13.11.09 15:19 Uhr
 2.643
 

New York: 9/11-Drahtzieher im Jahrhundertprozess vor Gericht

Der Chefplaner der 9/11-Anschläge, Chalid Scheich Mohammed, wird mit vier weiteren Terroristen vor einem Zivilgericht, keinem Militärtribunal, in New York der Prozess gemacht. Dieser Prozess würde das bisher spektakulärste und größte Verfahren auf US-amerikanischem Boden werden.

Ihnen wird vorgeworfen, bei der Durchführung und Vorbereitung der 9/11-Anschläge beteiligt gewesen zu sein. Bei den Anschlägen kamen annähernd 3.000 Menschen ums Leben.

"Ich war verantwortlich für die Planung der Operationen von A bis Z", so Scheich Mohammed. Von Kritikern wird die Aussagekraft des Geständnisses bezweifelt, weil es Berichte gibt, die zeigen, dass Mohammed gefoltert wurde.


WebReporter: noflowers
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gericht, Verfahren, 9/11, 11. September, Chalid Scheich Mohammed
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2009 15:33 Uhr von kingoftf
 
+75 | -14
 
ANZEIGEN
Warum stehen: nicht Rumsfeld und Bush vor Gericht?

Angriffskrieg gegen einen souveränen Staat ist auch nicht abgenickt durch die UN
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:36 Uhr von souldrummer
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
das heißt bei denen dann wohl aufräumen....

wenn sie das auch mal in den ländern machen würden die sie zerbomt haben und wo wir jetzt unseren arsch hinhalten müssen wäre es wohl eher glaubwürdig !
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:39 Uhr von MOTO-MOTO
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
Kann man in die Zukunft sehen . . . oder warum weiss man jetzt schon, dass es in diesem Jahrhundert keinen Prozess mehr geben wird, bei dem die (angeblichen) Täter mehr Opfer verursacht haben?

Mich stören diese "Jahrhundert"-News.
"Boxkampf des Jahrhunderts", "Fussballspiel des Jahrhunderts", ""Bauer sucht Frau" des Jahrhunderts", "Interwiev des Jahrhunderts" etc. BlaBlaBla . . .

Back to Topic:
Ich Depp dachte doch ernsthaft bei der Überschrift, dass Bush und seine Berater nun vor Gericht stehen würden . . . :D :D
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:40 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+22 | -13
 
ANZEIGEN
kann zum thema 9/11: wirklich nur den film "zeitgeist" empfehlen
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:42 Uhr von usambara
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
CSM wurde 183 mal dem waterboarding unterzogen wurde, im Schnitt also acht mal pro Tag.
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:45 Uhr von InDeMioN
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
...wer lieber reine Infos ohne den VT Teil von Zeitgeist sehen will, sollte einen Blick auf

"Richard Gage - Blueprints for truth"

werfen. Das wird für die meisten etwas zugänglicher sein, weil dort nicht über Sinn und Zweck von 9/11 geredet wird.
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:51 Uhr von lonsheimer
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
9/11: Selbst wenn die US-Regierung nicht "persönlich" Hand angelegt hat, sollte sie dennoch belangt werden. Unterschlagung von Informationen, Täuschung, Behinderung der Justiz etc. pp. Desweiteren hat man von den Anschlägen gewußt und diese nicht verhindert, sondern billigend in Kauf genommen um ihre stehende Armee zu "beschäftigen".
Selbst am 07.12.1941 wußte die damalige Regierung bzw. die Oberen bescheid, was die Japaner vorhatten. Sie brauchten jedoch einen guten Grund, um in den Krieg "einzusteigen". Zudem hatten die USA zuerst ein japanisches Schiff versenkt (U-Boot am 06.12.41).
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:55 Uhr von chap0club
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Amerika: Bush + CNN = Terror
Kommentar ansehen
13.11.2009 16:08 Uhr von oOKanuniOo
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: wenn ich mit deren methoden verhört würde, würde ich sogar zugen, ich sei Elvis Presley und Jesus in einer Person
Kommentar ansehen
13.11.2009 16:12 Uhr von JamesDean23
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Terroristen: @Moto-Moto
Hab das gleiche Gedacht bei der Überschrift.

