12.11.09 17:14 Uhr
 2.143
 

Donaueschingen: Geld ist knapp - Radartechnik für 42.000 Euro aber nicht zu teuer

Der Donaueschinger Gemeinderat hat am vergangenem Dienstag zahlreiche Investitionsvorhaben aus dem Haushaltsplan für das kommende Jahr gestrichen.

Ein gewichtiger Posten blieb jedoch drin: Eine neue Radarfalle für 42.000 Euro. Radargeräte sind eine der ertragreichsten Einnahmequellen der Stadt.

410.000 Euro an Bußgeldern hat die Stadt auch für das Jahr 2010 schon fest eingeplant. Ein neuer fahrbarer Untersatz, eine "Blitzauto" für 20.000 Euro, wurde dagegen abgelehnt.


WebReporter: Seeinfos
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Geld, Radarfalle, Donaueschingen
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2009 17:24 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
... den Bürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen, ist denen eben nichts zu teuer.
Kommt ja wieder rein, gell!
Kommentar ansehen
12.11.2009 17:30 Uhr von anderschd
 
+15 | -16
 
ANZEIGEN
Was ist falsch daran, mit der Dummheit anderer Geld zu verdienen? So funktionier das System, ob TV, mp3 Player oder eben Radarfallen. Jeder entscheidet selbst.
Kommentar ansehen
12.11.2009 18:21 Uhr von Perisecor
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
"eine Blitzauto": Früher gab´s hier auch mal Checker. So Leute, die sich News durchgelesen haben, um total auffällige und ins Auge springende Fehler zu korrigieren.

Warum wurden die eingespart?
Kommentar ansehen
12.11.2009 18:25 Uhr von dr.b
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
absolut sinnvolle Entscheidung: Das Geld ist ja damit schnell wieder eingenommen. Wer mag schon Blitzer oder geblitzt werden...aber ich hätte wenn ich für die Finanzen einer Stadt zuständig wäre auch so entschieden...alles andere wäre dumm.
Kommentar ansehen
12.11.2009 18:51 Uhr von UrHaloman
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Also, wenn ein Blitzauto nur 20000€ kostet. Dann mach ich ne Privatfirma auf und kauf mir sowas. Da hab ich das Geld in nem Jahr ja 10fach wieder drin :D
Kommentar ansehen
12.11.2009 19:11 Uhr von Flying-Ghost
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Heul heul heul Dem Bürgern kann man es ja aus der Tasche ziehen. Schon mal daran gedacht, sich an die STVO zu halten und somit NIEUNDNIMMERMALS ein Bussgeld zahlen zu müssen? Jaja, der Deutsche jammert immer auf einem hohen Niveau. Volldeppen!
Kommentar ansehen
12.11.2009 19:17 Uhr von datenfehler
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Canoa-Quebrada: " ... den Bürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen, ist denen eben nichts zu teuer.
Kommt ja wieder rein, gell! "
Da du mal wieder nicht alles weißt, was man wissen sollte. Hier speziell die Aufklärung für dich:
Man kann diesen RÄUBERN entgehen, wenn man sich an die Geschwindigkeitsschilder hält. Das sind die runden, rot umrandeten Schilder, auf denen Zahlen stehen. Wenn du den Tacho deines Autos mit der Zahl auf den Schildern in Einklang bringst, dann bist du nahezu unverwundbar und diese bösen Räuber mit ihren Blitzerkästen können dir nichts mehr anhaben... Achja. Manchmal begegnest du rechteckigen, gelben schildern mit Buchstaben. Da kommt eine sogenannte ORTSCHAFT. Da darfst du die Tachonadel nicht über 50 klettern lassen! Glaubs mir! Wenn man das raus hat, dann können die bösen zensurwütigen Überwacher vom Staat nichts gegen dich unternehmen. So zeigst du noch mehr, dass du viel Klüger bist als der böse, allessehende, alles zensierende Staat.

(Achung! Da war jetzt ein bisschen Ironie dabei)
sorry, die Veralberung Canoa, aber du bist einfach zum schreien komisch mit deinen Kommentaren. Meinst du die eigentlich alle ernst???
Kommentar ansehen
12.11.2009 19:23 Uhr von Flying-Ghost
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Danke, dass Du die lange Version getippt hast!
Kommentar ansehen
12.11.2009 19:45 Uhr von dr.b
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Gelten die Zahlen in den roten runden Kreisen jetzt pro Achse, pro Rad oder pro Person im Fahrzeug. Ich verwechsel des immer.
Kommentar ansehen
12.11.2009 19:55 Uhr von Linie_R
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
in zürich: macht man des so:

http://www.youtube.com/...

:D
Kommentar ansehen
12.11.2009 22:12 Uhr von Wurst_afg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@canoa: alternativ zu dem was datenfehler dir empfohlen hat, kannst du auch einfach rückwärts fahren. ist zwar nicht ganz so effektiv, aber dafür bekommst du nicht mehr diese blöden fotos ;)
Kommentar ansehen
13.11.2009 00:10 Uhr von eRITCH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ALL: Frage: Das Blitzauto ist doch einfach nur ne mobile version von dem festinstallierten blitzer oder?

mal ernsthaft: warum nimmt man nicht des billigere auto des man dann an unterschiedlichen orten einsetzen kann
Den festinstallierten blitzer kennt man doch nach n paar wochen
außerdem ist des auto auch gleichzeitig n neuer arbeitsplatz.

Ironie on:
der wird eh bald umgeflext
Ironie offffffff
Kommentar ansehen
13.11.2009 08:33 Uhr von wordbux
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
für das Jahr 2010 schon fest eingeplant: Toll, die geben die Kohle schon aus bevor sie sie in der Kasse haben.
Einplanen heißt auch verplanen.
Ich kann nur das Geld ausgeben was ich auch in der Tasche habe.
Was mache ich falsch ?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?