12.11.09 09:57 Uhr
 1.318
 

Eltern sollen Kinder zum "Nein" sagen ermutigen

Verwandte kommen meistens mit dem Satz "Du bist aber groß geworden" und streicheln dem Kind dabei oft über den Kopf oder die Wange. Es ist wichtig, dass Kinder dieses Verhalten ablehnen, wenn sie es nicht mögen.

Die Eltern sollten die Kinder darauf ansprechen und ermutigen, "Nein" zu sagen, wenn ihnen etwas unangenehm ist. Falls es angebracht ist, sollten die Eltern den Kindern helfen, sich zu wehren.

Nicht nur bei fremden Personen, sondern auch innerhalb der Verwandtschaft sollte das Kind Grenzen setzen.


WebReporter: promises
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Eltern, Grenze, Erziehung, Verwandte, Ermutigung
Quelle: www.an-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2009 09:52 Uhr von promises
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde es wichtig, dass sich Kinder von älteren Leuten nicht alles gefallen lassen müssen. Häufig haben sie aber zu viel Respekt oder Angst, sich gegen das nerviges getätschel zu wehren.
Kommentar ansehen
12.11.2009 09:59 Uhr von McDarkness
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
Meine güte wenn es die Oma oder der Opa sit, ist das doch völlig normal.
Warum sollte man einem kleinen Kind beibringen die Omi weg zu scheuchen nur weil die das Kind umarmen möchte zur Begrüßung oder um Abschied.
Finde ich total schwachsinnig.
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:01 Uhr von crayzIwan
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
McDarkness: die Kinder sollen "Nein" sagen, wenn sie es nicht mögen, umarmt und getätschelt zu werden
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:02 Uhr von McDarkness
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Ja aber wenn es die Oma macht!?
Was ist denn schlimm daran. Ich wette mehr als die Hälfte der kleinen Kinder haben keine Lust oder mögen es nicht von der Oma umarmt zu werden.
Sollen die da alle ihre Oma von sich weisen?
Finde ich blödsinnig
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:05 Uhr von ted1405
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Halte ich durchaus für wichtig! Wenn ich an meine ganz frühe Kindheit zurück denke ...

das typische "Sag mal ...." ging mir nach einer gewissen Zeit aber sowas von auf den Zeiger. Ständig kam jemand an und sagte "Sag´ mal Baaaaall" ... oder was auch immer.

Oder wild-knutschende Tanten .... *gnaaah!*

Ja, wenn es gegen das geht, was man will oder nicht, dann ist Nein sagen schon sehr elementar. Und zu lernen, daß man dann eben auch nein sagen darf, halte ich wirklich für wichtig.
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:08 Uhr von maXallion
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@McDarkness: wenn sie´s nicht wollen dann wollen sie es nicht - punkt. und bei solchen sachen sollte man kinder auch nicht dazu zwingen, nur weil man selbst eine andere meinung hat, oder ´weil man das eben so macht´

[ nachträglich editiert von maXallion ]
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:09 Uhr von McDarkness
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Naja, also je nachdem wie als ein Kind ist, kann es sowieso nicht unterscheiden was es jetzt wirklich will und was nicht.
Ich kann das ja noch verstehen bei etws älteren Kindern aber naja, jedem seine Meinung.
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:10 Uhr von dr.b
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@McDarkness auch Omas können noch lernen....z.B. das alt sein kein Freibrief für alles ist. Wir haben bei uns in der Familie über 5 Generationen hinweg auch unserem ältesten Familienmitglied noch so manches beibringen können... ..denn "blöd" sind die auch nicht, sondern manchmal eben genauso egoitisch wie die jüngeren Generationen und es hilft einfach mal offen zu sagen, was man nicht mag und schon wird alles wesentlich entspannter und unverkrampfter in der Familie....das gilt besonders bei so Dingen, wie aus Höflichkeit Dinge essen die man nicht mag. Oder sich immer wieder Dinge schenken lassen die man nicht braucht....sowas muß man seinen Gegenüber einfach auch mal sagen ganz unabhängig ob 30 , 50 oder gar 90
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:16 Uhr von Cosmopolitana
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Also bei Fremden oder Bekannten finde ich es absolut richtig, wenn Grenzen gesetzt werden. Ich kenne solche Momente noch aus meiner Kindheit, aber was die engste Verwandtschaft angeht, kann man es durchaus beobachten, sollte aber nicht überreagieren, denn Kinder haben Phasen, in denen sie es weniger mögen und andere, in denen es für sie okay ist.
Ausserdem finde ich, dass es ohnehin zu wenig Zuwendung in den heutigen Familien gibt. Die heutige Liebe besteht leider häufig nur noch aus dem Einschalten des Fernsehers und dem Kaufen einer Playsi, damit die lieben Kleinen die Klappe halten.
Schade.
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:30 Uhr von dr.b
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Hans-Kloss: wenn man anstrebt völlig unselbstständige Menschen in die Welt zu entlassen, die einen noch länger auf der Tasche liegen....happy Day
Es geht ja nicht darum jedes "Nein" zu akzeptieren oder sich dem zu ergeben. Wenn nicht schon in der Familien auch unterschiedliche Ansichten ausgetauscht und gelebt werden, haben wir am Ende nur noch weniger wirklich arbeitsfähige Menschen. Lauter Kandidaten für Peter Zwegat.
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:53 Uhr von killerkalle
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dr.B: hat vollkommen recht. Außerdem können Kinder später im Leben dann auch nur schlecht NEIN sagen wenn sie schon als Kind gelernt haben sich alles gefallen zu lassen. Dieses rückratlose Verhalten wird den Kindern hier zulande ja schon fast systematisch anerzogen. Menschen sind nur Schauspieler wenn mal jeder ohne Angst vor Gefängnis oder Verachtung jeglicher Art sagen dürfte was er denkt wär die Welt eine andere ...aber NEIN wir versuchen nirgendswo anzuecken Hauptsache ich hab meinen Frieden in meinen 4 Wänden und was sonst in der Welt los ist ist mir egal.
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:56 Uhr von ricola72
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Find ich auch: Kinder sollen ruhig lernen "Nein" zu sagen. Und ihren Willen kund tun.