Wenn dieser Mann tatsächlich hingerichtet wird dann sollte, Clinton, Bush Senior, Bush Junior, Obama ebenfalls hingerichtet werden. Das wäre dann Gerechtigkeit und alle Familien hätten dann Gerechtigkeit erfahren.
Jetzt werden einige sagen, die haben aber nichts getan. Dieser Typ hat ja auch diese 3000 armen Menschen nicht getötet. Er war lediglich der Chefplaner. Obama tötet ja auch nicht. Er ist lediglich der oberste Befehlshaber. Ein und daselbe!


http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

LG
Dean23

[ nachträglich editiert von JamesDean23 ]
Kommentar ansehen
13.11.2009 17:13 Uhr von tobe2006
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
ehm wieso stehen nur die vor gericht?
wieso nicht ex-präsident BUSH der hinter allem steckt ;)
Kommentar ansehen
13.11.2009 17:39 Uhr von anderschd
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Ist doch alles schallundrauch lol: Wenn ihr die Warheit wissen wollt dann schaut in die Glaskugel oder fragt den Schweinegrippenvirus. Oder Aliens oder H311dr1v0r.
Kommentar ansehen
13.11.2009 18:08 Uhr von datenfehler
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ui cool! ne neue Gerichtsshow Da könnte man ne Serie draus machen. Die ganzen Guantanamo-Häftlinge werden einer nach dem anderen in Showprozessen durchgearbeitet. Ist sicherlich unterhaltsam. Man könnte Überraschungszeugen bringen, wie einen Osama bin Laden der, noch mit Wüstenstaub bedeckt, zum Fenster herein springt und schreit "Ich hab ein Alibi für den!!!" und der totgeglaubte Sadam Hussein erscheint in der Tür und speit Beschuldigung über Beschuldigung aus. Einen irren Selbstmordattentäter der im Gerichtssaal austickt und stundenlang Geiseln hält. Das Gerichtsgebäude entgeht nur knapp einem Flugzeuganschlag, weil der smarte Staatsanwalt dem Zeugen vorher alles entlockt.
Das nennen wir dann "Terror in Law" (ja, klingt Banane, aber mir fällt grad nichts gutes ein.)...

Jahrhundertprozess. Wenn ich diesen geistlosen Schwachsinn schon lese, ist klar, dass das nur ein Kasperletheater fürs dumme Volk wird, das zu nichts führt.
Kommentar ansehen
13.11.2009 19:36 Uhr von Holst3n
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn die Taten der mutmasslichen Drahtzieher: unheimlich Grausam waren, haben sie dennoch meiner Meinung nach nicht so eine Behandlung verdient. Lest euch mal den Text: "AN DEN RAND DES TODES UND ZURÜCK" - FOLTERBERICHTE durch. Der steht unten Links deben dem Artikel auf spiegel.de ."Einmal wurde das Ersticken dreimal hintereinander wiederholt. (...) Mehrmals brach ich dabei zusammen und verlor das Bewusstsein. Dann wurde die Folter durch die Intervention eines Arztes gestoppt." So mit einem Menschen umzugehen ist Asozial und Abartig. Bin mal gespannt falls der Enfuehrte GI in Afghanstan wieder Heimkommt, wie dann die Taliban fuer ihre doch so grausame Art und Weise von den Medien zu Daemonen stilisiert werden. Wer so austeilt, hat meiner Meinung nach das Recht verloren andere wg. Menschenrechtsverletzungen an den Pranger zu stellen.
Kommentar ansehen
13.11.2009 20:15 Uhr von mohinofesu
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@tobe2006: Weil selbst Bush nix dafür kann.
Die Leute hinter Bush müssten da stehen, Bush führte lediglich die Befehle aus, ist also auch nur eine Marionette.
Kommentar ansehen
13.11.2009 20:24 Uhr von Jummi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@erw: "hab mich spontan gefragt, ob die bush, cheney und die anderen horste jetzt endlich mal vor gericht gezerrt haben. aber nein, es sind diese marionetten."

