12.11.09 20:03 Uhr
 9.005
 

GB: Arbeitsloser gewann Lotto-Millionen und verheimlichte dies seinen Kindern

Einen Riesengewinn im Lotto erzielte ein arbeitsloser Brite. Er gewann umgerechnet etwa 50 Mio. Euro - der bisher höchste Gewinn in Großbritannien.

Doch seine Reaktion verlief sehr ungewöhnlich. Les S. und seine Frau Samantha behielten die Meldung über den Gewinn für sich. Das ist eigentlich nichts Ungewöhnliches, falls dies nicht die Familie betreffe.

In diesem Fall gaben die Beiden jedoch den Millionengewinn nicht ihren eigenen erwachsenen Kindern gegenüber preis. Der Mann dachte im Moment des Gewinnes weder an seine Tochter noch an seinen Sohn, erzählte er der "Daily Mail". Die Kinder erfuhren erst drei Tage später über die Medien davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kind, Million, Gewinn, Lotto, Arbeitslose, Verheimlichung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sri Lanka: Fluggast versteckte ein Kilogramm Gold in seinem Hintern
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2009 20:21 Uhr von Noseman
 
+76 | -4
 
ANZEIGEN
Also: Wenn ich EINE Million im Lotto gewinnen würde, dann würde ich ganz sicher auch erstmal ein paar Tage Denkpause brauchen und erstmal gar keinem was sagen.

Was daran ist also ungewöhnlich, wenn ein 50-facher Millionär ein bischen verwirrt ist und es erst der bekanntermaßen hartnäckigen Presse erzählt?
Kommentar ansehen
12.11.2009 20:37 Uhr von Tom111
 
+53 | -3
 
ANZEIGEN
wenn ich 50 Mio. gewonnen hätte würde ich ganz bestimmt (gerade hier in Deutschland) niemanden davon berichten! Der Mann hatte sicherlich gute Gründe für sein Schweigen !

Wer es dennoch tut, sollte sich überlegen die ersten 10% in Anwälte Bodygards und Leibwächter zu investieren !
Davon abgesehen die nächsten 50% vom Geld Leuten anzuvertrauen die plötzlich und unverhofft an der Tür klopfen und das "blaue vom Himmel" reden !
Das restliche Geld dann in den Versuch, die "Richtigen" Freunde zu behalten bzw. zu gewinnen !

Nach spätestens 10 Jahren lässt dann Hartz4 grüßen !
Kommentar ansehen
12.11.2009 20:39 Uhr von Ingefisch
 
+5 | -64
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2009 20:42 Uhr von Graga
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2009 20:47 Uhr von desinalco
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
verstehe die: reißerische Aufmache nicht

einfach mal die Quelle lesen und gut ist

@Autor: wenn du der Meinung bist hier was zu posten dann bitte richtig...denn eine halbe Wahrheit ist eine Lüge
Kommentar ansehen
12.11.2009 21:02 Uhr von w0rkaholic
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
50.000.000 EUR angelegt mit 2% Zinsen: bringen jedes Jahr (!) eine Mio EUR nur an Zinsen!

Das sind jeden Tag (!!!) 2.700 EUR an reinen Zinsen, ohne dass die 50 Mio auch nur ansatzweise weniger werden. Mit soviel Geld kann einem eigentlich nichts mehr passieren.

Ein bisschen führt einem soviel Geld auch vor Augen, wie bescheuert das Zinssystem ist, finde ich zumindest!
Kommentar ansehen
12.11.2009 21:25 Uhr von Tom111
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@w0rkaholic: was glaubst du,... wie schnell das Geld weg sein kann...
http://www.spiegel.de/...
und allen anderen :
http://www.focus.de/...
Kommentar ansehen
12.11.2009 22:30 Uhr von kingoftf
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde: es zum Beispiel meinen Kindern, die bei ihrer Mutter leben, auch nicht erzählen, dann würde meine Ex die Kinder nur noch zu mir hinschicken "Papa gib mal Geld"

Das hat sie vor ein paar Tagen auch schon gemacht, als sie per Gericht dazu verdonnert wurde, mir 3600 Euro zu bezahlen, da standen die Kinder auch schon auf der Matte, hatten sich 3 Jahre nicht blicken lassen.

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
12.11.2009 22:44 Uhr von Blackhart12
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
ich verstehe nicht: was das jemanden an geht wenn ich im Lotto gewinne. Ich kann doch mit dem Geld machen was ich will. Ist zwar egoistisch abd das hat doch nichts mit Verwirrtheit zu tun. Den seine Kinder haben ihn halt vorher in enttäuscht oder sie haben gestritten oder so was.

[ nachträglich editiert von Blackhart12 ]
Kommentar ansehen
12.11.2009 22:47 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@w0rkaholic: "Mit soviel Geld kann einem eigentlich nichts mehr passieren."