Selbst ein Kleinkind hat schon einen eigenen Willen, nur sehen dass die meisten "Erwachsenen" nicht. Babys und Kinder haben teilweise ihre eigene Art der Kommunikation, die nicht alle verstehen.

Es ist auch wichtig, dem Kind beizubringen, das es nicht nur Ja und Nein gibt, sondern auch Kompromisse. Aber das müssen die meisten Eltern noch lernen.

Meine Tochter wird so erzogen und wir hatten bisher noch keine Probleme miteinander. Mal geb ich etwas nach, mal macht sie es.

So wie es sein soll.
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:59 Uhr von Ardranachbelon
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Alles kleine Tyrannen?? Kinder zum "Nein" sagen zu erziehen, bedeutet doch nicht, sich von ihnen auf der Nase rumtanzen zu lassen - es geht u.a. darum ihnen ein gesundes Selbstwertgefühl zu vermitteln.

Ich empfehle hier mal zwei Dinge:
http://www.bmfsfj.de/...
(Ja, auch wenn viele die Familienministerin nicht leiden können, die Broschüre finde ich gut)
Und dies hier:
http://www.eltern.de/...
(Ist allerdings ein ziemlich langer Artikel, aber sehr interessant)
Kommentar ansehen
12.11.2009 11:03 Uhr von Ravenheart76
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Hans: Dein Kommentar ist ja mal völlig daneben. Als Vater von 3 Kindern (6 + 5 Jahre, sowie 8 Monate) ist es mir wichtig, dass meine Kinder lernen, das sie auch mal nein sagen dürfen und sogar müssen.
Ich kann nun nicht den ganzen Tag bei ihnen sein. Und meine Frau auch nicht. Für den Kleinen ist immer einer da, aber meine beiden älteren sind in der Schule bzw Kita. Und da sagt denen auch keiner, wie sie zu entscheiden haben.
Die eigene Meinung haben und auch verteidigen, aber auch das Anerkennen der Meinung anderer nennt sich soziale Kompetenz. Und das gilt auch und gerade innerhalb der Familie. Wenn sie nicht wollen, dann müssen sie nicht. Das verstehen sogar die Großeltern. Die Kids kommen von alleine. Sofern sie dies denn wollen.

Ob man es glaubt oder nicht, man kann sogar mit einer 5-jährigen diskutieren. Und wenn man ihr mit (für sie) verständlichen Argumenten kommt, dann versteht sie es auch und ändert ihre Entscheidung.
Meine Kinder sollen später in der Lage sein, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Und wenn ich sie das jetzt nicht lernen lasse, wann sollen sie es denn sonst lernen?
Kommentar ansehen
12.11.2009 11:09 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@hans: Dein Kind tut mir leid.

Man sagt Kindern nicht was sie machen sollen, man gibt ihnen nur Regeln mit in der Hoffnung das sie sich richtig entscheiden.

Aber blos die eigene Persönlichkeit unterdrücken, viel spaß damit.
Kommentar ansehen
12.11.2009 11:27 Uhr von Lmax1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nein sagen muss man Kindern echt nicht beibringen das war eigentlich bei allen kleinen Kindern, die ich kenne, mit das erste Wort, was sie von selbst konnten ;-)
Was Kinder in erster Linie lernen müssen, ist soziales Verhalten und Rücksicht auf andere. Ich hab das Gefühl, das wird in letzter Zeit viel eher vernachlässigt - und da sollte das sinnvolle Neinsagen dann auch deutlich drin eingebettet sein und nicht als Wert an sich vermittelt werden.
Kommentar ansehen
12.11.2009 11:51 Uhr von Mondelfe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kinder meiner Schwägerin sind verschieden Der Junge (knapp 6) mag es schon von Anfang an nicht umarmt zu werden oder selber zu umarmen.

Seine Schwester (knapp 3 1/2) ist das totale Gegenteil. Die hüpft einem (meistens) schon entgegen und auf dem Arm, wenn sie nur mitbekommt, dass wir die Haustüre reinkommen. Ebenso gibt sie meiner Familie zum Abschied z.B. von einer Geburtstagsfeier von meinem Mann oder mir wie selbstverständlich die Hand.