Marionetten sind diese armen Teufel wohl kaum!
Sie müssen für etwas gerade stehen, was andere (Marionetten des Kapitals: Finanzkapital-Rüstungsindustrie-Ölgsellschaften) verbrochen haben!
Klar, sie haben ein Geständnis abgelegt, ein Geständnis, welches unter Folter, wie das "Waterboarding" oder "Scheinerschießung" erpresst wurde.
Der CIA ist darin geübt.
Sie müssen mit der Todesstrafe rechnen, was dann entgültig ist und die wahren Täter davonkommen lässt!
Das ist Demokratie Made in USA, oder wie Michael Moore sagte; Kapitalismus!
Kommentar ansehen
13.11.2009 20:58 Uhr von cefirus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Richard Gage - Blueprints for truth" ist gleich beschissen wie Zeitgeist.
Kommentar ansehen
14.11.2009 07:08 Uhr von Jummi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dabei fällt mir: noch ein, echte Terroristen werden in den USA geschützt.
Das Beispiel der "Cuban 5", eine Gruppe von Cubanern, die etliche Terroranschläge der USA gegen ihr Land verhindert
haben und in den USA in Gefängnissen sitzen.
Die Terroristen, die schon hunderte Anschläge gegen Cuba verübten, laufen in den USA frei herum.

http://www.miami5.de/...

[ nachträglich editiert von Jummi ]
Kommentar ansehen
14.11.2009 09:38 Uhr von cefirus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@TielHater: Warum?!

Weil der Typ am laufenden Band Scheisse redet. Weil Gage behauptet, dass zwischen Äpfel und Zitronen, ausser das sie rund sind, Ähnlichkeiten zu finden sein müssten. Weil die Beweise, von denen er behauptet, sie wären vorhanden, keine sind. Sie sind praktisch frei erfunden, frei interpretiert. Das was vor langem als Beweis galt hat sich als fadenscheinig herausgestellt und ist längst abgehandelt worden (z.b. cutter charge, explosion squibs, "concrete" dust). Weil er Mutmassungen als pure, unumstössliche Fakten in den Raum stellt. Weil Gage offenbar keinen Plan hat von den Eigenschaften herkömmlichen Baustahls. Etc.

Ich bin kein Verfechter der offziellen Version, aber das, dieser ausgemachte Scheissedreck geht mir gegen den Strich, weil er echte Bemühungen um "Wahrheitsfindung" überlagert, lächerlich macht, im Keim erstickt.
Kommentar ansehen
14.11.2009 12:08 Uhr von cefirus
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@TielHater: Warum bin ich im Zugzwang und Quellen angeben? Weisst du wovon er redet? Zeig mir doch den Beweis für Schneidladungen und wo in den Türmen der Beton war...

Man muss seine Thesen zu untermauern wissen, von Grund auf. Wenn man es nicht schafft selbst Grundlegendes glaubwürdig zu übermitteln, ist nicht der Gegenüber verpflichtet "Quellen" preiszugeben. Wenn du überzeugt bist, dass gesprengt wurde, solltest du nicht wissen warum du das bist? Bist du es, weil gegen die böse Elite gewettert wird, die ihre Marionetten tanzen lassen, und die Verschwörungstheoretiker als die Kämpfer des Lichts einzustufen sind, vertrauenswürdige Menschen, die unzweifelhaft ein unfehlbares Wissensquell sind?

Wenn Gage erzählt, von wegen die Stahlkonstruktion wäre ein riesiger Kühlkörper und er würde die Hitze ableiten und schnell abkühlen, ist das Bullshit. Stahl ist ein schlechter Wärmeleiter, er nimmt die Wärme auf, gibt sie aber sehr langsam ab/weiter. Aufgrund der Feuereinwirkung erhöht sich die Temperatur an den betroffenen Stellen schnell und stetig. Es wird nicht schnellstens an die übrige Struktur übertragen. Kupfer dagegen ist ein sehr guter Wärmeleiter, wie festzustellen war, bei dem Versuch einen Kupferkessel mit Kupferniet und Hartlot zu flicken.

