13.11.09 14:12 Uhr
 508
 

Bischof Mixa fordert, Urteil des Gerichtshofs für Menschenrechte zu ignorieren

Der Europäische Gerichtshofs für Menschenrechte hatte Anfang November entschieden, dass Kruzifixe in staatlichen Schulen gegen die Religionsfreiheit verstoßen. (ShortNews berichtete). Der Augsburger Bischof Mixa fordert nun, dieses Urteil "schlichtweg zu ignorieren".

Mixa, bekannt unter anderem durch seinen Vergleich von Atheisten mit Nazis, nannte das Urteil eine "Verachtung der Menschenrechte". Es würde die europäische Kultur zerstören. Zudem müssten Minderheiten im öffentlichen Leben die Kultur der Mehrheit akzeptieren.

Da eine Italienerin geklagt hatte, hat das Urteil des Gerichtshofs bisher nur dort Gültigkeit. Es wird aber erwartet, dass Bürger aus anderen Ländern der Europäischen Union ebenfalls klagen.


WebReporter: cheetah181
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Schule, Kreuz, Bischof, Menschenrecht, Walter Mixa, Klassenzimmer, Kruzifix
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2009 14:25 Uhr von Kirifee
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
Was für ein Vogel ist das denn?

" Vergleich von Atheisten mit Nazis" ... also die Kirche kommt dem 3. Reichen da ja deutlich näher. Ja ich weiß da ich zumindest teils aus Deutschland stamme darf ich mir sowas nicht erlauben zu sagen.

Aber ich find es gut das es Verboten ist Kreuze in Klassenzimmern aufzuhängen. (gabs bei mir sowieso nie naja Nord-Deutschland eben) wenn die Lehrerin ihr Kopftuch abnehm muss, muss auch der Jesus von der Wand (wo früher mal der Adolf hing.)
Kommentar ansehen
13.11.2009 14:37 Uhr von Noseman
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Aufruf zum Rechts- und Verfassungsbruch: Von der Volksverhetzung gegen Atheisten mal abgesehen.
SEINE Amtsvorgänger und -kollegen haben bis zuletzt europaweit mit Nazis und Faschisten kolaboriert- mit Franco sogar bis in die 70er.


Der gehört eingebuchtet.
Kommentar ansehen
13.11.2009 14:45 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
"Vergleich von Atheisten mit Nazis": Nur mal ne Frage an den Bischof.

Wer hatte 1945 geholfen, das Nazi-Verbrecher ins Ausland fliehen konnten. Die Atheisten nicht. Ähhm, war glaube der Vatikan ? Oder ?

Ich will endlich die Vatikan-Akten von 1933-1945 sehen, los Benedikt mach se öffentlich und nimm Deine Bischöfe unter Kontrolle.
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:04 Uhr von kingoftf
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Der Mixa: ist doch eh schon seit Ewigkeiten jenseits von Gut und Böse, aber sowas von total daneben.

Kommt davon, wenn man jahrzehntelang Weihrauch schnüffelt, Messwein säuft und Ministranten poppt.

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:17 Uhr von SniperQ
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
" Hallo !? " was isd denn das für ein Spinner !? Auf den Scheiterhaufen mit dem Ideoten , er soll mal seine eigene Religion schmecken .!
Wir Atheisten sind dann auch bestimmt Schuld am 30 Jährigen Krieg.....
Oh man was soll man von so einen Spinnen nur halten oder Bestrafen ....... Er hat anscheind zu viel vom Weihrauch geschnüffelt .....oh man
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:17 Uhr von BeaconHamster
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der hat wohl verdrängt, dass: im 3. Reich die Waffen oft gesegnet wurden von Priestern.
Und wer sich anmaßt einem Urteil des Gerichtshofs für Menschenrechte zu widersprechen oder gar zu fordern es zu ignorieren, lebt wahrlich noch im Mittelalter.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?