Nuja, ´ne ordentliche Inflation und man kann sich davon noch ´nen Laib Brot kaufen ;)

[ nachträglich editiert von HeiligerSchnitter ]
Kommentar ansehen
13.11.2009 08:10 Uhr von Krebstante
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die einzigen, die sich darüber anscheinend nicht aufregen, sind die betroffenen Kinder. Drei TAGE sind ja auch ein gewaltiger Zeitraum, in dem der Gewinn "verheimlicht" wurde.
Als ich den Titel gelesen haben, war mein Gedanke, dass das über Jahre gegangen wäre, aber so...
Kommentar ansehen
13.11.2009 09:28 Uhr von Hinkelstein2000
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
je nachdem, wie das Verhältnis halt ist/war. Nicht in allen Familien ist "Friede Freude Eierkuchen"...
ach übrigens: 2. Absatz: "Das ist eigentlich nicht ungewöhnliches, falls dies nicht die eigene Familie beträfe (also betreffen mit ä bitte, oder "betreffen würde")...
Kommentar ansehen
13.11.2009 09:57 Uhr von Spayden
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
besser ist: wenn man millionär ist sollte es keiner wissen.
sonst lebt man schnell sehr sehr unsicher
Kommentar ansehen
13.11.2009 10:52 Uhr von Lukech
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
bringt nichts: wieso vor den kindern?
vor der frau verheimlichen wäre wohl vieeeeel sinnvoller ;-)
Kommentar ansehen
13.11.2009 12:32 Uhr von pantherchen1
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Woher: weiß die Presse eigentlich, wer da gewonnen hat ? Soweit mir bekannt ist, dürfen persönliche Daten von Gewinnern nicht von der Lottogesellschaft rausgegeben werden. Oder ist das in England anders ?

Ich würde das Geld auch in ein Kopfkissen einnähen und mir nur das Notwendigste leisten (hoffe ich zumindest). Prahlen bringt nur Neider und Schmarotzer und viele neue "Freunde".
Kommentar ansehen
13.11.2009 12:39 Uhr von jonnyswiss
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ach jeh! Es haben schon genug Lottomilionäre aufdrinliche Kinder die das Geld gleich übernehmen möchten - und/oder die Info in die Öffentlichkeit beben so dass diese dann noch fast überfallen werden von den vielen Bettlern!
Ich denke die habe das schon recht gemacht - dumm ist nur dass dies dann doch noch irgendwie in die Öffentlichkeit gekommen ist!
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:26 Uhr von StayRussian
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas sollte man auch nicht in die Weltgeschichte hinausschreien...
Wenn das Ehepaar mit dem Gewinn von 50 Mio nicht gleich an Kinder etc denkt ist das doch eher positiv?Geld ist eben nicht das wichtigste...selbst von 50 Mio kann man sich keine wahre Liebe oder Gesundheit kaufen...
Heutzutage muss man denken bevor man etwas mit Geld anstellt!
Kommentar ansehen
13.11.2009 15:56 Uhr von Jummi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer seine: Familie und sich selbst schützen will, der muß unbedingt solche Gewinne ab einer Millionen verheimlichen, und zwar vor jedem Menschen, wenn es geht!
Wenn man das Geld anlegen möchte, dann bleibt natürlich der Weg zur Bank nicht erspart, aber die sind ja zur Verschwiegenheit verpflichtet ?!
Kommentar ansehen
13.11.2009 17:38 Uhr von gisi2020
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
12.11.2009 23:20 Uhr von xmaryx: „Würde ich überhaupt mal eine höhere Geldsumme gewinnen (es muss noch nicht mal 1 Mio sein), wäre mein Sohn der erste an den ich denken würde. „


Das ist nicht schlecht. Würden viele tun.
An deinen Mann würdest du nicht denken??
Kommentar ansehen
13.11.2009 17:39 Uhr von gisi2020
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Oh verdammt. So weit dachte ich nicht. Dein Sohn hat zwar einen Vater. Du aber keinen Mann.. ....
(Zumindest keinen der so wichtig wäre, in dieser Situation an ihn zu denken!!)
Tut mir leid. War unüberlegt von mir.

Lieben Gruß
Kommentar ansehen
13.11.2009 22:36 Uhr von boo101
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte sich wirklich die Quelle durchlesen, bevor man hier gegen den Vater wettert. Und ich kann mir gut vorstellen, dass er es erstmal genüsslich mit seiner Frau feiern wollte. Er wusste, dass die Kinder aus den Nachrichten davon erfahren. Die andere Tochter im Ausland haben sie ja persönlich benachrichtigt.

Ich finde die Aufregung übertrieben. Mein Vater hätte mich sicher auch nicht sofort benachrichtigt.
Kommentar ansehen
14.11.2009 10:46 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Namen wurde im Radio genannt: Sehr witzig, wahrscheinlich steht jetzt ganz Großbritannien vor seiner Türe.
Ich würde gleich die Lottogesellschaft verklagen, weil sie das in der Öffentlichkeit publik gemacht hat.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kino: Starttermin von Stephen Kings "Es 2" bekannt gegeben
Justin Bieber parkt seinen Mercedes auf Behindertenparkplatz
US-Politiker muss 21 Monate in Haft: Minderjähriger Sex-SMS geschickt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?