Der Energieausstoss spielt auch eine Rolle. Das Kerosin, was mit über 30.000 Litern je Flugzeug zu Buche schlägt, hatte einen verheerenden Effekt. Nein, es ist nicht grösstenteils spurlos verpufft, konnte es nicht, so eine grosse Menge Kerosin kann nicht binnen 2 Sekunden in den gasförmigen Aggregatzustand gezaubert werden und verbrennen, ohne dabei an die Umgebung Energie in Form von grosser Hitze abzugeben. Kannst du dich an Ramstein erinnern, das Unglück, bei dem zwei Jets der italienischen Kunstfliegerstaffel zusammengeprallt sind?

http://upload.wikimedia.org/...

Dieser Feuerball entstammt einem kleinen Jet, der nicht mal 1500 kg Treibstoffzuladung fasst. Und man kann davon ausgehen, dass diese nicht mal halbvoll betankt waren. Erstens unnötig, zweitens die Gefahr von einem Unfall ausgehend wird verringert. Stelle es dir 3-dutzend mal höher vor, mit 800 Stundenkilometern in eine kompakte Struktur gepresst, fein zerstäubt und verteilt.

Oder beantworte mir, warum man sich vorwiegend auf die Brände fixiert, wenn ein Architekt wissen sollte, dass die Stabilität einer Stahlkonstruktion stark abnimmt, sobald wichtige, tragende Elemente zerstört werden?

Was ist mit dem Pentagon? Wurde das auch gesprengt? Es ist ebenfalls in sich zusammengesackt, dabei war es eine kleinere Maschine, rund ein drittel weniger Masse, trotzdem ist der betroffene Teil kollabiert. Ich glaube nicht mal eine halbe Stunde nach dem Crash. Kleineres Flugzeug, weniger "drückende" Baumasse, dutzende stahlbewährte Betonpfeiler. Ergo: Muss gesprengt worden sein oder die Cruise Missile hatte einen SSBOMXW ("Super Special Blast Ordinance Multi-X-Warhead"), der sie befähigte nach Angabe zu explodieren und tragende Teile zu beschädigen.

[ nachträglich editiert von cefirus ]
Kommentar ansehen
14.11.2009 14:30 Uhr von cefirus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@TielHater: <<<Aber es ist ja schöner in jedem Andersdenkenden einen Feind der eigenen Meinung zu sehen, nicht?>>>

Fasel nicht, beantworte lieber meine Fragen.

Also du bist der Meinung, das Pentagon wurde absichtlich zum kollabieren gebracht. Ja? Nein? Du musst es sein oder warum bist du der Überzeugung, dass die Türme und WTC7 in die Luft gejagt wurden?


<<<du hättest dir den ganzen Post schenken können>>>

Du hast gefragt "Warum", ich habe dir Antwort darauf gegeben.


<<<Mir einen Link zu der Informationsquelle zu geben, auf die dich berufst, damit ich das ganze differenzierter betrachten und mir eine aussagekräftigere Meinung bilden kann.>>>

Eine aussagekräftigere Meinung? Ich dachte du wärst überzeugt? Wie kann man von Überzeugung sprechen, wenn man nicht weiss, wovon die Rede ist und nach Informationsquellen fragt? Wenn du tatsächlich wert auf eine "aussagekräftigere Meinung" legen würdest, hättest du längst deinen Allerwertesten in Bewegung gesetzt und nach den relevanten Informationen gefahndet und überprüft! Alles, was ich geschrieben habe, ist im Netz aufzufinden und logisch nachvollziehbar.

Ja, ich hätte mir den Post sparen können, genauso wie du dir das "warum" hättest sparen und Selbstengagement beweisen können, anstatt wie ein braves Schäflein darauf zu warten, dass es sein zurechtgeschnittenes Grünzeug ins Maul gestopft bekommt und sich an seinem Wiedergekäuten ergötzt.
Kommentar ansehen
14.11.2009 15:38 Uhr von Jummi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@eme11: Es spielt wahrscheinlich keine Rolle welche Beweise und Fakten es zum Fall 11.09.01 gibt und noch auftauchen werden.
Alles, was nicht dem allgemeinen Mainstream oder der political correctness entspricht, wird eh nicht offiziell behandelt und von den Machthabern systematisch ignoriert!

