13.11.09 08:52 Uhr
 640
 

Köln: Frauenarzt muss ins Gefängnis, weil er sich an seiner Stieftochter verging

Ein Frauenarzt, der seine Stieftochter sexuell missbraucht hatte, seit sie neun Jahre alt war, bekam jetzt seine Strafe. Das Kölner Landgericht verurteilte ihn zu fünf Jahren und neun Monaten Haft.

Der Gynäkologe soll sich an seiner Stieftochter mehr als 29 Mal vergangen haben. Die jüngere Schwester lies er in Frieden, nachdem diese sich, im Gegensatz zu ihrer Schwester, dagegen gewehrt hatte.

Das Strafmaß liegt sechs Monate über der von der Staatsanwaltschaft geforderten Freiheitsstrafe.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Gefängnis, Tochter, Arzt, Missbrauch
Quelle: www3.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2009 08:55 Uhr von McDarkness
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also: die Strafe finde ich definitiv zu gering für den.
Jemand der Menschen missbraucht sollte für immer weg gesperrt werden ob nun in einer Psychatrie oder im Knast.
Kommentar ansehen
13.11.2009 08:57 Uhr von bingegenalles
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich spielen die im knast auch mal frauenarzt mit ihm das ers weis wie sich anfühlt wenn man bedrängt und vergewaltigt wird !!
Kommentar ansehen
13.11.2009 09:15 Uhr von DoubleEM81
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
da kannste von ausgehen... Kinderschänder und Vergewaltiger sind im Knast ja sehr beliebt. Der wird beim duschen sicher freundlich gebeten, die Seife aufzuheben. :)

[ nachträglich editiert von DoubleEM81 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?