13.11.09 14:14 Uhr
 7.484
 

Probe-BahnCard ist Abo-Falle wegen automatischer Verlängerung

Derzeit wirbt die Deutsche Bahn für eine BahnCard auf Probe, die vier Monate lang genutzt werden kann. Zum Preis von 25 Euro ist es damit möglich, zu einem 25 Prozent günstigeren Fahrtpreis zu reisen.

Doch die Probe-BahnCard läuft nach den vier Monaten nicht aus, sondern wird zu einer normalen BahnCard, die 57 Euro jährlich kostet. Vermieden werden kann dies nur durch eine fristgerechte Kündigung.

Um die automatische Verlängerung zu vermeiden, muss eine Kündigungsfrist von sechs Wochen vor Ablauf der Probe-BahnCard beachtet werden.


WebReporter: Session9
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zug, Deutsche Bahn, Falle, Verlängerung, Probe, BahnCard
Quelle: www.gevestor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn kündigt 60.000 neue Jobs bis 2023 an
Arbeitsmarkt: Deutsche Bahn sucht 19.000 neue Mitarbeiter
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2009 14:11 Uhr von Session9
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Die automatische Verlängerung dürfte viele Käufer einer Probe-BahnCard eiskalt erwischen, da dann der Kündigungszeitraum überschritten ist.

Weitere Infos zur Kündigung gibt es in der Quelle.
Kommentar ansehen
13.11.2009 14:15 Uhr von Notafraid
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
ach ne das ist doch mit handyverträgen usw auch so...nix neues,selber schuld!

AGB´S lesen ftw!
Kommentar ansehen
13.11.2009 14:30 Uhr von mutschy
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Haben wir: von der Bahn was anderes erwartet???

Ich will in Miussen ersaufen!!!
Kommentar ansehen
13.11.2009 14:30 Uhr von NiTeChiLLeR
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Wer heutzutage bei irgendwelchen Aktionen (sei es Zeitungsproben oder sonstigem) nicht als erstes schaut, ob sich die Probezeit in ein richtiges Abo verwandelt, ist selber schuld.

Wieso ist es also eine Abo-FALLE? Das wird sicher schon irgendwo stehen und kann ebenso gut auch vorher schon gekündigt werden ;-)
Kommentar ansehen
13.11.2009 14:30 Uhr von EvilMoe523
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Probe ist gut ich meine klar wird die verlängert, so sollte man nach Erwerb der "Probe-bahncard" gleich wieder kündigen und fertig...

Was mich jedoch wundert, dass es Niemanden zu stören scheint, dass die Probebahncard wesentlich teurer ausvält.

Ich meine wir reden hier vpn 25€ für 4 Monate im Gegenzug zu 57€ für 12 Monate ;)

Die Bahn und ihre Preise, echt lachhaft langsam...
Kommentar ansehen
13.11.2009 14:37 Uhr von Kappii
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
AGBs lesen: hin oder her. Leider erinnern solche Praktiken an das ein oder andere Internetportal. Als großes Unternehmen mit einer de facto Monopolstellung sollte es schon transparenter und kundenorientierter zugehen.
Kommentar ansehen
13.11.2009 14:40 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Nur so am Rande es heißt "AGB" lesen nicht AGB´s :)
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:01 Uhr von Airnu
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ EvilMoe523: Schau mal hier: http://potassium.1338.at/...
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:13 Uhr von Gorxas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hm.. früher gabs die Probebahncard für 13 euro für 3 monate.. für 4 monate nun 25 euro? und die bahncard an sich kostet 57 euro im jahr? *lach* das nenn ich abzocke!

zur Falle: da sehe ich keine Falle darin. immerhin wird man darüber informiert (darunter zähle ich auch die AGB, die man so oder so immer lesen MUSS und nicht nur sollte) und wenn es nicht so wäre, dann wäre eine automatische verlängerung nichtig. Fertig.

[ nachträglich editiert von Gorxas ]
Kommentar ansehen
13.11.2009 17:39 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nichts neues: Natürlich ist es wie immer eine Abo-Falle, aber inzwischen kündigt man doch sowieso schon fast jeden Vertrag bei Abschluß.
Alles was mehr als 6 Wochen Kündigungsfrist hat ist IMHO ohnehin schon fast sittenwidrig...
Kommentar ansehen
13.11.2009 17:46 Uhr von aaargh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also bitte Bei so gut wie allem, was mit der Probe-BC zu tun hat, steht direkt und lesbar dabei, dass das Ding sich automatisch verlängert.

Klar wäre es kundenfreundlicher, wenn sie automatisch auslaufen würde, aber deswegen von einer Abofalle zu sprechen finde ich übertrieben.

Abgesehen davon empfiehlt es sich bei jeder BC, diese sofort nach Abschluß wieder zu kündigen, denn wer das Ding nach Ablauf wieder benötigt, beantragt sie einfach neu. Damit hat man keinen "Leerlauf".
Kommentar ansehen
13.11.2009 17:49 Uhr von ZTUC
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
keine Falle: Jeder der klar lesen kann, sieht das aufm ersten Blick. Das steht nicht nur in den AGBs sondern wird auch so beworben.

http://www.bahn.de/...

Es steht dort: Probe-BahnCard 25-Abo
Damit ist klar, dass es sich um ein Abo handelt.

Unter Konditionen steht´s dann nochmal groß und breit.
Kommentar ansehen
13.11.2009 18:20 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@airnu: YMMD - DANKE

Jeder der nicht auf Laufzeiten guckt ist doch selber schuld. Es ist ja nicht in 2 Pkt Schrift irgendwo versteckt, sondern steht als "Abo" direkt dahinter.
Kommentar ansehen
13.11.2009 18:21 Uhr von DOMM
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was hat das mit abofalle zu tun: der begriff definiert was anderes...

abofallen sind internetanebgote wo man den geldbetrag nicht eindeutig angeziegt bekommt oder man rechnungen bekommt wenn man ne anmeldung tätig.

das angebit der db ist wievieles andere auch.
Probeabos und ähnliches. da ist es doch genau so wie bei der DB, wer nicht rehtzeitig kündigt hat pech gehabt

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn kündigt 60.000 neue Jobs bis 2023 an
Arbeitsmarkt: Deutsche Bahn sucht 19.000 neue Mitarbeiter
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?