Wurden denn bis heute irgendwelche Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen, die am 11.09.1973 den Militärputsch in Chile, gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Salvador Allende, von US-Seite unterstützt und erst möglich gemacht haben?!
Es ist bewiesen, daß der CIA seine Finger im Spiel hatte und den Terror erst möglich machte, dem tausende Menschen in Chile zum Opfer fielen!

Dreimal darfste Raten, wieviel Interesse es gibt, den 11.09.01 aufzuklären denn, die Verantwortlichen sitzen am Hebel und werden das niemals zulassen!
Kommentar ansehen
14.11.2009 16:10 Uhr von cefirus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@eme11: <<<Das man Sprengstoff gefunden hat,erst später, da keine Sprengstoffhunde zugelassen wurden kurz danach!!>>>

Pfaha, ich bin der, der Schwachsinn erzählt, aber mit alten, überholten, lange wiederlegten, selbst von alteingesessenen VTlern nicht mehr verwendete Kamellen kommen.

Es gab einige Tage vor dem 911 Bombenalarm in den WTC türmen. Es wurden "zusätzliche" K9-staffeln herbeigeordet und die Gebäude durchsucht. Als nichts gefunden wurde, zog man wieder ab. Die Hunde, die regulär anwesend sind, die an den Einfahrten zur Tiefgarage postiert waren, blieben und verrichteten ihren Dienst.

http://www.911myths.com/...


<<<Und auch Beweise das vieles ein Fake war.>>>

Lol, du bist n Fake, ein ziemlich miserabler.


Und es wurde auch kein Sprengstoff gefunden. Was dieser Mormonenmedizinmann S. E. Jones gefunden hat, war nichts weiter als Rost und Brandschutzfarbe.
Kommentar ansehen
14.11.2009 16:33 Uhr von cefirus
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@eme: Oh, ich komm prima klar. Ich bin kein leichtgläubiges Hanserl wie deiner eins.


<<<Nein die Hunde durften nach dem Einsturz nicht dorthin!Erzähl kein Scheiss!LÜGNER!>>>

Prust, was für ein ausgemachter Bullshit. Natürlich wurden Hunde zugelassen, um nach Überlebenden zu suchen. Hunde, die extra dafür ausgebildet waren. Sonst wären nicht etliche an den Folgen dieses Einsatzes gestorben. Auch starb der Hund eines WTC-Wachmannes.

http://cityroom.blogs.nytimes.com/...

http://www.msnbc.msn.com/...

http://dogsinthenews.com/...


<<<Auch die Sprengstoffreste waren echt die erst später gefunden wurden weil keine Hunde zugelassen wurden!>>>

Na wenn du das sagst, wird das wohl die Wahrheit sein.


<<<Wichtig ist deswegen das des Volk weiß wie sehr es getäuscht wird! >>>

Lol, erst sollte so manch anderem klar werden, dass er getäuscht wurde.



<<<Letztes comment>>>

Besser so. So vermeidest du, dich weiterhin zu blamieren.

[ nachträglich editiert von cefirus ]
Kommentar ansehen
14.11.2009 17:37 Uhr von Jummi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@eme11: Ja, da stimme ich dir auch zu!
Aber die Täuschung wird ewig weitergehen, solange das Kapital die Welt regiert!
Man muß sich im Zusammenhang mit dem 11.09.01 und vielen anderen Anschlägen eigentlich nur fragen; "Qui Bono", wem zum Nutzen!?

In den 1950ger Jahren wurde eine geheime Terrorgruppe der Nato gegründet mit dem Auftrag, Terroranschläge zu verüben, die man linksgerichteten und, nach der Wende islamistischen Gruppierungen in die Schuhe schieben konnte.
Es ist nicht abwegig wenn man meint, daß diese Gruppe heute noch aktiv ist!

http://infowars.wordpress.com/...

oder hier:

http://www.uni-kassel.de/...

Das Kapital geht über Leichen, das ist nicht neu!
Marx hatte recht!

[ nachträglich editiert von Jummi ]

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?