum Jahresende wieder hergestellt sein

Lust hätte Michael Schumacher schon, in den Forme-1-Zirkus zurückzukehren, aber so ganz wohl ist ihm bei dem Gedanken dann auch wieder nicht.

Immerhin wäre er dann schon 41 Jahre alt und damit fast doppelt so alt wie einige Konkurrenten. "Ich bin mir nicht sicher, ob ich das will", so Schumacher in einem Interview.

Fest steht auf jeden Fall, dass die Nackenverletzung, wegen der der siebenmalige Weltmeister Schumacher 2009 nicht den verletzten Massa ersetzen konnte, Anfang 2010 abgeheilt sein dürfte. "Ob ich künftig wieder Rennen fahren werde, werden wir sehen", so Schumi.


WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Formel 1, Michael Schumacher, Rennen, Jahresende, Nacken
Quelle: www.evo-cars.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2009 18:38 Uhr von Demy
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Sollte er lassen.
Er hatte seine Zeit!
Kommentar ansehen
13.11.2009 20:39 Uhr von kingoftf
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Lass: es sein, das wird dann so eine Lachnummer wie auf dem Mopped.
Kommentar ansehen
13.11.2009 21:47 Uhr von Barni_Gambel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Sein Nacken sollte zum Jahresende wieder: hergestellt sein" klingt als ob er eine Maschine ist.....

Deine Zeit ist vorbei kalter unsympathischer Terminator Michael!
Kommentar ansehen
13.11.2009 22:16 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Logisch das: er immer die Option eines Comebacks offen hält, so verdient er sein Geld und die Möchtegern-Fans kaufen weiterhin seinen Merchendise-Schrott.

Jeder F1-Fan weis, das er nicht wieder kommt, auch wird die Nackenverletzung sicherlich nur zum Vorwand der PR genutzt. Oder sollte Schumacher in einem nicht weiterentwickelten Boliden etwa besser als Badoer oder Phissichella sein ? Wäre doch eine riesige Blamage, wenn ein 7 maliger Weltmeister als drittletzter startet und allenfalls als Vorletzter ins Ziel fährt.

Jeder F1-Fan weis das die F1 ohne Schuhmacher endlich wieder spannender geworden ist. vorher hatte ich die F1 nur bis max. Monaco gesehen und dann war sie uninteressant.
Kommentar ansehen
13.11.2009 22:55 Uhr von Terminator02
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schön wäre es schon, dass er wieder mitfährt. Aber wenn der Nacken ein zu großes Risiko ist, sollte er leiber zweimal ein Auge drauf werfen. Sonst könnte er jederzeit einen elektrischen Rollstuhl lenken.

Ich sag das jetzt nicht, weil ich ihn nicht mag. Im Gegenteil, ich bewunder ihn sogar!

Aber in so einem Sport muss die Gesundheit in der vordersten Reihe neben der Sicherheit sitzen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?