13.11.09 12:34 Uhr
 238
 

Studie: Rauchen kann Migräneanfälle auslösen

Spanische Forscher fanden anhand von 361 Medizinstudenten heraus, dass das Rauchen Migräneanfälle und Kopfschmerzen auslösen kann.

Die Forscher raten betroffenen Personen, umgehend mit dem Rauchen aufzuhören.

Auch Durchblutungsstörungen oder entzündliche Erkrankungen nehmen durch das Nichtrauchen ab. Trotzdem muss jeder selbst entscheiden, ob er das Rauchen aufgibt oder nicht.


WebReporter: promises
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Forscher, Rauchen, Nikotin, Migräne, Kopfschmerz, Teer, Durchblutung
Quelle: www.an-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2009 12:44 Uhr von d33eniz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das is ja ganz was neues...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?