12.11.09 12:42 Uhr
 187
 

Protestaktionen: Besetzungen der Universitäten in Deutschland gehen weiter

Vor drei Wochen ist die Protestaktion in Wien gestartet. Auch Deutsche Studenten nehmen inzwischen daran teil. Bereits in 20 Deutsche Städte wird gegen das Bildungssystem protestiert.

Am gestrigen Mittwoch haben Studenten den Hörsaal der Ludwig-Maximilian Universität (München) in Beschlag genommen. Räumlichkeiten der freien Universität Hubold (Berlin) sind ebenfalls betroffen.

Die Gründe für die Besetzungen sind überfüllte Studiengänge, das unangepasste Bildungssystem, der bologna-Prozess und dass die Einrichtungen nicht genügend finanziert werden. Studenten fordern unter anderem ein Mitbestimmungsrecht bei allen Entscheidungen bezüglich der Universitäten.


WebReporter: Ankara
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Protest, Universität, Bachelor, Besetzung, Bologna
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2009 12:45 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Achte bitte mal auf Deine Rechtschreibung bei Deinen News!
Humboldt Universität und nicht "Hubold"!

Ist nicht böse gemeint! Soetwas sieht aber häßlich aus!

[ nachträglich editiert von Canoa-Quebrada ]
Kommentar ansehen
13.11.2009 20:34 Uhr von Jummi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bildungsstreik: interessiert hier nicht so viele, sollte es aber!
Die Schüler und Studenten verdienen Unterstützung aller Werktätiger und Arbeitsloser, auf daß daraus ein bundesweiter politischer Streik werde!

http://die-rote-fahne.eu/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?