Wenn er uns umarmt, dann ist es wenn er sich irgendwo für bedanken möchte, sei es jetzt ein Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk, oder er hat es auch schon gemacht, als wir ihn in einen Kinder-Freizeitpark eingeladen hatten.

Das war dann sehr schön für meinen Mann und mich, denn das hat uns gezeigt, dass er sich wirklich darüber gefreut hat.

Ich finde es nicht sehr wichtig, dass die Beiden uns jedes Mal umarmen, klar finde ich es schön, aber bei ihm weiß ich es dann doppelt zu schätzen, wenn er mich umarmt!


Außerdem, ist es ja auch wichtig, wenn die Kinder "Nein" sagen, und es akzeptiert wird. Denn es geht ja auch darum, dass sie bei Fremden "Nein" sagen, und wo können sie dies besser testen, als in der Familie??

[ nachträglich editiert von Mondelfe ]
Kommentar ansehen
12.11.2009 11:56 Uhr von Mueritz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie im richtigen Leben: Das richtige Maß bei der Erziehung zu finden, ist nicht immer ganz einfach.
Kommentar ansehen
12.11.2009 12:01 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nein sagen ist einfach: "Räum dein Zimmer auf"
"Nein"

Aber das mit der Verwandschaft ist schon wahr. Bei uns sind die Omas auch immer drauf aus die Kinder abzuknutschen, auch wenn die es nicht wollen. Man hat den Kindern beigebracht dass man klar sagen soll, wenn man etwas nicht will, auch im Umgang mit anderen Kindern. Dann kommen eben Omas und Co, die Kinder sagen denen "Nein, wir wollen das nicht", und werden dann notfalls gewaltsam festgehalten und abgeknutscht, auch wenn die Kinder sich winden. Und das finde ich auch nicht richtig.
Vielleicht ist es auch nicht so das Problem dass die Kinder mal NEIN sagen, sondern dass die anderen, ob Kinder oder Erwachsene, auch mal ein NEIN akzeptieren.
Kommentar ansehen
12.11.2009 12:17 Uhr von Ankara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht möchtet das Kind das ja bei der Oma oder Opa nicht.
Es gibt ja Kinder, die auch mit ihren Großeltern nicht können.
Kommentar ansehen
12.11.2009 12:26 Uhr von jodta
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@iamrefused: danke Du sprichst mir aus der Seele.

Aber zuallererst sollten die Eltern die Erziehung mal wieder selbst in die Hand nehmen und nicht dem Fernseher überlassen. Auch die Eltern müssen wieder lernen "Nein"zu sagen und es dann auch dabei belassen!
Die Hutschi gutschi Tour von heute bringt meist nur großfressige, überhebliche sich selbst überschätzende Kinder.

Spätestens wenn die Gören zu den eigenen Eltern sagen, mach doch deinen Mist selber oder noch schlimmer fängt es bei den Eltern an zu dämmern. Dann ist es aber zu spät. -- Dann muss wieder die "Supernanny" helfen--
Kommentar ansehen
12.11.2009 13:34 Uhr von ricola72
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@jodta: Jein,

zum Teil liegt es an den Eltern, aber leider immer mehr auch an der Gesellschaft.
Kinder sind weder "grossfressig" noch "überheblich". Bitte verwechsel nicht Kinder mit Jugendlichen. Da besteht ein großer Unterschied. Und es ist auch immer noch so, dass die meisten Kinder eine gute Erziehung geniesen. Nur leider sieht man im TV und auch sonst wo, nur die negativ Beispiele.

Das größte Problem heute ist doch, dass die Eltern gar nicht mehr erziehen und dies auch nicht sollen. Heute ist doch das Credo, Kind auf die Welt und ab in die Krippe damit. Mama soll gleich wieder arbeiten.

Ich finde das sehr traurig, weil so keine wirkliche Eltern Kind Beziehung entsteht. Denn wenn diese Funktioniert, funktioniert auch der Rest.
Kommentar ansehen
12.11.2009 13:37 Uhr von ricola72
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@matthias1979: So war die Aussage mit dem "Nein" nicht gemeint. Es geht darum, das Kinder lernen, ihre eigenen Wege zu gehn. Und hierzu gehört auch einmal "Nein" zu sagen.

Oder fändest du es toll, wenn da der Herr X mit dem Auto kommt und dein Kind ins Auto bittet. Und nur weil dein Kind nicht in der Lage ist Nein zu sagen, einsteigt und ... den Rest kannst du dir denken.

Ich weis nicht, ob es das ist was du willst.
Kommentar ansehen
12.11.2009 14:59 Uhr von evil_weed
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@hans_kloss: leuten wie dir sollte man das kinder kriegen verbieten. kinder sind menschen, kein eigentum. grenzen setzen ist wichtig, nicht nur durch den pascha sondern auch durch das kind selbst.
auch kinder haben ein recht darauf, ein eigenes ego zu entwickeln. auch wenn es dem aufgeblasenen vaterego nicht passt.

[ nachträglich editiert von evil_weed ]

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?