13.11.09 09:27 Uhr
 447
 

Mönchengladbach: Wirte wollen vor Gericht - Umsatzverlust durch Alkoholverbot

Die Stadt Mönchengladbach hat ein Alkoholverbot für Wirte und Einzelhändler ausgesprochen. Dies bezieht sich auf die Zeit um das Fußballspiel zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach.

Dadurch sind den Wirten und Händlern nach eigenen Angaben insgesamt 250.000 Euro Umsatz verloren gegangen. Die Betroffenen wollen nun eine Klage gegen die Stadt einreichen.

Zusätzlich sammeln sie Unterschriften gegen das von der Stadt erlegte Alkoholverbot.


WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Klage, Alkohol, Verbot, Mönchengladbach, Wirt
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2009 09:51 Uhr von muppler5
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn: man mal gesehen hat was vor, während und nach so einem Fußballspiel an Gewalt abgeht, kann man das Verbot nur befürworten. Leider geht es nicht anders.
Kommentar ansehen
13.11.2009 10:00 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hoffe sie kommen durch.
Kommentar ansehen
13.11.2009 10:04 Uhr von McDarkness
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Also: für die Wirte hoffe ich auch, dass die mit ihrer Klage durch kommen.
Klar finde ich es scheiße wenn Randale ist bei einem Fußballspiel aber man sollte das nicht auf Kosten der Unternehmer dann bekämpfen dieses Problem.
Kommentar ansehen
13.11.2009 10:11 Uhr von DeepForcer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
naja: man sollte den veranstalter in rechenschaft ziehen oder für solche events die strafen und bußgelder drastisch erhöhen.

darüberhinaus finde ich es sehr schade das gerade im deutschen fußball nicht stärker, speziell seitens der vereine gegen diese gewalt vorgegangen wird....
Kommentar ansehen
13.11.2009 10:25 Uhr von LenoX.Parker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und das soll ein freies Land sein?
Kommentar ansehen
13.11.2009 14:58 Uhr von muppler5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie: soll das Land denn frei sein, wenn sich nach jedem Fußballspiel die Fans die Köpfe einschlagen und randalieren? So ein assoziales Verhalten muss einfach unterbunden werden und wenn weniger Alkohol getrunken wird, gibt es auch weniger Proleten die meinen die Sau rauszulassen.

Von daher ist mir das Alkoholverbot lieber, gilt ja auch nur für die Dauer des Spieles.

Wieso muss man sich überhaupt zum Fußball schauen besaufen? Wo ist der Geist des Fußballs geblieben?
Kommentar ansehen
11.12.2009 16:43 Uhr von alter.mann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wenn die stadt das verbot *erlegt* hat, ist doch alles in ordnung - oder?? :P

;o)

[ nachträglich editiert von alter.mann ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?