13.11.09 08:23 Uhr
 240
 

Autofahrerin wich Tier aus - Totalschaden

In Bergisch Gladbach (Nordrhein-Westfalen) war eine 31-jährige Mutter mit ihrer vierjährigen Tochter unterwegs und wich einem kleinen Tier in einer Kurve aus.

Bei der ruckartigen Lenkbewegung kippte der PKW um und kam in einem Graben zum Stillstand. Die beiden Insassen des Wagens kamen mit Verletzungen in ein Krankenhaus.

Das Fahrzeug hat einen Totalschaden in Höhe von knapp 10.000 Euro.


WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Unfall, Tier, Kurve, Totalschaden
Quelle: www.polizei-nrw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2009 08:32 Uhr von mutschy
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Bis zum Scheinwerfer: nehm ich alles mit. Erst bei Tieren, die höher sind, weiche ich aus. Das hab ich mitm Trabi so gemacht u mitm Blechauto isses nix anderes. Natürlich sollte immer bei Dämmerung u in Waldgebieten mit den Verhältnissen angepasster Geschwindigkeit gefahren werden. Mehr als 60...80 fahr ich dort äusserst selten.

Sicher isses schade ums Auto, aber sind solche, vergleichsweise harmlosen, Unfälle wirklich ne News wert?

[ nachträglich editiert von mutschy ]
Kommentar ansehen
13.11.2009 08:36 Uhr von Mueritz
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Theoretisch ist alles so einfach: Wenn man konkret in eine solche Situation kommt, ist es immer sehr schwer, richtig zu reagieren.
Kommentar ansehen
13.11.2009 08:43 Uhr von mutschy
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Vorposter: Bei mir hats glücklicherweise auch in der Praxis immer ganz gut geklappt. In den vergangenen 15 Jahren, die ich nu schon nen Lenkschein hab, bin ich einmal mit der Simme in ner Kurve auf ner Katze ausgerutscht *autsch* u hab mitm Pkw aufgrund der angepassten Fahrweise an die 20...25 Wildunfälle vermeiden können. 2 Hasen hab ich aber auch mit der Pappe gebügelt (einfach draufgehalten), wobei ich mir beim zweiten die schöne "neue" (2 Wochen alt) Golf-I-GTI-Schürze ruiniert hab... Aber ich hab lieber wieder die Schürze zusammengetackert, als nen weiteren Trabi neu aufzubauen...
Kommentar ansehen
13.11.2009 11:23 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat: meine Tochter auch schon geschafft....

Hund ausgewichen, quitsch bums Mauer

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?